Ein Beagle Namens Daria

Interessante Buchtipps, Artikel, etc.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: Ein Beagle Namens Daria

Beitragvon LukasderHundefreund » 09.02.2017, 22:52

Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir das Buch zu kaufen.
Nach dem Feedback sollte ich aber wohl schnell zugreifen.
LukasderHundefreund
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 15
Registriert: 29.12.2016, 23:18

Re: Ein Beagle Namens Daria

Beitragvon JanFleischer » 26.04.2017, 17:05

Ich werde nochmal auf ein paar gute rezensionen warten und mir es dann zulegen.
JanFleischer
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 24.04.2017, 19:19

Re: Ein Beagle Namens Daria

Beitragvon Beagle-im-Teich » 26.04.2017, 17:23

Was für ein Blödsinn.
Die beste Rezension kannst du nur selbst für dich machen, wenn du das Buch gelesen hast.
Ich habe es gelesen und kann es empfehlen. Sehr kurzweilig geschrieben mit kurzen Kapiteln.
Liebe Grüße von Jule
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Junior
Junior
 
Beiträge: 62
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Ein Beagle Namens Daria

Beitragvon JanFleischer » 27.04.2017, 21:37

warum sollte ich 16 Euro für ein buch ausgeben was bisher 3 bewertungen hat? außerdem ist nur eine bewertung von einem wirklichem käufer. Die anderen 2 hätte die autorin ja auch sekbst schreiben können. aso schrei DU nicht so ein blödsinn
JanFleischer
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 24.04.2017, 19:19

Re: Ein Beagle Namens Daria

Beitragvon aylili » 28.04.2017, 10:26

Also Hallo erst mal lieber Jan!

Ich gehe mal davon aus, dass Du so heißt. Denn leider habe ich keine Mitgliedervorstellung gefunden.
Mir kommt es vor als wäre deine Antwort an Hermann nicht gerade nett gemeint... Finde ich schade, es zwingt Dich niemand hier etwas zu schreiben.
Aber bitte, auf einen Beitrag folgt oft eine Antwort also muss man auch damit rechnen, eine zu bekommen, die einem nicht gefällt.
Zum Beispiel: lies das Buch doch einfach selbst - oder lass es eben!

Zunächst mal glaube ich es sind mittlerweile bereits 4 Bewertungen hier aber das ist ja nicht so wichtig.
Natürlich kannst du noch ein paar weitere gute Rezessionen abwarten, aber ich glaube bis dahin sind wir alt und grau (und möglicherweise brauchen wir dann eine Mega-Lupe :-D).
Sorry an dieser Stelle allen anderen Mitgliedern, aber hier ist mitlerweile leider kaum mehr was los...was auch kein Vorwurf sein soll, nur eine Tatsache.

Zudem bin ich voll und ganz Hermanns Meinung "Die beste Rezension kannst du nur selbst für dich machen, wenn du das Buch gelesen hast."
Solltest du vorher unbedingt noch Kommetare brauchen gibt es ja diverse Onlineshops in denen es das Buch inkl. Bewertung gibt.
Oder möglicherweise die Bücherei deines Vertrauens die das Buch im Laden hat und man mal kurz reinstöbern kann ?!
Wenn du danach noch immer der Meinung bist, das es dir zu risikoreich ist, ein Buch für nicht einmal 20€ zu kaufen weil du den Inhalt nicht kennst,...
Tja dann mein lieber kann dir wohl auch eine oder tausend weitere Bewertungen hier nicht helfen.

Dennoch wäre es sehr nett, wenn Du Dich künftig etwas freundlicher gegenüber anderen verhälst, die auch nur versuchen Dir zu helfen, ohne es Böse zu meinen ;-)
aylili
Senior
Senior
 
Beiträge: 128
Registriert: 18.05.2015, 15:21

Re: Ein Beagle Namens Daria

Beitragvon JanFleischer » 28.04.2017, 16:13

Klar könnte ich netter sein, verstehe ich auch. Aber man könnte ja auch einfach schreiben, dass man anderer meinung ist und nicht einfach "was für ein blödsinn" und klar ich werde hier verwarnt weil ich auf seine antwort auch blödsinn geschrieben habe.... ja moin
JanFleischer
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 24.04.2017, 19:19

Re: Ein Beagle Namens Daria

Beitragvon Beagle-im-Teich » 28.04.2017, 22:07

Ach, Jan, mein "Blödsinn" war gar nicht böse gemeint. Er bezog sich auch nur auf dein Warten auf weitere "gute" Rezensionen.
Was nützt es dir, wenn andere hier das Buch gut finden? Und wie ausführlich soll so eine Rezension sein? Wie aylili schon sehr treffend feststellte, gibt es viele Möglichkeiten, sich zu informieren. Sich auf nur eine Quelle zu verlassen, halte ich für wenig zielführend, um nicht wieder "Blödsinn" zu sagen.
Ich habe dir ja schon gesagt, dass ich das Buch empfehlen kann. Bestellt habe ich bei Amazon und mich u.a. auch dort ausführlich informiert. So weiß ich auch, dass die Autorin die einzelnen Kapitel ursprünglich als Zeitungskolumnen geschrieben hat und durch Freunde und Leserbriefe zur Veröffentlichung als Buch "überredet" wurde. Ich weiß nicht, ist das jetzt besser oder schlechter als die von dir erwähnten 3 Bewertungen? ;)
Liebe Grüße von Jule
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Junior
Junior
 
Beiträge: 62
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Vorherige

Zurück zu Buchempfehlungen, Informationsquellen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast