Hund lässt sich ablenken

Alles, was mit Erziehung zu tun hat

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Hund lässt sich ablenken

Beitragvon Danae » 10.08.2017, 15:16

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe derzeit den Bealge meiner Mutter bei mir zur Pflege und so wie sich das rauskristalisiert, wird es noch einige Zeit dauer oder gar nicht mehr dass Sie ihn zurücknehmen kann.

Ihr Beagle ist leider von ihr sehr verzogen er durfte bei Ihr alles machen, Sachen anknabbern, Sachen vom Tisch klauen, er war mehr das Ersatzkind als wie ein Beagle dem man auch zeigen muss was er darf was nicht.

Umso schwerer haben wir es nun mit dem kleinen. der Kleine ist nicht kastriert und wurde im Mai 1 Jahr alt. Ich versuche schon sehr viel mit leichten Dingen wie bei fuss ect, Sitz und Platz funktionieren Super, das Ablegen und Bleib ist manchmal auch sehr schwierig.

Unser Problem jedesmal wenn wir mit ihm Gassi gehen oder wenn er bei usn auf dem Grundstück ist lässt er sich von alles und jedem ablenken, trainiert man mit ihm und er entdeckt was ist er komplett weg von der Thematik und man bekommt ihn wieder sehr schwer auf einen konzentriert.

Was kann man hier machen, wie kann man Ihn hier trainieren?

lg Dana
Danae
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.08.2017, 15:04

Re: Hund lässt sich ablenken

Beitragvon Steffen64 » 16.08.2017, 15:10

Hallo Dana,

das kenne ich von unserem Beagle-Bretone-Mix auch. was uns geholfen hat, waren extrem tolle Leckerlis. Zu Beispiel Hundewienerle oder Hundeleberwurst. Ist sehr viel besser geworden. Aber dennoch passiert es greade im Training im Wald, dass Ginger abgelenkt wird. Sind halt 2 Jagdhunderassen drin.

Aber immer dran bleiben und die Trainings nicht zu lange machen. Wenn was gut geklappt hat, sofort belohnen und aufhören. So verlieren Mensch & Hund nicht die Lust am Training.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 226
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Hund lässt sich ablenken

Beitragvon Beagle-im-Teich » 16.08.2017, 15:31

Steffen hat es schon gesagt. Tolle Leckerlis. Du musst dich interessanter machen als die Ablenkung.
Und du brauchst Geduld, ganz viel Geduld.
Wenn deiner Mutter ihrem Beagle keine Grenzen gesetzt hat, hast du es doppelt schwer. Bei der Erziehung muss die ganze Familie an einem Strang ziehen und die gleichen Grenzen aufzeigen. Wenn nur eine/r erzieht, ist das nicht wirklich zielführend.
Und wenn du im Garten trainierst, nimm ruhig eine Leine zuhilfe. Am Halsband natürlich. Dann kannst du deinen Hund schnell, sofort und einfach korrigieren und von der "Ablenkung" wieder auf dich fixieren. Das kannst du natürlich auch unterwegs machen, aber dazu ist es vielleicht noch zu früh, um echte "Ergebnisse" zu erwarten. Aber zumindest sollte er auch beim Spaziergang seine Grenzen kennen ( lernen).
Und professionelle Hilfe in einer guten Hundeschule kann auch nicht schaden.
Liebe Grüße von Jule
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Junior
Junior
 
Beiträge: 82
Registriert: 29.08.2016, 10:41


Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste