Buchtip zum Thema Barfen?

Interessante Buchtipps, Artikel, etc.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Buchtip zum Thema Barfen?

Beitragvon Bennybär » 14.12.2010, 00:51

Hallo!

Meinen Beagle Benny habe ich seit knapp 6 Monaten (er ist 2,5 Jahre als) und ich interessiere mich für das Barfen.

Hat jemand einen Buchtip für mich?

Viele Grüße

:win:
Bennybär
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2010, 00:43

Re: Buchtip zum Thema Barfen?

Beitragvon thunderstorm » 14.12.2010, 02:19

Servus,

wir barfen zwar leider immer noch nicht, haben uns aber tief ins Thema eingebuddelt. Sehr hilfreich fand ich Swanie Simons Seite http://www.barfers.de und die zugehörigen BARF-Broschüren. Hier heißt es allerdings, relativ hohen Aufwand zu betreiben.

Dazu gibt es auch BARF-Futterhersteller, deren Qualität ich noch nicht bewerten kann: Z.B.: http://haaksbarf.eu/html/duitsland___german.html oder http://www.orijen.de/html/hund.html

Schöne Grüße
Michael
thunderstorm
 

Re: Buchtip zum Thema Barfen?

Beitragvon Caro&Queenie » 14.12.2010, 08:25

Wir barfen nicht, überlegen aber immer wieder....
Ich fand die Sachen von Swanie Simon auch mit Abstand am besten - da ist alles Wichtige toll zusammengefasst. Ich konnte es anfangs nicht glauben, dass ein 5-Euro-Hefterl der Weisheit letzter Schluss sein soll, und habe mir noch ein paar Bücher zum Thema gekauft, aber war jedesmal total enttäuscht. Die haben es auf 150 Seiten nicht geschafft, auch nur einen Bruchteil dessen, was Swanie auf 20 Seiten hinkriegt, verständlich darzustellen.

Orijen ist übrigens ein "normales" (meiner Meinung nach sehr gutes) Trockenfutter - ich glaube nicht, dass die auch Rohfutter vertreiben...? Oder habe ich mich da vertan? Ansonsten reihe ich mich JETZT in die Armee der Barfer ein :bia
Liebe Grüsse,
Caro, Queenie & Poldi

If you want to live with someone smart - get a Beagle!
Benutzeravatar
Caro&Queenie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1991
Bilder: 4
Registriert: 12.11.2009, 20:54
Wohnort: München

Re: Buchtip zum Thema Barfen?

Beitragvon GIBSBY » 14.12.2010, 10:40

Caro&Queenie hat geschrieben:Wir barfen nicht, überlegen aber immer wieder....
Ich fand die Sachen von Swanie Simon auch mit Abstand am besten - da ist alles Wichtige toll zusammengefasst.


Jepp, dem möchte ich mich voll und ganz anschliessen.
Den "REST" kann man sich dann m.M. nach aus´m I-Net holen !! ;)
Als Anfangslektüre genial !! :sup:
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13741
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Buchtip zum Thema Barfen?

Beitragvon Petra251085 » 14.12.2010, 12:51

Wir Barfen wir haben folgende Bücher

BARF - Biologisch Artgerechtes Rohes Futter für Hunde von Simone Swanie - Super für den Einstig, reicht erstmal aus

http://www.amazon.de/B-R-F-Artgerechte- ... 3938071117 auch nicht so schwer zu lesen, auch gut für den Anfang.

http://www.amazon.de/Natural-Dog-Food-R ... 837&sr=1-6 sehr umfangreich, etwas schwerer zu lesen.
Bild

Bild
Benutzeravatar
Petra251085
Senior
Senior
 
Beiträge: 108
Registriert: 06.11.2009, 14:11
Wohnort: Mörfelden- Walldorf

Re: Buchtip zum Thema Barfen?

Beitragvon EhrSan » 14.12.2010, 14:00

Natural Dog Food fand ich klasse
LG
Sandra mit dem Beaglewahnsinn
Bild Bild
Benutzeravatar
EhrSan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1453
Bilder: 34
Registriert: 13.02.2007, 15:27
Wohnort: 66424 Homburg

Re: Buchtip zum Thema Barfen?

Beitragvon beaglechaoten » 04.01.2011, 13:48

EhrSan hat geschrieben:Natural Dog Food fand ich klasse


Habe beide Bücher gelesen und fand Natural dog food besser, vor allem vom lesen her.

Wir mussten BARF vorerst aufgeben, unser Rüde Feivel, Ex-Laborbeagle, verträgt es nicht, das heißt er scheidet es fast genau so wieder aus, wie es rein kommt.
Hat in 6 Monaten nicht ein Gramm zugenommen.
beaglechaoten
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 7
Registriert: 04.12.2010, 23:21
Wohnort: Garbsen bei Hannover

Re: Buchtip zum Thema Barfen?

Beitragvon Joreni » 13.01.2011, 09:24

Hallo!
Wir barfen unsere zwei Hunde seit Mitte November und ich bin absolut begeistert.

Ich hab mich auch mit dem Heftchen von Swanie Simon und dem Ratgeber "B.A.R.F." von Schäfer/Messika ins Thema eingelesen und finde das Heft von Swanie Simon absolut ausreichend. Es ist einfach und klar erklärt, es sind Tabellen und Fütterungsbeispiele für verschieden Hundegrößen dabei und es ist wirklich informativ. Am Anfang war es ein bisschen kompliziert, bis ich die Futterlisten für meine beiden erstellt hatte, man ist sich doch nicht immer sicher, ob das jetzt wirklich so gut ist. Aber mal ehrlich: Wir ernähren uns ja auch nicht so, dass wir jeden Tag alle nötigen Vitamine, Mineralien und so weiter aufnehmen, sonder das vereilt sich über die Woche und gleicht sich somit wieder aus.
Ähnlich ist es auch bei den Hunden. Meine bekommen morgens einen Mix aus Gemüse, Obst und Fleisch und abends Fleisch und Knochen oder nur fleischige Knochen. Manchmal gibts auch Fisch. Das Gemüse setze ich nach Lust und Laune und Angebot zusammen. Etwa alle 10 Tage bereite ich eine größere Menge zu und friere es portionsweise ein. Wenn man den Bogen mal raus hat, ist es eigentlich recht einfach.

Begeistert bin ich vor allem, weil unsere Molly seit dem endlich abnimmt. Hab über ein Jahr vergeblich versucht, sie von ihrem im Tierheim angefressenen Übergewicht runter zu bringen, aber nichts hat geholfen! Seit wir barfen hat sie jetzt schon 1,5 kg abgenommen, weil ich bei ihr den Fleischanteil etwas reduziert und das Gemüse erhöht habe. Ausserdem hat sie eine Getreideallergie, die ich mit dem barfen gut im Griff habe.

Probiers einfach mal aus.
Liebe Grüße, Joreni
Benutzeravatar
Joreni
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 11
Registriert: 17.01.2010, 18:09
Wohnort: Rodgau (Kr. Offenbach)

BARF von Swanie Simon

Beitragvon Pauli Pocket » 17.06.2011, 14:54

Huhu,

ich hoffe den Fred gibts noch nicht...

Ich als Barf-Anfänger kann euch nur dieses Buch oder besser diese Broschüre empfehlen: BARF von Swanie Simon, erschienen im Drei Hunde Nacht Verlag, kostet 5,- EUR (ISBN 3939522007).
Ich wollte eine Art Barf-Anleitung in der auch meine Fragen beantwortet werden ohne aber von Textmassen oder unmengen an Seiten erschlagen zu werden. Auch wissenschaftliches ist für mich im moment zweitrangig, ich wollte halt wissen was kann ich füttern, wie und vor allem passt Barf zu mir und meinem Hund.

Ich bin sehr begeistert von dieser Broschüre da dort vieles erklärt wird und die ersten Schritte kurz und sachlich empfohlen werden. Es gibt eine Lebensmitteltabelle und wers brauch eine Nährstofftabelle die in meinen Augen sehr umfassend ist.

Kurz: Ein tolles Anfänger-Buch, Preis-Leistung unschlagbar und vielleicht erfährt der Profi noch das ein oder andere was er noch nicht wusste :sup:
Pauli Pocket
 

Re: Buchtip zum Thema Barfen?

Beitragvon GIBSBY » 17.06.2011, 20:59

*edit by GIBSBY: BildThema zusammengeführt Bild da werdet ihr geholfen
---->> CLICK: Hier geht´s zu Fragen und Antworten zum Thema Suchfunktion
Sollte es dennoch Probleme mit der Suchfunktion geben, meldet euch bitte bei den MODs. Vielen Dank !!
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13741
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten


Zurück zu Buchempfehlungen, Informationsquellen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste