Ginger flippt völlig aus...

Alles, was mit dem Verhalten zu tun hat

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon wennichwill » 06.10.2018, 08:55

Hallo Steffen,

eine Anmerkung zum jagen, der Hund kann am Spurgeruch unterscheiden ob es für ihn Sinn macht zu jagen.
Manche Dinge jagd er weil der Bewegungsreiz da ist, das wird so lange gejagt bis er merkt ist für mich fressbar oder nicht.
Wenn er auf ein Spur trifft entscheidet er anhand von dem Duft jagen ja oder nein.
Wir hatten zur Übung Fuchsfährte und Hasenfährte gelegt , Hase da schalte Hund sofort in den Jagdmodus bim Fuchs wird geschüffel und dann ist gut.
Mäuselöcher das macht die unser auch gern , da interessier ich mich dann auch sehr dafür was ist macht und da rede ich auch mit ihr ,wie mit einem Kind irgende wenn nach zwei drei Minuten kann ich dann zum weiter lsufen animieren.
Habe dem schlafenden Hund gerade übers Gesicht geleckt, damit er mal weiss wie das ist :-)
wennichwill
Senior
Senior
 
Beiträge: 123
Registriert: 03.10.2017, 09:29

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Steffen64 » 06.10.2018, 10:47

Hallo wennichwill,

danke für die Rückmeldung. Wir haben gestern einen Fuchs gesehen. Ginger war zum Glück angeleint. Sie ist völlig ausgerastet. Heute morgen ist Jutta mit ihr lange abgeleint im Wald gewesen. Ginger war völlig lammfromm.

Ich kapier es manchmal nicht.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 463
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon wennichwill » 07.10.2018, 11:50

Hallo Steffen,

kommt mir bekannt vor.
Wenn wir laufen und oft sind es die gleichen Wege, weiss Hund sofort bescheid wo in der Vergangenheit was jagbares war.
In diesem Bereich läuft sie dann ohne Nase am Boden und scannt das Revier nach Bewegungsreitzen, denn Bewegung erkennen unsere Vierbeiner besser als wir.

Wenn sich was bewegt ist die Laufrichtung klar, direkt drauf und es wird immer intensiver mit der Nase nach bekannten Gerüchen gesucht und irgend wenn erkennt der Hund dann jagbar oder nicht. Jagbar, es wird auf Jagdmodus umgestellt,
und ab geht die Lutzi.
Im Jagdmodus schaffe ich es dann zwischenzeitlich den angeleint Hund mit dem Sitzpfiff ins Sitz zu bekommen, dann sitzt sie zwar, aber das Ziel konzentriert im Blick, Gerüche werden weiter analysiert und der typische Beaglejauler ist zu hören, irgend wenn schlägt das in Frust um und Hund sitz still , wir laufen dann weiter und das ganze beginnt meist von vorne , wir haben schon manche lange Minuten so auf der Piste verbracht.
Wir wurden schon von Leuten angesprochen, was war denn im Wald los, seit ihr auf einen anderen Hund getroffen, so ein Laden macht der Beagle teilweise.
Geht die Bewegung von etwas aus was nicht in das Beuteschema passt, z.B. Weidekühe, die immer grösser werden je kürzer der Abstand, schaltet der Hund wieder auf normal Hund um, aber jetzt wird geschüffelt und gesucht weil der Adrenalinspiegel,wenn der Hund einen hat, muss runter.
Wenn wir laufen und der Hund sieht und riecht nichts , was man an seinem Verhalten erkennt , darf sie ohne Leine laufen und wird bespasst mit Such und Bringspielen in dem Zusammenhang üben wir Rück und Sitzpfiff ABER kommt dem Hund beim zurückbringen oder holen eine spanender Geruch in die Nase, dann heisst es schnell reagieren, mit Rückpfiff.
Bisher habe ich das immer geschaft mit dem Rückpfiff den Beagle zurück zuholen, klar Hund kommt zurück , Leckerli ,loben und sich freuen wie Bolle.
Wenn der Rückpfiff grenzwertig war , mehr als einmal den Rückpfiff anwenden müssen, kommt der Hund die kommenden Tage wieder an die Schleppleine und es wird wieder intensiver geübt.
Wir hoffen nur ,dass Hundi nie das Jagderlebnis schafft.
Habe dem schlafenden Hund gerade übers Gesicht geleckt, damit er mal weiss wie das ist :-)
wennichwill
Senior
Senior
 
Beiträge: 123
Registriert: 03.10.2017, 09:29

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Steffen64 » 09.10.2018, 08:26

Hallo wennichwill,

genau das gleiche Verhalten. Nur mit dem zurückpfeifen klappt es noch nicht. Wir üben jetzt an der 5 Meter Flex das Kommado: "Stopp " sobald sie jagen will. Kommt sie, gibt's ein Stück Hundewienerle.

Ich werde weiterhin berichten.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 463
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon wennichwill » 14.10.2018, 08:59

Hallo Steffen,

zwei neue Beispiele die ich wir die letzten Tage erlebt haben.
Will es viel Obst gibt stehen hin und wieder Säcke mit Äpfel in unserem Revier.
Wir machen die Morgentour und ich noch nicht ganz wach, plötzlich Hundi bleibt stehen stellt die Nackenhaare und gibt knurrlaute von sich.
Jetzt bin ich wach und schau sehe aber nichts was sich bewegt, bis ich geschallt habe ,dass in 200m ein Sack mit Obst an einem Baum steht.
Wir laufen weiter, aber unser Beagle bleibt ständig stehen und reagiert auf den einen Sack der nicht in das Revier gehört.
Wir quer über die nassen Wiesen und je näher der Sack kam um so mehr ist dem Hund das Herz in die Hosen gerutscht , 5 m vor dem Teil war der mutige Hund nicht bereit weiter zu laufen ,als lsufe ich hin gebe dem Sack einen Fusstritt danach kommt Hund zu schnüffeln , danach war alles gut und der üblich Morgen auslauf konnte beginnen.
Was ich sagen will ein Hund erkennt sehr schnell Änderungen in einer gewohnten Umgebung, das hat Vor und Nachteile.
Der Vorteil wenn Hund das Revier gescannt hat kann ich ihn problemlos von der Leine lassen, der Nachteil man erkennt nicht immer warum er gerade jetzt bockt, und der Hund kann dann nicht verstehen warum der Hundeführer das nicht sieht was Hund gerade als Eindringling im Revier erbilckt oder erricht.
Das nächste Beispiel, Kühe.
Anfänglich hatte sie um Weidekühe grosse Bögen gemacht , mit der Zeit hat sich das soweit gebessert ,das ich mit ihr am Weidezaun entlanglaufen ob Kuh oder nicht.
Wir laufen am Zaun entlang und Kuh das Hund wie immer am schnüffeln, da kommt doch zufällig der Bauer und wirft den Kühen futter auf die Weide und die Kühe rennen weg, zack und plötzlich ist der Beagel im Jagdmodus, Bewegung und dann noch von dem Beagle weg , das kann nur jadbar sein.
Ergo hatte ich wieder 15 Minuten „ diskusion „ mit der Fellnase, den Hund in sitz bringen warten bis er sich beruhigt und dann ging es weiter.
Nach dem versenden ,werde ich die Strecke mit Kuhkontakt wieder laufen und dann werde ich mal sehen wie sie jetzt die Kühe einordnet.
sonnige Tage
Habe dem schlafenden Hund gerade übers Gesicht geleckt, damit er mal weiss wie das ist :-)
wennichwill
Senior
Senior
 
Beiträge: 123
Registriert: 03.10.2017, 09:29

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Steffen64 » 14.10.2018, 10:50

Hallo wennichwill,

auch hier haben wir schon ähnliche Situationen erlebt. Im Urlaub hat Ginger am 3ten Tag einen Eimer angebellt. Wir dachten schon, dass sie nicht gut sieht.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 463
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Vorherige

Zurück zu Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste