Training von Alltags-Kommandos bevor Ella einzieht

Alles, was mit Erziehung zu tun hat

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Training von Alltags-Kommandos bevor Ella einzieht

Beitragvon EviWau » 08.02.2018, 09:10

Hallo liebe Beagle-Fans,

Ich würde gerne mit Ella jetzt schon, wo sie noch im Labor ist, ihre Alltagstauglichkeit für das spätere Leben bei mir trainieren. Was würdet ihr an meiner Stelle trainieren? Über Tips, Anregungen und Kritik, egal ob am bestehenden Programm oder neue Vorschläge, freue ich mich sehr.

Ich trainere/habe trainiert:
- Entspannt alleine bleiben
- Freilauf: Mit Schleppleine auf einer Wiese
- Rückruf
- Stubenreinheit
- Dummytraining
- nichts vom Boden fressen/trinken
- einen Gegenstand (Spielzeug, Futter,...) zum Tabu erklären
- Leinenführigkeit
- an andere Tierarten gewöhnen: Katzen, Pferde, Rinder, Krähen
- Menschen nicht anspringen
- Kleine Tricks
- am Fahrrad laufen

Gibt es vielleicht noch etwas, was ich komplett vergessen habe, was aber sehr nützlich und sinnvoll ist, wenn sie in einer Familie wohnt?

Viele Grüße,
Evi
EviWau
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.02.2018, 00:01

Re: Training von Alltags-Kommandos bevor Ella einzieht

Beitragvon Beagle-im-Teich » 08.02.2018, 10:41

Wenn unsere Jule das alles könnte, was du jetzt schon trainierst, wäre sie perfekt. :sup:
Liebe Grüße von Jule
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Senior
Senior
 
Beiträge: 146
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Training von Alltags-Kommandos bevor Ella einzieht

Beitragvon Snoodi » 09.02.2018, 10:52

Hallo Evi,

da hast du dir ja ein ganz ordentliches Trainingsprogramm vorgenommen. Wenn das alles so klappt, dann herzlichen Glückwunsch.
Liebe Grüße Iris
Benutzeravatar
Snoodi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3115
Bilder: 22
Registriert: 14.07.2011, 15:47
Wohnort: Leopoldshöhe

Re: Training von Alltags-Kommandos bevor Ella einzieht

Beitragvon EviWau » 09.02.2018, 11:58

Hallo Beagle-im-Teich und Iris :win:
danke sehr für eure Rückmeldungen. Naja, beim Dummytraining und am Fahrrad laufen sind wir auch noch ganz am Anfang. Das andere habe ich alles mit Ella ganz allmählich nach und nach geübt seit sie ca. ein halbes Jahr alt ist. Und da klappt einiges schon super und anderes hat noch viel Luft nach oben :mrgreen: Will mich einfach nur so gut wie möglich vorbereiten, da sie voraussichtlich Ende Juli vermittelt wird und ich im November und Dezember ein 8-wöchiges Praktikum in der entgegengesetzten Ecke Deutschlands habe. In der Zeit wird sich mein Freund alleine um sie kümmern. Und wenn sie dann z.B. 20mins alleine bleiben könnte, damit er einkaufen kann, wäre das super :sup:

Wie würdet ihr die einzelnen Punkte gewichten? Also wie wären für euch die Prioritäten?
EviWau
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.02.2018, 00:01

Re: Training von Alltags-Kommandos bevor Ella einzieht

Beitragvon Snoodi » 09.02.2018, 12:42

Ich trainiere/habe trainiert:
- Entspannt alleine bleiben 2
- Freilauf: Mit Schleppleine auf einer Wiese 3
- Rückruf 3
- Stubenreinheit 1
- Dummytraining 3
- nichts vom Boden fressen/trinken 3
- einen Gegenstand (Spielzeug, Futter,...) zum Tabu erklären 3
- Leinenführigkeit 3
- an andere Tierarten gewöhnen: Katzen, Pferde, Rinder, Krähen 3
- Menschen nicht anspringen 3
- Kleine Tricks 4
- am Fahrrad laufen 5

Die Stubenreinheit kannst du erst mit Ella üben, wenn ihr sie zu euch nach Hause geholt habt.

Das Alleine bleiben wird für sie entweder kein Problem sein, oder ihr müsst es üben?

Alle Punkte mit der 3 kannst du abwechselnd miteinander kombinieren/austauschen.
Liebe Grüße Iris
Benutzeravatar
Snoodi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3115
Bilder: 22
Registriert: 14.07.2011, 15:47
Wohnort: Leopoldshöhe

Re: Training von Alltags-Kommandos bevor Ella einzieht

Beitragvon Steffen64 » 09.02.2018, 13:05

Hallo Evi,

die Gewichtung bzw. Reihenfolge von Iris würd ich pers. genauso "abhandeln"

Viel Erfolg und lass mal wieder was hören, wenn ihr ins Training eingestiegen seid. Bin sehr gespannt.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 385
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Training von Alltags-Kommandos bevor Ella einzieht

Beitragvon EviWau » 09.02.2018, 23:53

Hallo Iris und Steffen,
danke für die Gewichtung. Dann werde ich doch etwas mehr Augenmerk aufs Alleinebleiben legen.

Die Stubenreinheit habe ich bis jetzt insofern vorbereitet, als dass sie nur eine Belohnung bekam, wenn sie ein Geschäft draußen verrichtet hat. Mittlerweile geht sie lieber draußen und das auch mehrmals beim Spaziergang sowohl "groß" als auch "klein". Am liebsten auf Gras :D Allein schon dadurch, dass ich nicht jeden Tag da bin, ist sie natürlich nicht stubenrein, das ist mir klar. Aber ich habe die Hoffnung, dass mir die Übung später hilft, ihr zu vermitteln, was ich will.

Zum Üben des Alleinebleibens lasse ich sie nach dem Spaziergang in eine Box gehen und kann mich mittlerweile außer Sichtweite, aber noch in Hörweite hinsetzen. Ich rede dann zwar nicht, aber sie kann mich ja bestimmt noch atmen hören oder so :) Sie legt sich dann sowohl mit offenem, als auch mit geschlossenem Gitter hin, schläft aber nicht. Wenn ich in Sichtweite bin, döst sie in der Box ein. Das hab ich ganz langsam aufgebaut und will das eben weiter ausbauen.
Ich habe letztens mit der zuständigen Tierpflegerin im Labor gesprochen. Sie hat mir erzählt, dass Ella, wenn ihr Zimmergenosse (auch ein Beagle) mit dessen Patin weg ist, ziemlich entspannt ist und ihm nicht hinterher jammert, sonder eine Runde schläft. Ich musste mit ihr aber das getrennt sein von mir ganz langsam aufbauen, weil sie es am Anfang nicht besonders gut fand. Ich verstehe nicht so richtig, warum sie bei ihrem Zimmergenossen, zu dem sie ja sicherlich eine engere Bindung hat, weil sie am Tag mindestens 22 Stunden mit ihm zusammen ist, weniger Probleme hat, wenn er weg ist?
EviWau
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.02.2018, 00:01

Re: Training von Alltags-Kommandos bevor Ella einzieht

Beitragvon Steffen64 » 10.02.2018, 18:23

Hallo Evi,

ich denke, dass es an der Umgebung hängt. Wenn sie erst einmal dauerhaft aus dem Labor ist, wird sie sich ganz anders verhalten. Aktuell lebt sie ja in 2 Welten. Einmal mit ihrem Hundefreund und dann temporär mit Dir. Das ist sicherlich für euch beide schwer. Ich würde einfach so weiter machen wie bisher und die Erwartungshaltung runter schrauben. Ihr richtiges Leben beginnt erst. Bis dahin sei ihr eine gute Freundin.

Herzliche Grüße

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 385
Registriert: 09.03.2016, 19:12


Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste