Clickertraining

Alles, was mit Erziehung zu tun hat

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Clickertraining

Beitragvon feli » 13.03.2007, 11:20

Hallo!

Vor kurzem habe ich mir für meine beiden Hunde (1 Beagle, 1 Schnauzer- Mischling ) einen Clicker gekauft und bin auch ganz begeistert, wie die Hunde darauf reagieren. Hauptsächlich arbeite ich damit an der Leine, damit das Gezerre mal aufhört. Ist auch schon viel besser geworden. :lol:
Meine Frage ist nun- kann ich bei beiden Hunden mit demselben Clicker arbeiten? Was ist, wenn der eine etwas macht, was belohnt werden soll, der andere aber nicht? Er wird ja dann automatisch durch das Clickern aufmerksam und möchte sich auch sein Leckerchen abholen :?:
In den Büchern steht aber, daß man es vermeiden soll, mit Hilfe des Clickers Aufmerksamkeit zu fordern.
Wie macht ihr das mit zwei Hunden?
Soll ich mir zwei verschiedene Clicker anschaffen? Wobei das mit dem Handling wieder schwierig wird. Zwei Hunde, zwei Leinen, zwei Clicker und noch Leckerchen verteilen :oops: Und das alles mit nur zwei Händen??? Ich wäre dankbar für ein paar Ratschläge von euch.
P.S. Ich arbeite auch drinnen mit dem Clicker.
Benutzeravatar
feli
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2006, 15:09
Wohnort: Geldern

Beitragvon wednesday » 13.03.2007, 12:27

meiner meinung nach ist es nicht möglich zwei hunde zu gleicher zeit mit dem clickern zu konfrontieren!!
ich habe den einen hund z.b gar nicht erst eingeclickert , sondern nur die "neue" hündin. der alte herr war erziehungstechnisch allen zweifeln erhaben , weil er schon 13 jahre mein absoluter begleiter ist. die beagelin sollte einfach mal "anders" lernen. d.h. eine aufmerksamkeit wird nicht gefordert sondern bestätigt innerhalb dieser 0,5 sek. erst später wird eine befehlverknüpfung eingebaut die dann auch dazu führt das du die aufmerksamkeit einfordern kannst. so die reihenfolge.

meine hündin wurde am anfang jedesmal beclickt wenn sie mich anschaute, später kam zeitgleich zum umschauen der befehl (welcher auch immer), danach kam der befehl,umschauen, click.

in welchem ausbildungsteil findest du dich denn wieder ?

aber auch wenn du zwei verschiedene "geräusche" benutzt, es wird zu konflikten kommen, du konditionierst ja unmerklich den anderen immer schleichend mit.

nimm deine hunde dir einzeln vor und festige mit hilfe des clickers die befehle , die dann unterschiedlich individuell für den hund ausfallen können.

so mein vorschlag
viel spass beim clickern

gr wed
man weiss bei seinem beagle nie welche tränen man im auge hat, die der wut, der liebe, oder die des lachens!
Benutzeravatar
wednesday
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 407
Registriert: 31.01.2006, 15:22
Wohnort: Wermelskirchen

Beitragvon kate » 13.03.2007, 20:04

Du kannst schon mit beiden Hunden clickern, ich würde aber auch einige Übungseinheiten mit dem jeweiligen Hund alleine machen.
Und Du solltest Dir einen Multiton-Clicker besorgen (es gibt cklicker, die Verschiedene Töne von sich geben bzw. in verschiedener Lautstärke). Jeder Hund bekommt dann seinen eigenen Ton, dann wissen sie, wer gemeint ist. Oder Du schnalzt bei einem Hund mit der Zunge oder so ähnlich, es geht ja nur darum, ein Brückengeräusch zu haben.
kate
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 26
Registriert: 12.02.2007, 17:32

Beitragvon fuchsh » 13.03.2007, 20:11

Hallo,

Ein Clicker für zwei Hunde (die das gleiche Herrchen/Frauchen haben) geht nicht. Ich clickere zwar mit den gleichen Clicker wie eine Freundin von mir und unsere Hunde waren noch nie verwirrt deswegen, aber das ist eine andere Geschichte, als wenn man den gleichen Clicker benutzen will bei seinen eigenen Hunde. Deswegen benutze ich bei Monty einen s.g. Button Clicker und bei Spencer einen i-Click von Karon Pryer. Sie klingen beide ganz unterschiedlich, so daß die Hunde sie auseinander halten können.

Zwei Hunde gleichzeitig zu clickern (vorallem bei Leinenführigkeitsübungen) ist sehr schwierig. Deswegen mache ich es normalerweise so, daß ich nur den einen Hund clickere und den anderen ganz normal belohne und dann immer abwechsle (z.B. beim hinlaufen clicke ich für Monty mit seinem Clicker, beim zurück laufen Spencer mit seinem). Wenn die Hunde dann mal besser an der Leine laufen, so daß es weniger gezerre gibt, kannst du dann evtl. beide wieder gleichzeitig clickern (mit zwei verschiedenen Clickern natürlich), aber das ist auch nicht unbedingt nötig.

Am besten übst du getrennt mit den Hunde und clickerst dabei, wenn sie aber zusammen laufen belohnst du einfach normal. So mache ich es in den meisten Fällen, da Spence noch extrem an der Leine zieht und es deswegen schwer ist noch was in der Hand zu halten. So solltest du aber auch Erfolge sehen.

Bei anderen Übungen, vorallem die auf Entfernung, ist es viel einfacher beide Hunde gleichzeitig zu clickern (so lange du verschiedene Clickern benutzt), da man nicht auch noch Leinen in der Hand haben muß.

Zwei Hunde mit der Clickermethode zu erziehen geht aber auf jeden Fall!

Ich habe auch noch ein Tip für die Leinenführigkeit allgemein. Monty hat die Leinenführigkeit auch mit dem Clicker gelernt. Am besten hat es bei ihm geklappt, in dem ich einfach immer nur geclickt habe, als er mich angeschaut hatte, egal wo er gerade gelaufen ist. Mit der Zeit lief er dann von alleine immer näher als er mich anschaute und irgendwann habe ich auch nur noch geclickt, wenn er neben mir lief und mich anschaute. Nach ein paar Monate hat er so gut wie überhaupt nicht mehr an der Leine gezogen nur in dem ich immer wieder den Blickkontakt belohnt habe. Eine Freundin hat mir heute sogar gesagt, daß sie sich wünscht, daß ihr Welpe irgendwann so leinenführig wird wie unser Monty :D

Viel Spaß beim Clickern :D
LG,
Heather
fuchsh
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1193
Registriert: 13.06.2005, 22:01
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Denny » 15.03.2007, 09:18

Hallöchen miteinander!
Es gibt Clicker bei denen man mehere Töne einstellen kann.
Der Multi Clicker ist verstellbar.
Der Digiale Clicker(Neuheit) hat 4 verschiedene Töne,wo 2 Töne gespeichert werden können.Desweiteren ist auch die Lautstärke regelbar.
Dann habe ich noch gefunden ein Clicker mit intigrierter Pfeife.


Guß,Denny!
Benutzeravatar
Denny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 661
Registriert: 27.05.2005, 20:00
Wohnort: 45663 Recklinghausen

clickern

Beitragvon Susewind2000 » 02.12.2007, 16:00

Hunter ist 11 Monate und wir gehen wieder (2x mal) in eine Hundeschule, die mit Clicker arbeitet. Die ersten Erfolge (Sitz,Platz) sind schon erstaunlich. Wer hat Erfahrung mit dieser Methode ? Was kann ein Beagle noch alles mit clickern lernen. Wer hat Erfahrung?

Danke für die Tipps

Susewind und Hunter :win:
Benutzeravatar
Susewind2000
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 46
Registriert: 13.02.2007, 07:59
Wohnort: Kleinmachnow

Beitragvon ankeundlotte » 02.12.2007, 17:29

@susewind: Ich clicker ALLES! :mrgreen:

Also zum Einen erzieherische Übungen wie die Leinenführigkeit (wurd ja von fuchsh schon super beschrieben) oder das Bleib, usw.

Zum Anderen clicker ich Tricks. Ich beobachte Lotte wie sie was macht (Schüttel sich) und clicker (jedesmal beim Schütteln). Sie bietet mir dann immer verschiedene Verhaltensweisen an und mit etwas Glück das Erwünschte (zeigt Ansatz zum Schütteln), dann wieder Click!

Mit der Zeit kannst du dann einen Befehl dazu einführen (Schüttel dich).

So hab ich das Schütteln, Gib Pfote, Tot usw. geclickert.

Das Schöne ist, das Lotte, wenn ich den Clicker hole, anfängt viele verrückte Sachen zu machen und ich kann mir dann aussuchen was ich clicker :mrgreen:

So entstand "Breakdance", Lotte geht in Spielstellung, legt den Kopf auf den Boden (seitlich, also mit einem Ohr am Boden) und schiebt sich so quer durch die Wohnung... kommt immer wieder gut an! :mrgreen:
Besucht mich auf http://www.professor-lotte.piczo.com, wir freuen uns über deinen Besuch!
Benutzeravatar
ankeundlotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 4200
Registriert: 13.01.2007, 00:37

Beitragvon bibiloveshannah » 24.08.2008, 22:08

ich clicker auch seit kurzem mit meiner kleinen. sie kann schon sitz, lieg, kriechen und mannchen machen. jedes mal wenn ich den clicker nehme macht sie schon mal sitz und guckt mich ganz erwartungsvoll an :))
einen pfotendruck von Hannah und Bianca aus Temeswar
und Cocky an der Regenbogenbruecke

Bild
Benutzeravatar
bibiloveshannah
Junior
Junior
 
Beiträge: 92
Registriert: 09.08.2008, 18:38
Wohnort: temeswar, ro

Beitragvon ulima » 02.09.2008, 13:23

ich hab auch mit clickern angefangen. Bin noch bei click und futter.
Kann von euch jemand ein gutes Buch zum Thema clicker empfehlen.

Gruß Uli
ulima
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.02.2008, 13:06

Beitragvon Eamy » 02.09.2008, 19:39

Ich hab´s aufgegeben, mit beiden Hunden versuchen zu clickern! :oops:
Bild
Benutzeravatar
Eamy
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 960
Registriert: 17.02.2007, 13:59
Wohnort: Knüllwald Oberbeisheim

Clickertraining

Beitragvon melliwelp » 25.02.2011, 13:06

*edit by GIBSBY: BildThema zusammengeführt Bild da werdet ihr geholfen
Hallo,
ich gehe ja mit Quenny zur Hundeschule. Dort haben wir einen Hundetrainer, der Clickertraining macht. Läuft bislang (wir machen dieses Training erst seit 3 Wochen, vorher Trainerin positiver Belohnung) ganz gut. Jetzt war im Bekanntenkreis das Thema, ob clickern funktioniert, wenn mehrere Familienmitglieder mit dem Hund Gassi gehen. Ich clicker natürlich mit ihr, mein Mann bzw. meine Schwiegermutter nicht. Ich hab das bislang noch nicht als Problem erkannt. Kennt sich jemand aus und kann mir diesbezüglich helfen?
Bild Bild
Benutzeravatar
melliwelp
Senior
Senior
 
Beiträge: 118
Bilder: 1
Registriert: 21.02.2011, 19:43
Wohnort: LK Osnabrück

Re: Clickertraining Erfahrungen

Beitragvon danie » 25.02.2011, 15:39

Was ist denn genau das Problem? Wollen die anderen jetzt auch clickern? Oder sollen sie aber wollen nicht? Oder meinst Du wenn alle gleichzeitig mitlaufen?
:conf:

Das charakteristische beim Clickern ist ja, dass es immer die selbe Art zu Belohnen ist und dadurch immer gleich belohnt wird. Dadurch lernt der Hund schneller. Darum ist es prinzipiell mal egal wer clickert.
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Clickertraining

Beitragvon kleenestef » 25.02.2011, 16:50

Also wenn sich alle einig sind, wann der Hund bestätigt werden soll und wann nicht, dann dürfte es da keine Probleme geben.
Aber ich würde nicht so viele Personen klickern lassen, denn jeder hat einen anderen stil und das könnte den Hund verunsichern, wenn es jeder anders macht.
Bild
Benutzeravatar
kleenestef
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 153
Registriert: 16.01.2008, 13:48
Wohnort: Haslach

Re: Clickertraining

Beitragvon GIBSBY » 25.02.2011, 16:59

kleenestef hat geschrieben:Aber ich würde nicht so viele Personen klickern lassen, ...

Ich finde auch, dass der Clicker nur einer bzw. im Höchstfall 2 Personen (Herrchen und Frauchen) vorbehalten sein soll !!
Der Clicker gehört NICHT in Kinderhände !!!
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13778
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Clickertraining Erfahrungen

Beitragvon melliwelp » 25.02.2011, 20:12

ich clicker alleine. bei meinem mann bzw. meiner schwiegermutter bekommt sie lediglich ein "stimmliches" lob. ich bin auch diejenige, die zur hundeschule geht und mit ihr übt. wenn ich den ckicker in die hand nehme, macht sie auch gleich sitz und ist total gespannt was kommt.
Bild Bild
Benutzeravatar
melliwelp
Senior
Senior
 
Beiträge: 118
Bilder: 1
Registriert: 21.02.2011, 19:43
Wohnort: LK Osnabrück

Nächste

Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste