Ginger flippt völlig aus...

Alles, was mit dem Verhalten zu tun hat

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Beagle-im-Teich » 20.11.2018, 21:57

Nun, du könntest diesen Dummy im Wald auch hinter dir her ziehen. Dann läuft Ginger immer nur hinter dir her. ;)
Natürlich nur, wenn du auch schnell genug bist. :mrgreen:
Liebe Grüße von Jule, Paula
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild + BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 325
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Steffen64 » 21.11.2018, 11:13

Beagle-im-Teich hat geschrieben:Nun, du könntest diesen Dummy im Wald auch hinter dir her ziehen. Dann läuft Ginger immer nur hinter dir her. ;)
Natürlich nur, wenn du auch schnell genug bist. :mrgreen:


...ja wäre eine Möglichkeit, war zwar früher Halbmarathonläufer, aber kein guter. Deshalb probiere ich die klassische Methode.

Kann mir jemand sagen, wie ich das Apportieren beagle-spezifisch und effizient mit ihr üben kann? Ich will das in den tägl. Spaziergang einbauen, damit ich ihren Jagdtrieb ein bissel kanalisieren kann.

Danke & Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 675
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon ullrichkeudel » 23.11.2018, 12:40

Vielleicht ist es einfach pure Lebensfreude? Unser Hund hat sowas auch manchmal, da powert er sich dann aus und liegt danach völlig platt in der Ecke.
ullrichkeudel
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 14
Registriert: 16.11.2018, 15:51

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Steffen64 » 24.11.2018, 09:40

ullrichkeudel hat geschrieben:Vielleicht ist es einfach pure Lebensfreude? Unser Hund hat sowas auch manchmal, da powert er sich dann aus und liegt danach völlig platt in der Ecke.


Hallo Ulrich,

ja nat. ist das pure Lebensfreude. Nur für uns ist das schwer zu handeln.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 675
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Steffen64 » 26.11.2018, 20:02

Hallo zusammen,

Ginger geht nachmittags an der Schleppleine. Hab mir eine 5 Meter Leine aus BioThane gehohlt. Diese wiegt ca. 190 Gramm. Ich frage mich, ob dieses Gewicht für einen Hund von knapp 12 Kilo vertretbar ist, um es immer so ca. 5, 6 Kilometer hinter sich her zu ziehen. Was meint ihr?

Danke für die Info.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 675
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Beagle-im-Teich » 27.11.2018, 10:39

Paula ist mittlerweile ca. 10 kg schwer. Bei unseren Spaziergängen läuft sie mit einer 7,5 m Schleppleine, 6 mm rund. Die ist wohl etwas schwerer als Gingers, aber Paula flitzt umher als könne sie nichts bremsen. Das Gewicht scheint ihr also nichts auszumachen, auch wenn es über Stock und Stein geht und sie über Baumstämme klettert. Natürlich achte ich darauf, dass sich die Leine nicht verheddert, aber das ist bisher noch nicht ernsthaft passiert.
Ich weiß nicht, wieviel km wir laufen, wir sind jedoch immer so ca. 2 Stunden unterwegs. Ja, doch, das könnten dann auch ungefähr 5 km sein, wobei Paula dann sicherlich fast die doppelte Distanz läuft. :mrgreen:
Liebe Grüße von Jule, Paula
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild + BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 325
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Steffen64 » 27.11.2018, 12:12

Beagle-im-Teich hat geschrieben:Paula ist mittlerweile ca. 10 kg schwer. Bei unseren Spaziergängen läuft sie mit einer 7,5 m Schleppleine, 6 mm rund. Die ist wohl etwas schwerer als Gingers, aber Paula flitzt umher als könne sie nichts bremsen. Das Gewicht scheint ihr also nichts auszumachen, auch wenn es über Stock und Stein geht und sie über Baumstämme klettert. Natürlich achte ich darauf, dass sich die Leine nicht verheddert, aber das ist bisher noch nicht ernsthaft passiert.
Ich weiß nicht, wieviel km wir laufen, wir sind jedoch immer so ca. 2 Stunden unterwegs. Ja, doch, das könnten dann auch ungefähr 5 km sein, wobei Paula dann sicherlich fast die doppelte Distanz läuft. :mrgreen:


Hallo Herrmann,

danke für die Info. Ginger müsste bei unserer 5 Meter-Leine 1,56% ihres eigenen Gewichts rumschleppen. Das kann man ja auch mal auf unser Körpergewichts ummünzen.
Ich denke, dass sollte kein Problem sein.
Bei meiner provisorischen Schleppleine ist es passiert, dass Ginger geschnuffelt hat und zurück blieb und ewig ( ca. 10 Minuten) nicht kam. Als wir dann nachsahen, stellten wir fest, dass sich die Leine 2 Mal um einen Baum gewickelt hat und sie nicht mehr los kam. Ginger hat sich tapfer in ihr Leid ergeben und hat leider überhaupt nicht gebellt, um auf ihre Lage aufmerksam zu machen.
Aber sonst kann sie bei jedem Furz wie eine Große bellen.

Das verstehe, wer will...

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 675
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Beagle-im-Teich » 27.11.2018, 22:20

Oh ja, das kenne ich auch.
Wenn sich Jule mal "festgeschnüffelt" hat, hat sie sich einfach hingesetzt und mich vorwurfsvoll-traurig angesehen. Schließlich war ich ja Schuld an ihrem Dilemma. Ich habe sie schließlich mit der Leine versehen. :mrgreen:
Ganz anders bei Paula. Die zieht und zerrt an der Leine, um los zu kommen, auch wenn es vergebens ist. Aber mal einen Laut von sich geben - - Fehlanzeige.
Dennoch, die Schleppleine unterwegs ist eine gute Sache, wenn man seinen Hund im Auge behalten und den Rückruf üben kann. Dann klappt's später auch mit dem Freilauf. Meistens. ;) Jule war heute auch leider länger und weiter weg als sonst üblich. Und dann, das weißt du, werden Minuten zu gefühlten Stunden. :roll:
Liebe Grüße von Jule, Paula
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild + BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 325
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Steffen64 » 28.11.2018, 12:22

Hallo Hermann,

hast Du die Schleppleine in der Hand oder werden diese von Jule und Paula selbständig hinter her gezogen?

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 675
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Beagle-im-Teich » 28.11.2018, 15:37

Jule läuft mittlerweile ganz ohne Leine und Paula zieht ihre hinterher. Dann kann ich gegebenenfalls drauf treten, um sie zu bremsen, wenn sie z.B. in ein Kanalrohr kriechen oder sonst einen unerwünschten Weg nehmen will. Das ist auch hilfreich bei Begegnungen mit Pferden oder Laufgruppen. Paula ist da eben noch nicht so sicher wie Jule, die bei solchen Treffen brav neben mir sitzen bleibt.
Ich bin auch ein Gegner von Geschirr, das keine wirkliche Korrektur von unerwünschtem Verhalten zulässt. Aber wie gesagt, weder Paula noch Jule stört die lange Leine am Halsband.
Liebe Grüße von Jule, Paula
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild + BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 325
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Steffen64 » 28.11.2018, 15:52

Hallo Hermann,
heute wurde die BioThane Leine geliefert. Ich werde später einen ersten Test machen.

Ich melde mich...

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 675
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Beagle-im-Teich » 28.11.2018, 16:01

Prima.
Die Leine sollte keine Handschlaufe haben. Mit einer solchen ist die Gefahr des Hängenbleibens zu groß. Am besten ist ein glattes Ende. Ggf. die Handschlaufe einfach abschneiden.
Liebe Grüße von Jule, Paula
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild + BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 325
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Steffen64 » 28.11.2018, 18:19

Hallo Hermann,

Leine hat keine Handschlaufe. Wir sind 5 Km im Wald gegangen. Ohne Probleme.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 675
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Beagle-im-Teich » 22.12.2018, 13:07

Irgendwann ist es doch das erste Mal.
Heute habe ich unseren Spaziergang nach 50 Minuten abgebrochen.
Völlig ohne Ansatz rannte Jule plötzlich den Weg ein Stück weiter ohne auf meinen Pfiff und Rückruf zu reagieren. Ich dachte zunächst, dass sie zu einem anderen Hund, der uns entgegen kam, wollte. Aber weit gefehlt, sie bog nach ca. 50 Metern nach rechts in den Wald ab. Natürlich ist Paula hinter ihr her. Dann hörte ich Holz knacken und ein Reh kreuzte den Weg, gefolgt von zwei Beaglen. Auf der anderen Seite ging es dann weiter mit dem "fröhlichen Fangenspiel". Es nutzte kein pfeifen und rufen; die beiden waren in einer anderen Welt. Erst nach 10 Minuten kamen sie, jede für sich, wieder zurück. Eine nette Frau hat mir geholfen und meine beiden festgehalten, bis ich einen Graben überquert hatte. "Da müssen Sie aber dran arbeiten" war ihr vorwurfsvoller Kommentar. Und da nützt es auch nicht, zu sagen, dass Jule das noch nie gemacht hat. Paula ist Jule ja nur gefolgt. Ich habe mich jedenfalls in Grund und Boden geschämt, die beiden an die kurze Leine genommen und den Heimweg angetreten.
Wie gesagt, irgendwann ist es doch das erste Mal. :hair: :buhu
Liebe Grüße von Jule, Paula
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild + BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 325
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Ginger flippt völlig aus...

Beitragvon Steffen64 » 22.12.2018, 13:40

Hallo Hermann,

das tut mir leid für dich. Ich denke, Jule hat jetzt die geistige Entwicklung abgeschlossen und ist sich jetzt ihres natürlichen Verhaltens bewusst. Das wird leider nicht mehr aufhören. Bei Ginger hat die 5 Meter Schleppleine geholfen. Ich denke, sie ist sich des Hemmschuhs bewusst.

Ich würde ihnen den Freigang nicht nehmen. An der losen Schleppleine ist ja auch fast Freigang. Klar, so eine Situation stresst uns Menschen. Aber man gewöhnt sich dran. Ich kann ein Lied davon singen.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 675
Registriert: 09.03.2016, 19:12

VorherigeNächste

Zurück zu Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste