"Gebrauchsanweisung" Beagle Erziehung

Alles, was mit Erziehung zu tun hat

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: "Gebrauchsanweisung" Beagle Erziehung

Beitragvon Peanut » 22.01.2013, 11:58

kein Thema... immer wieder gern. und wenn's den gewünschten Erfolg bringt...umso besser!
Peanut
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 201
Bilder: 3
Registriert: 27.11.2012, 10:41

Re: "Gebrauchsanweisung" Beagle Erziehung

Beitragvon Donaldinho81 » 23.01.2013, 03:01

@ Laura 1212
Bei Max habe ich "Sitz!" mit erhobenem Zeigefinger im Stehen eingeübt, indem ich die Hand auf ihn zu und dann noch oben geführt habe (sein Blick fixierte das Leckerli, sein Körper folgte meiner Bewegung).

"Platz!" habe ich (wie Du) durch die gestreckte Hand ausgebildet - nur, daß ich beim Kommando "Platz!" (nachdem er "Sitz!" zeigte) langsam in die Hocke gegangen bin, so daß sich sein Kopf automatisch langsam nach unten bewegte, und die Hand dann langsam zu mir zog - und der Rest seines Körpers folgte meiner Bewegung (ist ja auch bequemer so). Klappte einwandfrei, wir machen es bis heute so. Wichtig ist immer der Augenkontakt des Hundes mit der Belohnung - er folgt nicht dem Kommando, er folgt der Belohnung (kluger Hund, guter Hund :biggrin).

"Boxer", also wie "Männchen", nur daß Max auf den Hinterbeinen steht (sieht ja auch cooler aus :biggrin), haben wir auch so eingeübt - die Finger zum "Victory-Zeichen" über seinem Kopf, wenn Max sitzt, und es klappte schon beim zweiten Anlauf ziemlich perfekt (Max ist eben verrückt, aber nicht dumm :bgdev).

Immer belohnen, auch wenn es nur ansatzweise klappt - positive Bestärkung ist von immenser Bedeutung! Es ist ja auch noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Es gibt kein richtiges Leben im falschen (Adorno)
Donaldinho81
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 619
Bilder: 5
Registriert: 18.12.2009, 23:59
Wohnort: Forst (Lausitz)

Re: "Gebrauchsanweisung" Beagle Erziehung

Beitragvon Martin » 18.07.2014, 21:22

Wirklich wirklich super :sup: Anleitung. IOch werde mir vieles zu Herzen nehmen und vonnun an, wenn ich Zeit habe auch immer die SL mit nehmen. Problem nur: Wenn man beispielsweise im Urlaub in den Bergen ist möchte ich Timmy nicht unbedingt an der SL haben wegen den steilen Abgründen... Auch wenn wir beispielsweise auf einem Almrundwanderweg laufen an der Ursprungsalm in der Steiermark bespielsweise steht da der Hund hat an der kurzen Leine zu gehen... Da soll man dann nicht die SL nehmen (ich habe auch keinen Bock die Leine wieder von Kufladen reinigen zu müssen und bei den Rindsviechern ist auch Vorsicht geboten bei diesem weg. So wenn der Hund dann auf diesem weg nur an der kurzen, Lockeren Leine gehen muss, dann hat mein ein kleines Problem, weil er auf dem weg auchmal pinkeln, und Häufchen machen muss... Wie löst man dass da dann am besten? Abgesehen davon dass ich die SL jetzt gar nicht zu Hand habe da sie zu Hause hängt und nicht beim Urlaubsort am ;Mantelhaken... :bindagegen Wie löst man das Problem am besten?
Martin & Timmy
Timmy ist eine Biotonne mit Geräusch. Auf seinem Geschirr steht Biotonne, da er alles frisst was ihm in den Weg kommt. Von Pferdeäpfeln bis zu Kufladen.
Martin
Senior
Senior
 
Beiträge: 114
Registriert: 13.05.2013, 13:52

Re: "Gebrauchsanweisung" Beagle Erziehung

Beitragvon LukasderHundefreund » 30.12.2016, 01:08

Danke für die ausführliche Beschreibung. Es gibt im Internet ein paar kostenlose Ebooks, die sich mit dem Thema beschäftigen und recht gut sind. Ich lese momentan eins und es stimmt mit den aufgelisteten Punkten in vielen Hinsichten überein.
LukasderHundefreund
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 15
Registriert: 29.12.2016, 23:18

Re: "Gebrauchsanweisung" Beagle Erziehung

Beitragvon dietlind90 » 23.11.2018, 15:32

Der Artikel, den ich neulich über das Thema gelesen hab, kommt an die Ausführlichkeit echt null ran. Vielen Dank für die Tipps!
dietlind90
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.11.2018, 14:42

Vorherige

Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste