Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Alles, was mit Erziehung zu tun hat

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon Melinda Miller » 06.02.2018, 12:15

Hallo Community!
Habe mir vor ein paar Monaten einen junge Beagle gekauft an dem ich seither auch viel Freude habe. Allerdings plage ich mich jetzt schon seit mehreren Wochen damit herum das mein Liebling aufmerksamer auf mich wird damit ich auch ohne Leine mit dem spazieren gehen könnte. Bislang leider ohne Erfolg.
Daher wollte ich mich mal bei euch erfahrenen Beaglehaltern erkundigen welche Erziehungsmethoden ihr bei euren Lieblingen so anwendet und ob euch das in Sachen Aufmerksamkeit weiterhilft?

Freue mich auf eure Antworten

Melinda
Melinda Miller
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.02.2017, 15:49

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon Steffen64 » 07.02.2018, 10:15

Hallo Melinda,

willkommen im Forum. Das ist ein schwieriges Thema. Abgeleint im Wald oder auf der Straße? Bei unserem Beagle-Bretone-Mix geht in der Stadt/Dorf nix mit abgeleint. Im Wald dagegen lassen wir sie abgeleint laufen. Ich bin der Meinung, dass die Hunde immer wieder kommen, da wir ja ihre Bezugspersonen sind, die immer ein tolles Leckerli in der Tasche haben. Stichwort "Hundewienerle". Probier's mal damit.

Viel Erfolg

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 385
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon Melinda Miller » 08.02.2018, 11:55

Hallo Steffen!

Danke für deinen Tipp. Das das ablehnen in der Stadt nicht so wirklich klappt habe ich von vielen meiner Freunde auch schon gehört. Allerdings haben mir auch schon viele erzählt das sie beim Waldspadziergang schon mal Stunden auf ihren Liebling gewartet hätten. Werde es daher auch langsam angehen mit dem Ableinen.
Inzwischen habe ich hier schon mal interessante Erziehungstipps gefunden.

Grüße Melinda
Melinda Miller
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.02.2017, 15:49

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon Snoodi » 09.02.2018, 10:49

Mit dem Ableinen in der Stadt oder auf Straße und Gehwegen solltest du dich vorher erkundigen, ob dies überhaupt erlaubt ist. Bei uns ist es verboten auf öffentlichen Straßen, auch Gehwegen, und Plätzen/Orten. Mag sein, dass das in den einzelnen Bundesländern oder Gemeinden unterschiedlich gehandhabt wird.
Liebe Grüße Iris
Benutzeravatar
Snoodi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3115
Bilder: 22
Registriert: 14.07.2011, 15:47
Wohnort: Leopoldshöhe

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon wennichwill » 09.02.2018, 12:21

Hallo Melinda,

das mit dem Ableinen ist ein spannendes Thema, besonders bei einem Beagle.
Unser Fellnase ist jetzt 20 Monate alt,bisher wird sie nur auf einem eingezäunten Gelände von der Leine gelassen, ausnahme war im Sommer der Hundestand an der Nordsee.
Die letzten Wochen lasse ich immer mal wieder die Leine fallen und lasse Hundi laufen aber nur dort wo ich ziemlich sicher bin ,dass sie keine Spur von einem Wild in die Nase bekommt.
Das das funktioniert recht gut ,anfänglich ist sie auch sehr aufmerksam , schaut immer wieder zu mir, was ich dann belohne, verbal oder mit Leckerli, irgend wenn lässt dann diese Aufmerksamkeit nach dann wird wieder an der Leine weitergelaufen.Den Zeitpunkt hatte ich schon verpasst dann wird aus dem laufen ein immer schnelleres rennen, zum Glück hat sich dann bisher immer nach 30 40 Meter an spannenden Düften festgeschuppert.
Bisher hatte ich im Wald nur dreimal das Vergnügen ,dass Hundi bei einer Spur durchgedreht , dann ist das Tier in einer anderen Welt, Hund schaltet in den Jagdmodus und ist kaum noch zu bremsen, sie war zum Glück jedesmal angeleint.
Die Begegnung mit der Wildspur wird dirkt ausdiskutiert, was immer etwa 30 Minuten gedauert hat.
Zuerst versuche ich den Hund in sitz zu bringen und warte bis er ruhiger wird, ist der Hund dann wieder etwas ruhiger wird der Weg fortgesetzt, aber der Hund schaltet dann wieder auf Jagd um und das Prozedere beginne ich von voren.
Wie gesagt , nach ca. 30 Minuten hatte ich recht und wir konnten weiter gehen.
Ohne Leine und dann eine supertolle Wildspur, bin ich sicher ist der Hund erst mal weg, und wie lange das Dauert möchte ich nicht wissen.
Die meiste Aufmerksamkeit erhalte ich mit besonders leckeren Leckerlis, bei uns ist rohes Rindfleisch.
Für mein Tier gehe ich bis an‘s Ende der Welt. Für gewisse Menschen nicht mal an‘s Telefon
wennichwill
Junior
Junior
 
Beiträge: 84
Registriert: 03.10.2017, 09:29

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon Maus1970 » 13.02.2018, 20:33

Unser Beagle Till ist mittlerweile 7 Jahre alt. Wir können ihn problemlos frei laufen lassen.
Wir sind das damals von zwei Seiten angegangen. Auf der einen Seite haben wir ein "Superwort" als Rückruf- und Ankerwort trainiert. Durch dieses Wort ist er zuverlässig Abrufbar. Auf der anderen Seite haben wir uns draußen viel mit beschäftig, wie zum Beispiel mit Suchspielen, Apportieren und Geruchsunterscheidungsspielen. Ziel war, daß Till immer wieder die Erfahrung gemacht hat, daß er Frauchen und Herrchen auch draußen mit viel Spaß verbindet. Außerdem haben wir Training immer so gestaltet, daß er schon von Welpen-Beinen an die Erfahrung gesammelt hat, daß Kooperation mit Frauchen und Herrchen etwas ganz, ganz tolles ist. :D
So ist er draußen auch immer gerne dazu bereit mit mir zu Kooperieren.

LG

Franziska mit Till
Benutzeravatar
Maus1970
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 638
Bilder: 20
Registriert: 29.09.2012, 10:17
Wohnort: Bremen

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon Steffen64 » 14.02.2018, 13:15

Hallo Franziska,

den Ansatz find ich klasse. Das Superwort habe ich auch trainiert. Allerdings funktioniert dies bei uns nicht mehr zuverlässig. K.A. warum das passiert ist. Aktuell scheint der Wald aus dem Winterschlaf zu erwachen, da ist alles Andere zweitranig bei Ginger: Erst zu Ende schnüffeln, ggf. nochmals pinkeln, dann zurück zu mir/uns. Diese Reihenfolge hält sie auch ein, selbst wenn ich mich mir eine Leberwurst um den Hals hänge :roll:

Herzliche Grüße

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 385
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon Cooper2017 » 28.02.2018, 11:17

wennichwill hat geschrieben:Die Begegnung mit der Wildspur wird dirkt ausdiskutiert, was immer etwa 30 Minuten gedauert hat.


Und ich dachte, ich bin der einzige mit nem "Schwerhör-Gen Beagle" :D ....

Unser Schatz ist total aufmerksam. Zuhause.
In der Hundeschule ist er mal der super-brave aufmerksame Hund, und dann wieder gräbt er die gesamte Halle um (Halle mit Sand)....

Und draußen... Schnüffelnase am Boden, Rute in der Höhe. So gehen wir Gassi. Er rennt auch schon mal an nem Baum an oder schleift nen Zaun.
Hier und da lässt er sich abrufen - wenn er meine Hand in die Tasche greifen sieht. An Spaziergänge ohne Leine denke ich da noch gar nicht.
Ganz liebe Grüße
Alex, Kerstin und Cooper
Cooper2017
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2018, 17:33
Wohnort: Niederösterreich

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon snebendahl » 28.02.2018, 22:35

Hallo Melinda,
unsere Beagledame ist jetzt seit etwas über 4 Wochen bei uns, sie ist ca. 5 Jahre alt und kommt aus dem Tierheim. Zu Hause schaut sie nach uns, ist sofort da wenn etwas auch nur nach Essen aussieht, beherrscht Sitz und Platz und draussen im Garten kommt sie auf Zuruf. In meiner Jackentasche sind immer kleine Leckerlies, dass ist bekannt.

Bei Spaziergängen, vor allem im nahen Wald, ist sie dagegen wie verwandelt. Eben noch läuft sie neben uns her, im nächsten Moment ist die Nase am Boden, oder aktuell im Schnee, und schon ist die Leine straff gespannt. Ohren dann ohne Funktion und wenn der Geruch extrem gut war, wird ein Stehenbleiben mit lautem Geheul quittiert. Leckerlies sind dann auch total egal.

Ist am Anfang etwas befremdlich, vor allem wenn noch andere im Wald unterwegs sind. Es freut mich aber auch zu sehen, dass die Instinkte des Tieres und die gezüchteten Eigenschaften der Beagle bei unserer kleinen funktionieren. Wie auch das "Verbellen", am letzten Wochenende wurde so vor uns ein recht großes Wildschwein aufgescheucht, wir haben dann den Rückzug angetreten.

Ich denke nicht, dass ich mit ihr jemals ohne Leine unterwegs sein werde, im Wald ist es nicht gestattet, vor allem nicht, wenn dem Wild nachgerannt wird (dass sie ohne Leine bei einer Spur auf mich hört glaube ich nicht), und in der Stadt ist es für mich keine Option. Aber warum auch, wir gehen zusammen raus, sie kann an interessanten Spuren schnuppern und diesen in begrenztem Umfang nachgehen.

Im nächsten Monat beginnen wir mit einem "Nasenseminar" und so sollte sie auch ohne Alleingänge ausgelastet sein.

Grüße

Sönke
snebendahl
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.10.2017, 21:23

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon Steffen64 » 01.03.2018, 10:36

Hallo Sönke,

in deinem Bericht finden wir uns wieder. Wir lassen Ginger im Wald abgeleint laufen. Sie rennt ja nur ein bisschen in den Wald und hat Angst vor großen Tieren. Alles, was größer ist als eine Maus, ist ein großes Tier :lol:

Somit kein Problem für uns.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 385
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon wennichwill » 02.03.2018, 13:48

Hallo,

Beagle ohne Leine oh,oh.
Der Beagle ist von Haus aus ein passionierter Jäger und wenn der Beagle auf den Jagdmodus schaltet , schaltet er alles andere ab.
Dann ist für den Hund Party.
Beagle jagen bekanntlich bis zur Erschöpfung. Machen kommen nach kurzer Zeit wieder, bei anderen kann das Stunden dauern bzw. muss sie zig Kilometer weit einsammeln.
Unser Beagle ging bis sie 18 Monate war nur mit Leine.
Jetzt laufe ich Teilstrecken ohne Leine bzw. mit Schleppleine, aber nur an Orten wo wir kurz vorher mit Leine geprüft haben ob es frische Spuren hat.
Zu Hause ist der Hund mein Schatten, unterwegs und ohne Leine braucht es klare Ansagen.
Die Aufmerksamkeit unterwegs bekomme ich durch Leckerli und Spieleinlagen.
Bisher haben wir nur zweimal eine ganz heisse Spur gefunden und zum Glück war Hundi an der Leine.
Dann dreht das Tier am Rad, Leckeri sind uninteressant, es ist nur noch die Spur was zählt, da musst ich jedesmal Ausdauer zeigen , bis klar war wo es lang geht.
Es gibt Beagle die können nur mit.
Ich glaube ,dass ich es teilweise schaffe und unsere Fellnase neben wir läuft aber nur in reirarmer Umgebung.
Manche haben einen Hund , wir haben einen Beagle und der macht viel Freude.
Für mein Tier gehe ich bis an‘s Ende der Welt. Für gewisse Menschen nicht mal an‘s Telefon
wennichwill
Junior
Junior
 
Beiträge: 84
Registriert: 03.10.2017, 09:29

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon Steffen64 » 02.03.2018, 14:56

Hallo wennichwill,

ja, wenn es eine tolle Spur gibt, ist der Verstand , wenn auch nur ein paar Minuten, ausgeschaltet. Die Mühe, die Strecken, die tlw. bis zu 6 KM lang sind, abzulaufen, mache ich mir nicht. In den letzen 2 Jahren ist nix passiert. Ich bin halt kein Freund von Schleppleinen, etc. Die Aufmerksamkeit bekomme ich durch immer andere tolle Leckerlis z. B. Leberwurst. Ich lass Ginger vor dem Spaziergang dran riechen, mit dem "Superwort" "Leberwurst" und stecke es vor ihren Augen in die Tasche. Danke @ Franziska. Die letzten Wochen war Ginger ein bissel sturköpfig. Aber seit ein paar Tagen läuft's wieder wie geschmiert. Das Training samt Abruf klappt dann in aller Regel selbst im Wald sehr gut.

Ich denke, das unsere Hunde auch bissel stimmungsabhängig sind.
Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 385
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon wennichwill » 03.03.2018, 09:09

Hallo Steffen,

Stimmungsabhänig das eprde ich unterschreiben.
Leberwurst, Kalbsleber oder die Hundetubenwurst?
Schleppleine, ok da darf man geteilter Meinung sein, wenn der Hund mit Leine , Leine zieht ist das bestimmt schlecht weil diese sich irgend wenn verheddert .
Das mit den wechselnden Leckerli und dem vorab riechen das ist eine gute Idee, die werde ich nutzen.
Wie ist Dein Rückruf , verbal oder mit Pfeiffe?
schönes WE
Für mein Tier gehe ich bis an‘s Ende der Welt. Für gewisse Menschen nicht mal an‘s Telefon
wennichwill
Junior
Junior
 
Beiträge: 84
Registriert: 03.10.2017, 09:29

Re: Wie bringe ich meinen Beagle dazu aufmerksamer zu sein?

Beitragvon Steffen64 » 03.03.2018, 09:55

Hallo wennichwill,

Rückruf erfolgt verbal. Meine Hundepfeiffe hab ich zu oft vergessen. Das mit dem Superwort Leberwurst nehme ich nicht so genau, da Ginger die Unterschiede nicht kennt. Das Leckerli in Verbindung mit dem Superwort darf aber nicht inflationär verwendet werden, sonst nutzt es sich ab.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 385
Registriert: 09.03.2016, 19:12


Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast