Marley und ich-unser leben mit dem frechsten Hund der Welt..

Interessante Buchtipps, Artikel, etc.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Beitragvon Tiffi » 15.07.2008, 17:02

Also, wenn das nur alle paar Wochen ein paar Zeilen gibt, dann wissen wir in 5 Jahren noch nicht, um was es ging... :roll:
Tiffi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 352
Registriert: 14.06.2007, 14:25

Beitragvon Kerstin M. » 15.07.2008, 17:25

Zur Not müssen wir das Buch halt selber lesen :mrgreen:
Liebe Grüße von Kerstin und Luke

Liebe ist der Wunsch,etwas zu geben,nicht zu erhalten.


Bild
Benutzeravatar
Kerstin M.
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1653
Registriert: 16.01.2007, 21:06
Wohnort: Hagen

Beitragvon Fainne » 19.07.2008, 10:12

Ich habs gestern durchgelesen und am Ende Rotz und Wasser geheult. Konnte gar nicht aufhören :(
Das Buch ist wirklich empfehlenswert.
Fainne
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 15
Registriert: 17.08.2007, 11:03
Wohnort: Emsland

Beitragvon Kerstin M. » 19.07.2008, 10:45

Wie ,kein Happy End?
Dann ist das nix für mich,ich brauche ein glückliches Ende. :cry:
Liebe Grüße von Kerstin und Luke

Liebe ist der Wunsch,etwas zu geben,nicht zu erhalten.


Bild
Benutzeravatar
Kerstin M.
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1653
Registriert: 16.01.2007, 21:06
Wohnort: Hagen

Beitragvon Laborbeagle » 19.07.2008, 15:13

Nuuuuun...so traurig is nun auch nicht...bin grad im urlaub,hab das buch net dabei...aber ich komme am 2.8. wieder,dannngehts weiter!
Laborbeagle
Junior
Junior
 
Beiträge: 60
Registriert: 03.07.2008, 18:48
Wohnort: Dortmund Huckarde

Beitragvon Gina45 » 19.07.2008, 15:20

Wie das is nicht so traurig?????
Also ich hab auch Rotz und Wasser geheult. :cry:
__________________________________________
Gruß Regina
Benutzeravatar
Gina45
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1190
Registriert: 18.04.2008, 23:18
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Fainne » 19.07.2008, 19:59

Es erzählt einfach eine wahre Geschichte ;) Je nachdem wie man es bewertet, ist es für einen ein Happy End oder eben nicht. Ich würde keins von beidem sagen, sondern einfach , dass es der Lauf des Lebens ist. Aber lest es selbst! Selbst wenn man weinen muss, ist das ja nicht schlimm und das mindert auch nicht die Qualität des Buches! :)
Fainne
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 15
Registriert: 17.08.2007, 11:03
Wohnort: Emsland

Beitragvon Gina45 » 03.08.2008, 20:19

Hallo Leute,
schicke das Buch morgen zu Kerstin,wenn noch jemand Interresse an dem Buch hat,soll er sich melden.
_______________________________________________
LG Regina :win:
Benutzeravatar
Gina45
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1190
Registriert: 18.04.2008, 23:18
Wohnort: Mannheim

Re: Marley und ich-unser leben mit dem frechsten Hund der Welt..

Beitragvon Vanga » 26.08.2009, 08:57

Den Film habe ich nicht gesehen, bin jetzt grae in der Mitte vom Buch und finde es Klasse - den Labbi könnte man durchaus durch einen Beagle ersetzten. Ich wußte gar nicht wie ähnlich sich diese beiden Rassen sein können.

LG Kathrin
Einen Hund kauft man nicht, man adoptiert ihn.
Benutzeravatar
Vanga
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 355
Registriert: 11.06.2008, 14:12
Wohnort: Magdeburg

Re: Marley und ich-unser leben mit dem frechsten Hund der Welt..

Beitragvon s.irmi » 13.10.2009, 19:12

Ich kann das Buch auch nur empfehlen, es ist leicht zu lesen und wirklich sehr unterhaltsam.

Ist es für uns Menschen möglich, den Schlüssel zum Glück durch einen Hund zu finden? Dies ist ein Buch für jeden, der jemals einen Hund haben wollte, einen Hund besaß oder nur einen kannte. Die urkomische Geschichte von Marley, dem Chaos-Labrador, der ihnen zeigt, wie schön das Leben und wie unwiderstehlich Liebe und Treue sein können.
(Ausschnitt aus dem Klappentext)

Ich finde nicht unbedingt, dass das Buch traurig ausgeht - Marley stirbt halt, weil er alt und krank ist, aber er hat mit seiner Familie ein erfülltes Hundeleben geführt und der Tod ist für ihn eher eine Erlösung. Schlimm halt für die Familie, aber auch sie kommen drüber hinweg und behalten Marley in dankbarer Erinnerung.
Liebe Grüße,
Irmi und Spike
Benutzeravatar
s.irmi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 301
Registriert: 06.02.2008, 19:25
Wohnort: Ldkr. Straubing

Re: Marley und ich-unser leben mit dem frechsten Hund der Welt..

Beitragvon Enzos_Frauchen2 » 23.04.2010, 13:09

ich weiß, schon lange kein posting mehr in diesen Thema, aber ich muss einfach auch mal einwerfen, das ich das Buch / Film wirklich liebe!
Jeder der schon vorher ein Hund durchs Leben begleitet hat kann, denke ich, diese Situationen absolut nachempfinden... ich habe Rotz und Wasser geheult. Lebensnah. Schön, das halt nicht nur die postiven Dinge unterstrichen werden, sondern das ein Hund auch extrem anstrengend, nervend und auch wirklich belastend sein kann. Und trotzdem, wie schön es ist, nach Hause zu kommen und da ist jemand, den es egal ist, was du machst. Der sich einfach freut, das du bei ihm bist und dich mit ihm beschäftigst! ... Ich kenne das zu gut. Als ich "jung" war erging es mir genauso mit meinen Schäfer. Ich habe ihn nicht loslassen wollen, da er mein Leben begleitet hatte und ich mich verpflichtet fühlte, auch sein Ende mit zu gehen. Daran wurde ich bei "Marley und ich" stetig erinnert. Und trotzdem waren schöne Erinnerung. 5 Sterne! Würde ich jeden weiter empfehlen! :sup: :sup: :sup: :sup: :sup:
BildBild
Benutzeravatar
Enzos_Frauchen2
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 233
Registriert: 21.04.2010, 12:38
Wohnort: Leipzig

Re: Marley und ich-unser leben mit dem frechsten Hund der Welt..

Beitragvon *Jonny* » 22.01.2011, 12:57

Das Buch hab ich auch,bin aber leider noch nicht durch.Fand den Film mit Owen Wilson und Jennifer Aniston aber auch toll. :win:
Benutzeravatar
*Jonny*
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 182
Registriert: 29.12.2010, 19:25
Wohnort: Crimmitschau (Sachsen)

Vorherige

Zurück zu Buchempfehlungen, Informationsquellen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast