Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Alles zum Thema Hunde Ernährung, Futtersorten, etc.,

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon GIBSBY » 23.11.2010, 21:41

Ich wollte einfach mal nachfragen,
wer denn schon gebarft hat und dann wieder auf Fertigfutter umgestellt hat.
Welche Beweggründe hat´s dafür gegeben ??
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13754
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon EhrSan » 23.11.2010, 22:54

Wir haben ca. 2,5 - 3 Jahre gebarft. Tun es nicht mehr, da es Amy nach ner heftigen Magenschleimhautentzündung nicht mehr verträgt.
Fütter halb Dose (Terra Canis), halb Trocken (Fenrier)
LG
Sandra mit dem Beaglewahnsinn
Bild Bild
Benutzeravatar
EhrSan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1453
Bilder: 34
Registriert: 13.02.2007, 15:27
Wohnort: 66424 Homburg

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon Poker » 24.11.2010, 00:31

Ich habe aufgehört, nachdem das mit Simba's Nieren losging. Wäre zwar weiterhin gegangen, war mir aber zu gefährlich und auch zu aufwendig.

Jetzt in der kleinen Wohnung geht es eh nicht und irgendwie ganz ehrlich - finde ich jetzt im Nachhinein auch den ganzen Hype drum herum irgendwie befremdlich...
Liebe Grüße von Pascale

Bild
Benutzeravatar
Poker
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 675
Registriert: 10.03.2008, 21:38
Wohnort: Muenchen

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon thunderstorm » 24.11.2010, 03:20

EhrSan hat geschrieben:Wir haben ca. 2,5 - 3 Jahre gebarft. Tun es nicht mehr, da es Amy nach ner heftigen Magenschleimhautentzündung nicht mehr verträgt.
Fütter halb Dose (Terra Canis), halb Trocken (Fenrier)


Servus,

sind denn die Magenschleimhautentzündung und deren Folgen durchs Barfen hervorgerufen worden? Kann man da mit artgerechter Fütterung nicht auch gegensteuern? Das ist jetzt nicht böse oder zynisch gemeint, sondern echtes Interesse, da wir unseren, nachdem das Youngster-Futter mal aufgebraucht sein wird und er durchs Gröbste raus ist, eben barfen werden.

Bei Terra Canis habe ich immer so die Vorstellung, wie ein kleines Rudel Hunde ein Kaninchen erlegt, sauber zerteilt, man die Knochen, das Fleisch und den Magen-/Darminhalt vor sich hat und einer dann ruft: "Moment, ich hole mal eben den Gaskocher, weil es gekocht halt einfach besser für uns ist. Hat übrigens einer von Euch gerade den Topf dabei und wer kann übrigens ein Feuerzeug auftreiben Und wie trennen wir vor dem Kochen diese ekligen Knochen vom Fleisch? Kann mal einer ein Metzgermesser besorgen?"

Schöne Grüße
Michael
thunderstorm
 

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon danie » 24.11.2010, 09:10

Poker hat geschrieben:Jetzt in der kleinen Wohnung geht es eh nicht und irgendwie ganz ehrlich - finde ich jetzt im Nachhinein auch den ganzen Hype drum herum irgendwie befremdlich...

Find ich toll, dass Du das, als Ex-Barfer, so ehrlich schreibst.

Wenn ich überlege, damals als hier das Barf-Unterforum eröffnet wurde und man sich hier fast die Köppe eingeschlagen hat :lol: - da hat sich in einem bestimmten Thread sogar der Admin damals noch einmischen müssen (Du erinnerst Dich sicher auch noch Pasquale ;) ). Allen voran war Anke (von Lotte)(barft die eigentlich noch?), welche das Argument "kleine Wohnung", "Zeitmangel" oder "fehlende TK-Truhe" nicht gelten ließ und den Nichtbarfern nur Bequemlichkeit unterstellen konnte :roll:
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon renu » 24.11.2010, 10:16

Hallo,

also wir waren Vollbarfer mit unserem ersten Beagle, der wenn wir TF gefüttert hätten (was er fast nie angerührt hatte) wäre Carlos mit noch wenigeren Monaten schlichtweg vorm vollem Napf verhungert. Er hat dann kleine Portionen Frischfleisch etc. bekommen, welches von ihm noch verwertet werden konnte. Bin also nach wie vor für frisches Fleisch und Knorbelfleisch.

Allerdings habe ich bei unserem jetzigem Beagle aus Bequemlichkeit auf Teilbarf umgestellt,

1. weil wir viel auf Reisen sind
2. die Vorratshaltung dann sich oft schwierig gestaltet
3. durch die vielen Medies habe ich eine bessere Verabreichung.

Wir füttern von Hubertus Gold das Dosenfutter, TF yellow Banane und eben Frischfleisch etc.

Die Verträglichkeit untereinander ist sehr gut. Wir merken allerdings wenn ein Fütterungstag nur Frischfleisch beinhaltet dass die Kotmengen viel kleiner sind und er dieses besser verwertet.

Bin also kein fanatischer Barfer aber in gewisserweise auch kein Gegner von Frischfleischversorgern.

LG Renate :win:
Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum!
(Carl Zuckmayer)
renu
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1293
Registriert: 05.01.2007, 19:18
Wohnort: Hanau

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon Danni » 24.11.2010, 10:35

Bonnie wurde zwei Jahre voll gebarft,bis sie von heute auf morgennach dem füttern starke Magenprobleme bekam,hat viel erbrochen .Haben sie dann wieder auf Trockenfutter umgestellt.Zwischendurch haben wir es immer wieder versucht mit Barf,aber sie hat es einfach nicht mehr vertragen.Ich glaube daß sie auch selbst gemerkt hat daß es ihr nicht mehr bekommt denn zwischenzeitlich frißt sie kein rohes Fleisch mehr,und sie hatte es echt geliebt.

Daniela und Bonnie
Danni
Senior
Senior
 
Beiträge: 118
Registriert: 16.07.2007, 13:33
Wohnort: Hüttlingen

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon j2410 » 24.11.2010, 15:32

Wir sind nach ca einem Jahr barfen aus beruflichen und privaten gründen vom barfen zurück zum trockenfutter. Wir sind sehr viel unterwegs, eigentlich immer auf achse, auch beruflich, beagle selbstverständlich immer dabei und planen lässt sich unser tag und vorallem unser wochenende meist nicht, daher haben wir oft vergessen fleisch aufzutauen, dann das immer daheim essen müssen...

Trockenfutter ist bei uns einfach immer im auto und wenn wir unterwegs sind und es ist essenszeit gibts halt essen:-) Trotzdem sit mir an tagen an denen wir daheim sind wichtig, dass er frisches zugefüttert kriegt, also mal fleisch, mal n ganzes ei mit schale, mal n schuß öl etc...

LG jasmin
Bild Bild
j2410
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1214
Bilder: 25
Registriert: 05.08.2008, 13:07
Wohnort: Hilzingen

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon EhrSan » 24.11.2010, 23:01

thunderstorm hat geschrieben:
EhrSan hat geschrieben:Wir haben ca. 2,5 - 3 Jahre gebarft. Tun es nicht mehr, da es Amy nach ner heftigen Magenschleimhautentzündung nicht mehr verträgt.
Fütter halb Dose (Terra Canis), halb Trocken (Fenrier)


Servus,

sind denn die Magenschleimhautentzündung und deren Folgen durchs Barfen hervorgerufen worden? Kann man da mit artgerechter Fütterung nicht auch gegensteuern? Das ist jetzt nicht böse oder zynisch gemeint, sondern echtes Interesse, da wir unseren, nachdem das Youngster-Futter mal aufgebraucht sein wird und er durchs Gröbste raus ist, eben barfen werden.

Bei Terra Canis habe ich immer so die Vorstellung, wie ein kleines Rudel Hunde ein Kaninchen erlegt, sauber zerteilt, man die Knochen, das Fleisch und den Magen-/Darminhalt vor sich hat und einer dann ruft: "Moment, ich hole mal eben den Gaskocher, weil es gekocht halt einfach besser für uns ist. Hat übrigens einer von Euch gerade den Topf dabei und wer kann übrigens ein Feuerzeug auftreiben Und wie trennen wir vor dem Kochen diese ekligen Knochen vom Fleisch? Kann mal einer ein Metzgermesser besorgen?"

Schöne Grüße
Michael


Na nü.................den Text bezüglich Terra Canis ..............was soll ich damit anfangen :conf:
Klar ist aber, dass gekochtes einfacher zu verdauen ist....................zumindest für meinen Beagle.
Ob die Magenschleimhautentzündung direkt auf´s Barfen zurück zuführen ist...............keine Ahnung.
Laut TA hätte es auch von Trockenfleischstreifen kommen können. Ich weiß es nicht. Ich barfte gerne, vor allem auch, weil ich Amy´s Gewicht perfekt reduzieren und in den Griff bekommen habe. Ich hatte auch noch 2 x versucht wieder umzustellen, nach 2-3 Tagen beginnt sie aber wieder zu würgen.
Jetzt mittlerweile finde ich die Kombination Nass/TF ganz gut, auch zum Teil bequem..............vor allem wenn man in Urlaub mit Wohnmobil unterwegs ist
LG
Sandra mit dem Beaglewahnsinn
Bild Bild
Benutzeravatar
EhrSan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1453
Bilder: 34
Registriert: 13.02.2007, 15:27
Wohnort: 66424 Homburg

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon thunderstorm » 25.11.2010, 03:29

EhrSan hat geschrieben:Na nü.................den Text bezüglich Terra Canis ..............was soll ich damit anfangen :conf:
Klar ist aber, dass gekochtes einfacher zu verdauen ist....................zumindest für meinen Beagle.


Servus,

ich wollte damit nur andeuten, daß das TC Futter meines Wissens nach gekocht und dann als "Menu" verkauft wird. Warum genau sollte gekochtes Fleisch für einen Wild- und Aas-Fresser gut sein?

Schöne Grüße
Michael
thunderstorm
 

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon GIBSBY » 25.11.2010, 18:52

EhrSan hat geschrieben:......vor allem wenn man in Urlaub mit Wohnmobil unterwegs ist

Jepp das stimmt schon - diese Situation haben wir ja auch, wenn wir mit WoWa unterwegs sind,
... aber bisher auch noch immer gut gemeistert. :hel:
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13754
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon Galina » 25.11.2010, 19:49

also ich habe ja teilbarf gemacht auch heute bekommt galina noch putenhälse und auch obst und gemüse roh (zb möhre )

ansonsten bekommt galina ab freitag ein antiallergen futter wegen allergie welches aber gleichzeitig für hunde mit herzklappeninsuffizenz und chronische gelenksentzündung helfen soll ....
Liebe Grüsse Anke mit Galina im Herzen...
Bild

* 06 juli.2000
+14.November 2011
Benutzeravatar
Galina
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 8268
Bilder: 1
Registriert: 02.12.2007, 01:17
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon s.irmi » 26.11.2010, 22:11

Wir haben nur ca. ein Vierteljahr gebarft, Spike hat's gegessen, aber nicht recht begeistert. Er war auch schon 8 Jahre alt, als ich ihn bekam. Jetzt koche ich Fleisch, Gemüse, Reis. Fleisch wird nur kurz gekocht wegen der Vitamine. Er liebt sein Fressen, verträgt es gut und im Grunde ist die Kocherei nicht aufwändig. Ich koche in großen Töpfen und friere gleich für 1 Woche portionsweise ein. Unterwegs gibt es Dosenfutter.
Liebe Grüße,
Irmi und Spike
Benutzeravatar
s.irmi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 301
Registriert: 06.02.2008, 19:25
Wohnort: Ldkr. Straubing

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon Dobby :) » 09.01.2011, 17:19

Ich habe ein gutes Jahr gebarft und das dann auch wieder eingestellt - der große Hype ums roh füttern war mir immer irgendwie suspekt und für mich hat es sich im Alltag als nicht praktikabel erwiesen.

Ich bin zu viel unterwegs, oft den ganzen Tag außer Haus, im Winter an den Wochenenden unterwegs, logistisch völlig absurd ständig rohes Fleisch mit mir herumzuschleppen.
Nicht wirklich machbar, unpraktikabel und grade im Winter auch fast unersetzbar für mich, HochleistungsTROCKENfutter zu haben, dass in kleinen Mengen viel Energie liefert.

Umgestiegen bin ich auf eine für mich bequeme Art der Mischfütterung, morgens Trockenfutter, abends Dosenfutter/Flocken oder auch Fleisch/Gemüse/Flocken/Reis etc.
Unterwegs dann Trockenfutter und Dosen im Regelfall....im Winter gibts oft rohes Wild dazu, was ich als wirklich super zusätzliche Nahrungsquelle sehe und für mich dann auch sehr einfach zu beschaffen ist.

Glaube auch nicht, dass die Ernährung dadurch schlechter geworden ist, es bleibt sehr abwechslungsreich und solange alles passt, Hund gesund und in Topform ist, bin ich total zufrieden damit.
Benutzeravatar
Dobby :)
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 524
Registriert: 21.09.2006, 17:19
Wohnort: München

Re: Wir BARFen nicht mehr, weil ...

Beitragvon renu » 09.01.2011, 18:02

Hallo Dobby,

dein Bericht deckt sich in den Aussagen fast mit meinem vom 24.11.2010, finde die Lösung für uns alles super gut.

LG Renate :win:
Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum!
(Carl Zuckmayer)
renu
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1293
Registriert: 05.01.2007, 19:18
Wohnort: Hanau

Nächste

Zurück zu Ernährung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste