Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter, Leinenlänge

Hier kommt alles rein, womit ihr eure Süßen beschäftigt oder was sie außer Schlafen u. Fressen sonst noch machen

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter

Beitragvon j2410 » 09.08.2012, 17:17

Meiner ist genau der gleiche wie der von Tonja, auch am Sattel festgemacht. Den anderen wie z.B. Gaby hatte ich zuvor gekauft musste ihn dann umtauschen, weil ich ihn an meinem Fahrrad gar nicht festkriege...
Durch die Feder finde ich ihn ideal. nur eben die Position ist echt störend bei mir aber auf grund des Modells leider ga rnicht anderst möglich...
Bild Bild
j2410
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1214
Bilder: 25
Registriert: 05.08.2008, 13:07
Wohnort: Hilzingen

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter

Beitragvon GIBSBY » 10.08.2012, 00:22

Habe gerade auch noch das gefunden von der Fa. Kleinmetall: Dog & Roll
Wenn man mit einem Beagle am Fahrrad fährt evtl. auch eine gute Lösung !!
Hat evtl. irgendwer schon Erfahrungen damit gemacht ??
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13741
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter

Beitragvon Tonja » 10.08.2012, 11:34

Nein, so ein Ding hab ich noch nie gesehen. Kann mir aber vorstellen, dass das ziemlich gefährlich ist, weil der Hund dann ja hinlaufen kann, wo er will. Z.B. auch vor die Räder usw.

@Jasmin: Ich habe den Abstandhalter an das Gestell unter dem Sattel festgemacht, weil in der Bedienungsanleitung stand, dass man ihn nicht unter dem Sattel, bzw. am "Rohr" des Sattels festmachen soll, da sich sonst der Sattel verschieben kann. Bei mir war die Stange von Fahrradgestell auch etwas zu breit. Ich habe einfach längere Schrauben zum Befestigen genommen. Probier das doch mal aus, vielleicht drückt die Stange dann nicht mehr so am Bein!

Nochmal zu meiner Frage: Wie oft und wie lange fahrt ihr mit euren Hunden Fahrrad? Ich finde es ja schön, wenn Anton abends seelig schlummernd in seinem Körbchen liegt, weil er so kaputt vom vielen Rennen am Fahrrad ist. Aber ich habe Bedenken, dass ich ihn vielleicht überfordere. Hab keine Ahnung, wie oft und wie lange man mit dem Hund Fahrrad fahren soll/darf.
Benutzeravatar
Tonja
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 358
Bilder: 24
Registriert: 29.09.2011, 12:49
Wohnort: Hessen

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter

Beitragvon GIBSBY » 10.08.2012, 13:04

GIBSBY hat geschrieben:Habe gerade auch noch das gefunden von der Fa. Kleinmetall: Dog & Roll

Lt. Herstellerangaben:
Rollt sich automatisch auf. Kein Verheddern der Leine, immer die richtige Länge.
Einfache Befestigung unter dem Fahrradsattel...Ausziehbar bis 65 cm.

Reissfeste Leine mit Karabinerhaken und Stopper. Stabiles Gehäuse. Mehr Spaß und Fitness: Leinen Sie Ihren Hund an`s Fahrrad an...
So wird jeder Fahrrad-Ausflug für Sie und Ihren Hund zum Vergnügen.

Ideal für mittelgroße bis große Hunde. Geeignet für Sattelstützen mit einem Durchmesser von 28 - 32 mm.


Naja - ausziehbar bis 65 cm ist ja nicht viel - finde ich - ... glaube nicht, dass der Hund dann iwo hinrennt -
meine haben jetzt auch ca. 65 cm-Leine (Freiraum) an dem Springer. :think:
Für einen Hund evtl. eine gute Lösung !! Natürlich bleibt auch nicht erspart dem Hund beizubringen,
wie genau ich möchte, dass er am Rad mitläuft - genauso wie bei anderen Abstandhaltern auch :dance:
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13741
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter

Beitragvon j2410 » 10.08.2012, 22:33

@Tonja,

das ginge schon, ist mir aber nicht wert mein Fahrrad zu verkratzen...ich denke das nicht am Sattel befestigen ist vorallm für die Räder gedacht, bei denen man z.B den Sattel sofort mit so einem Hebel öffnen kann...der normale geschraubte sattel da sehe ich kein problem...(Hatte diesbezüglich auch mal bei Trixie angefragt...)


Wir haben keine Regelmäßigkeit beim Fahren, so wie wir Zeit haben... Anfangs haben wir nachdem wir immer nur gelaufen sind, angefangen mit wenigen Minuten fahren, dann wieder laufen und schnüffeln usw... und das innerhalb von 6 Monaten aufgebaut (täglich gefahren) auf 45 Minuten...

LG
Bild Bild
j2410
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1214
Bilder: 25
Registriert: 05.08.2008, 13:07
Wohnort: Hilzingen

Welche Leine nehmt Ihr fürs Fahrrad fahren?

Beitragvon knusobatigri » 17.02.2013, 20:18

Hallo,
nun ist mein Beagle Buddy inzwischen 3 Jahre und 4 Monate alt. Da ich ihn erst mit 22 Monaten bekam war viel Übung nötig was Leinenführigkeit
anging. Nun inzwischen klappt das recht gut, allerdings hat ein Hase oder Kaninchen noch immer "mehr zu sagen" als ich :-(
Ohne Leine geht also gar nicht und mit Leine kann er sich nicht wirklich auspowern.
Wir arbeiten zwar viel mit 15 Meter Schleppleine, an der ich ihn voran laufen lasse und immer wieder zurück rufe, aber so wirklich anstrengen muss er sich dabei nicht.
Nun wollen wir mit dem Fahrrad los. Ich habe mir extra ein kleineres Rad gekauft um die Füße schnell am Boden zu haben, wenn ein Kaninchen den Weg kreuzt. Gestern waren wir das erste Mal kurz los- mit 2 Meter Lederleine in der Hand. Buddy begriff sehr schnell: oh- ich kann rennen und das alte Frauchen kommt hinterher. Er blieb rechts und zog mich sogar im Tempo "schneller Trab". Da er gut auf Kommando "langsam" hört hab ich vor dem Galopp immer gebremst. Ich hatte das Gefühl, dass er richtig Spaß daran hatte. Allerdings: sollte er plötzlich mal stehen bleiben oder eine Fährte aufnehmen, dann hab ich die Wahl zwischen unsanftem Absprung oder Leine loslassen. Beides nicht so toll.
Heute hab ich mal die Flexi (8 Meter) genommen. Der Hund lief rechts am Rand des Weges, immer ca. 4 Meter voraus. Das ging zwar gut, ABER die Flexi und den Fahrradlenker in der Hand ist unhandlich und gefährlich. Die Probe hatten wir dann auch gleich: ein Reh rechts auf dem Feld- Buddy zieht rüber und reißt natürlich an Flexi, Hand und Lenker. Ich konnte noch gerade absteigen.
Okay- ich hab mit der Flexi 8 Meter Reaktionszeit, was ich besser finde als die kurze Leine UND sie rollt auf- kommt also nicht in die Speichen.
Spezielle Fahrradleinen sind in der Regel nur 2 Meter lang, d.h. der Hund läuft eher neben mir und nicht voraus rechts. Ich habe also erstens eventuelle Ausbruchversuche nicht so im Blick und zweitens kaum Reaktionszeit. Das gleiche Problem habe ich gedanklich mit der Führstange, die am Fahrrad angebracht wird. Was passiert, wenn der Hund an so einer Stange plötzlich und mit Schwung nach rechts weg zieht? Habt ihr da Erfahrungen?
Wäre eine Leine am Bauchgurt gut? Und wenn ja, was für eine?
Übrigens: wir fahren nur dort, wo keine Leute oder Autos sind. Wir wollen auch keine riesigen Touren machen, sondern ich will Buddy zunächst einfach nur die Chance geben, mal richtig zu rennen- das scheint ihm nämlich Spaß zu machen.
Bin gespannt auf Eure Erfahrungen und Vorschläge.
knusobatigri
Benutzeravatar
knusobatigri
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.01.2012, 15:24
Wohnort: 25364 Bokel

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter

Beitragvon Paula(chen) » 08.04.2013, 12:13

GIBSBY hat geschrieben:Wir benutzen diesen Abstandhalter - und ich total begeistert !!
Den kann ich allerbestens und guten Gewissens weiterempfehlen !!
http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundes ... einen/5109


Hey Gaby,

Wie habt ihr den denn angebracht? Weil auf den Kundenbildern sind recht große Hunde daran befestigt und für mich sieht es so aus, als wenn der Beagle in der Luft nebenherlaufen müsste :lol:, wenn man das Gerät oben am Sattelrohr befestigt :conf:
Wobei eine Befestigung weiter unten ja auch wieder nicht klappen dürfte, da man sonst bei jedem Tritt in die Pedale gegen das Gerät rammelt... :?:
Stefan (und Susi) mit:
Bild
Benutzeravatar
Paula(chen)
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 595
Bilder: 21
Registriert: 07.09.2012, 11:08
Wohnort: Wichtelhausen

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter, Leinenlänge

Beitragvon GIBSBY » 08.04.2013, 13:10

Also die Länge ist so ausgeklügelt, dass wenn Beagles am Geschirr "angemacht" sind,
(habe da so extra Koppeln aus Biothane)
deren Schnauze nicht weiter kommt wie der Reifen vom Rad !!

Ja, das ist leider so, dass der Fahrradhalter leider nicht an jedes Fahrrad montiert werden kann.
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13741
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter, Leinenlänge

Beitragvon michsy » 09.04.2013, 04:41

Hast vielleicht ein Bild vom Fahrrad mit Hund Gaby? :P
LG Micha
Bild
Benutzeravatar
michsy
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9384
Bilder: 89
Registriert: 17.09.2010, 02:44
Wohnort: Guben

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter, Leinenlänge

Beitragvon GIBSBY » 09.04.2013, 09:44

Ja michsy, da hatte ich schon mal Fotos gemacht, finde sie nur eben grad nimmer !!
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13741
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter, Leinenlänge

Beitragvon michsy » 09.04.2013, 10:32

:cry:
LG Micha
Bild
Benutzeravatar
michsy
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9384
Bilder: 89
Registriert: 17.09.2010, 02:44
Wohnort: Guben

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter, Leinenlänge

Beitragvon Paula(chen) » 15.05.2013, 16:13

Wir haben jetzt den Halter von Kleinmetall (zooplus-Link oben) erhalten... mal sehen, was das gibt.
Richtig angebracht ist er noch nicht. Erst einmal provisorisch zum austesten. Uns fehlt ein zweiter Schraubschlüssel 13mm, wobei man laut Anleitung ja nur zwei Schraubschlüssel 13 und 27mm braucht :alien

Montiert werden bei einem Sattelrohrdurchmesser von 36mm kann der Halter definitiv nicht, wie in der Anleitung beschrieben. Dort steht nämlich blaue Hülle + Gummiunterlage gegen das Verrutschen.. Da bekommt man die Muttern nicht einmal ansatzweise auf das Gewinde gedreht, wenn man die Klammern hinten miteinander verbindet - außer man ist Hulk und verbiegt die Klammern :alien
Dreht man überall die Muttern nur ansatzweise auf's Gewinde und verbindet die Klammern hinten nicht komplett, kann man wiederum die Mutter für den Bolzen nicht auf das Gewinde des Bolzen drehen, wodurch man dann wiederum den Rohrbügel nicht richtig befestigen kann, weil der Splint nicht durch die Öffnung des Bügels+Bolzen geschoben werden kann.

Lässt man die Gummiunterlage weg, scheint es zu funktionieren. Aber wie geschrieben fehlt uns ein zweiter Schraubschlüssel zur endgültigen Montage.

Bisschen unbedacht ist wohl auch, dass am Sattelrohr auch die Seile (oder wie man es nennt) für Gangschaltung und/oder Bremse entlang geführt werden können. Ist bei einem unserer beiden Räder nämlich so während bei dem anderen das Seil im Rohr verlegt ist (eigentlich hatten wir beide das Gleiche in einer anderen Größe aber das ist eine andere Geschichte).

Mich würde ja mal eine Seitenansicht des Fahrrades auf der Produktverpackung interessieren. Ist nämlich auch ein Cross- oder gar ein Mountain-Bike und da wird der Rahmen nicht weniger dick sein, als bei unserem. :alien Oder ist das genau der Grund, warum man den Halter bei Kleinmetall auf der Webseite selber nicht mehr findet :anonym :mrgreen:
Stefan (und Susi) mit:
Bild
Benutzeravatar
Paula(chen)
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 595
Bilder: 21
Registriert: 07.09.2012, 11:08
Wohnort: Wichtelhausen

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter, Leinenlänge

Beitragvon BaluUndSeineKuh » 21.08.2013, 13:15

Cleo bist gestern auch das erste Mal mit Fahrrad gefahren. Wir hatten sie an der normalen Leine (3 m) und diese in der Hand, gleichzeitig aber auch mit der Hand am Lenker. Eigentlich hats ganz gut geklappt, Cleo hielt aber immer mal wieder an um zu schnüffeln... Wenn ich jetzt so einen Fahrradhalter hätte http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundes ... einen/5109 könnten Sie sich da nicht total weh tun, wenn sie abrupt stehen bleibt zum Schnüffeln und ich nicht so schnell bremsen kann? Da ist ja dann kaum Spiel! Was meint ihr dazu?
Benutzeravatar
BaluUndSeineKuh
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 180
Registriert: 21.02.2011, 12:29
Wohnort: Rheinhessen

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter, Leinenlänge

Beitragvon GIBSBY » 21.08.2013, 13:21

... am Rad wird nicht geschnüffelt, da wird Rad gefahren !! ;)
Okok ... also ich halt ja dann schon auch mal an, zum pieseln lassen ... aber "Schnüffelstunde" ist da nicht,
da ist laufen angesagt !! :win:
... mit dem o.g. Fahrradhalter tut sich keiner weh. Warum meinst du, es könnte sich wer weh tun ??
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13741
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Fahrrad fahren, versch. Abstandhalter, Leinenlänge

Beitragvon BaluUndSeineKuh » 23.08.2013, 08:19

Ich hab Angst, dass sie sich weh tut, wenn sie abrupt stehen bleibt und ich nicht so schnell bremse und sie dann ein Stück "hinterhergerissen" wird. Verstehst du was ich meine?

Läuft dein Beagletier dann wirklich ne halbe Stunde einfach neben deinem Rad her ohne mal ne Pause??? Ich würd halt immer denken "Die arme Maus, die kann bestimmt schon gar nicht mehr und rennt nur mit weil sie keine Wahl hat"... Ja ich weiß das ist doof von mir... :roll:
Benutzeravatar
BaluUndSeineKuh
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 180
Registriert: 21.02.2011, 12:29
Wohnort: Rheinhessen

VorherigeNächste

Zurück zu Sport, Spiel, Beschäftigung, Agility

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast