Beagle wird einfach nicht satt!

Alles zum Thema Hunde Ernährung, Futtersorten, etc.,

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Beagle wird einfach nicht satt!

Beitragvon highlight88 » 11.09.2014, 22:11

Ich habe mit meinem Beaglchen das Problem, dass sie einfach nie satt zu sein scheint und immer mehr und mehr essen will. Das ist ja generell nicht zuuu ungewoehnlich mit den Kleinen. Aber bei ihr artet das echt aus. Anfangs, als wir sie bekamen, war das noch besser, aber da habe ich ihr zu viel Futter gegeben. Sie wurde immer dicker und das ist ja auch nicht das Wahre. Also muss sie nun wieder abnehmen bzw hat auch schon wieder abgenommen (wir reden hier von rund 1,5-2 kilo). Sie ist auch noch ein Mini-Beagle und ich habe irgendwie das Gefuehl dass sie fast nichts isst (essen darf). Mittlerweile bekommt sie 1x am Tag Futter, weil ich ihr sonst einfach zu viel gebe weil es so wenig aussieht :oops:

Sie ist jetzt gut 2 Jahre alt und hat ein Idealgewicht von 7,5kg (bis 8kg). Im Moment ist sie bei etwa 7,9 was ich ok finde, aber es darf eben nicht mehr werden. Wir fuettern Purina One Smart Blend (wir leben in den USA also es gibt nicht alle Marken wie in D). Sie bekommt auch ausreichend Freilauf, ich kann sie ableinen und gehe recht viel mit ihr spazieren.

Das groesste Problem was ich dabei habe ist, neben der Tatsache dass sie mir echt leid tut wenn sie so "hungert", dass sie klaut wie ein Rabe. Man kann nicht mal beim Fernsehen kurz auf die Toilette gehen, da steht sie schon auf dem Tisch. In anderen Dingen ist sie recht gut erzogen und unser anderer Hund ist auch sehr gut erzogen, aber wenn sie Hunger hat schaltet bei ihr wohl alles aus :shock: Und sie frisst auch fast alles - von Wassermelone und Trauben ueber Lakritze und Brausebonbons!!! bis zu jeglichem Brot und sie schlabbert auch gerne Getraenke aus (Milchshake, Smoothies, Cola, ungesuessten Eistee...).

Ich wuerde mich also zum einen ueber Tipps freuen, wie man den Hunden "mehr" fuettern kann (also einweichen mach ich schon, hat aber wenig Auswirkungen). Macht es Sinn ein Diaetfutter zu fuettern? Oder ist Dosenfutter besser saettigend? Und zum anderen ein paar Tipps wie ich sie am besten trainiere, dass sie nicht staendig an alles Essen geht (Napf mit Futter hinstellen und aufs Kommando warten bis man essen darf funktioniert zB wunderbar).

Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen, ansonsten fragt gerne einfach! Danke!
highlight88
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.08.2013, 21:59

Re: Beagle wird einfach nicht satt!

Beitragvon Nivea86 » 11.09.2014, 23:11

Ein ziemlicher Minibeagle. Fotos bitte! :-D
Hm, ich würde sagen, dass 1mal am Tag füttern steigert das Hungergefühl nur noch für sie, fütter sie 2mal? Morgens und abends. Zwischendrinn gib ihr doch Sachen, die nicht dick machen: z.B. Gurke, Karotte, fettarme Leckerlis.. Auch kannst du einen Kong mit Magerquark und Karotten füllen und einfrieren. Hat kaum Kalorien und sie kriegt doch was zu futtern.
Ich kann dich aber insofern beruhigen. Unser Beagle hat auch IMMER Hunger und giert alles und jeden an, der etwas zu essen dabei hat. Gehört zum Rassestandard.
Viele liebe Grüsse von Marie und Carl.

Bild
Benutzeravatar
Nivea86
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 720
Bilder: 68
Registriert: 06.07.2012, 14:57

Re: Beagle wird einfach nicht satt!

Beitragvon highlight88 » 13.09.2014, 01:11

Die Idee mit Quark und Karotte finde ich nicht schlecht! Allerdings ist das etwas schwierig, denn sie frisst bei solchen Leckerchen-Spielzeugen das halbe Spielzeug mit. Mit dem richtigen Kong gehts einigermassen, aber wenn es stark genug ist, dass sie es nicht durchkauen kann, dann bekommt sie das Innenleben nicht mehr raus...

2x fuettern ist eben echt schwer, weil sie so wenig bekommt. Wenn sie pro Fuetterung nur 10 Koerner bekommt, dann hat sie natuerlich auch kein Saettigungsgefuehl :(


Hier ist einmal meine Vorstellung, da sind auch ein paar Bilder drin: viewtopic.php?f=9&t=17032
ansonsten:
Bild
Bild
Bild
Bild
highlight88
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.08.2013, 21:59

Re: Beagle wird einfach nicht satt!

Beitragvon Nivea86 » 13.09.2014, 09:35

Aaaaw, soooo klein und so niedlich. :D
Kauf dir doch kleine Silikonförmchen, frier die Mischung ein und löse dann den Klumpen heraus? Dann hast dus portioniert und sie was zum Schlecken :-D
Was du auch benutzen kannst, was bei Hunden hoch im Kurs steht ist Hüttenkäse. Mag Carl EXTREM gerne.
Viele liebe Grüsse von Marie und Carl.

Bild
Benutzeravatar
Nivea86
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 720
Bilder: 68
Registriert: 06.07.2012, 14:57

Re: Beagle wird einfach nicht satt!

Beitragvon Paula(chen) » 13.09.2014, 14:56

Kong extreme schon probiert? Bekommen die meisten Hunde nicht durch (kennen aber einen, der hat den durch bekommen).
Und dann ihr eventuell "bei bringen", dass sie daran zu lutschen und nicht zu kauen hat.
Stefan (und Susi) mit:
Bild
Benutzeravatar
Paula(chen)
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 595
Bilder: 21
Registriert: 07.09.2012, 11:08
Wohnort: Wichtelhausen

Re: Beagle wird einfach nicht satt!

Beitragvon highlight88 » 13.09.2014, 20:13

Die Foermchen sind eine gute Idee!

Ich habe allerdings heute mit meinem TA telefoniert und er meinte das extreme Gieren kommt vom Cortison dass sie nehmen muss (sie hat Kaumuskelmyositis) :( Aber er meinte auch, wir sollen ihr sowas wie Kuerbis, Zucchini, Karotten etc geben damit sie sich satter fuehlt, was sie aber nicht dicker macht
highlight88
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.08.2013, 21:59

Re: Beagle wird einfach nicht satt!

Beitragvon Zwiebel » 15.09.2014, 07:48

Trauben sind giftig! Die würde ich nicht so stehen lassen, dass sie daran kommen kann wenn sie auf Diebestour ist.

Meine hat auch immer extremen Hunger, wenn sie mal Trockenfutter bekommt. Das ist dann so, als hätte sie gar nichts bekommen.
Seit dem sie Nassfutter bekommt, hat sich das wesentlich gebessert.

Also vielleich solltest du tatsächlich mal über eine Futterumstellung auf Dose nachdenken.

Ansonsten vielleicht eine 3. Mahlzeit die aus Reis und Joghurt besteht einführen. Reis macht nicht dick und macht einen vollen Magen.

Zu deiner anderen Frage: da würde ich mir eine Rappeldose machen, die sie dann vor die Pfoten geschmissen bekommt. Tut nicht weh und macht nachhaltigen Eindruck. Das kannst du gut aus der Ferne machen, wenn sie auf Diebestour ist und sich deiner Abwesenheit sicher ist.
Zwiebel
Senior
Senior
 
Beiträge: 102
Registriert: 06.08.2013, 20:45

Re: Beagle wird einfach nicht satt!

Beitragvon highlight88 » 16.09.2014, 20:57

Das mit dem Reis ist noch ne gute Idee, das ist billig und einfach zu machen. Sie hat bisher Kuerbis und Karotte bekommen sowie Gurke mit etwas Joghurt - sie isst einfach alles!!!

Die Rappeldose werde ich mal bauen, das ist auch eine gute Sache!

Vielen Dank euch allen!
highlight88
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.08.2013, 21:59

Re: Beagle wird einfach nicht satt!

Beitragvon silvermaus » 17.09.2014, 09:43

Hallo.

Unsere Katze hat zeitweise auch Kortison bekommen und ich kann bestätigen, dass sie zu dieser Zeit immer Hunger hatte und auch sehr gut gefuttert hat. Da hat sie auch einiges zugelegt, was sich aber inzwischen wieder normalisiert hat. Sie hat ein super Gewicht.
Auch als ich längere Zeit viel Kortison bekommen habe, hatte ich andauernd Hunger.
Ich denke also, es ist eine wirklich gute Idee, ihr eine weitere Zwischenmahlzeit zu servieren, die nicht viele Kalorien enthält.

Viele Grüße,
Anna
silvermaus
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2014, 10:51

Re: Beagle wird einfach nicht satt!

Beitragvon highlight88 » 18.09.2014, 18:39

Sie bekommt jetzt 3x am Tag, 2x ist Reis/Gemuese/Obst-Mix und 1x eben ihr normales Hundefutter. Ich finde das klappt so viel besser und sie ist deutlich ruhiger und das ist natuerlich fuer uns alle super. Und ich bin froh, dass sie nicht mehr so hungern muss.
highlight88
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.08.2013, 21:59


Zurück zu Ernährung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste