Welpenbarf

Da es sich hier um eine spezielle Form der Ernährung handelt, hat dieses Thema eine eigene Rubrik bekommen

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Welpenbarf

Beitragvon mailow » 01.04.2009, 08:29

HALLO AN ALLE

MEINE HÜNDIN PHOEBE ;FAST VIER;WIRD OHNE PROBLEME GEBARFT-MILOW DREI MONATE MÖCHTE ICH JETZT AUCH BARFEN :D HAB BEI IHM ABER MÄCHTIG SCHISS;ETWAS FALSCH ZU MACHEN; WEIL WELPEN WOCH ANDERE BEDÜRFNISSE IM WACHSTUM HABEN WEGEN DER KNOCHEN USW:WER KANN MIR HELFEN ;)
DANKE :sup:
Viele Grüsse, Nicole Phoebe und Mailow
mailow
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.03.2009, 18:48

Re: welpenbarf

Beitragvon danie » 01.04.2009, 08:32

Mach mal die Shift-Taste raus bitte :biggrin Danke!
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: welpenbarf

Beitragvon Flixilotte » 01.04.2009, 08:34

Schau mal hier. Da gibt es auch Infos zum Welpen BARF.

http://www.der-gruene-hund.de/
Bild

Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber manches aus ihnen herausstreicheln.

(Astrid Lindgren)
Flixilotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 2362
Bilder: 10
Registriert: 30.12.2008, 11:22
Wohnort: bei Duisburg

Re: welpenbarf

Beitragvon Elma » 03.06.2009, 22:57

Also, ich hab mir das interessiert durchgelesen und spontan entschieden, dass ich das machen will.
Ich kann mir vorstellen, dass mein Hund in Begeisterung ausbricht. :jump:
Bei meiner Oma bekam der Hund vom Tisch, was übrig blieb und ab und zu mal ein Leckerli in Form von Innereien. und riesigen Knochen mit Fleisch dran - besagter Hund wurde übrigens 16 Jahre alt :shock: Gut das muss ja nun nich sein...
Das man es noch nicht mal kochen muss ist natürlich mehr als praktisch.
Ich habe gelesen, das ein junger Hund quasi sofort damit starten kann. Ein Welpe ist zwar ein junger Hund, aber eben ein Welpe...mh. Ich werde den Tierarzt auch noch mal fragen, aber ich denke hier sind sicher ein paar alte Hasen, die sich besser damit auskennen.
Wie wird das Futter denn gegeben? Früh Gemüse - Mittag Fleisch und Abend Obst oder wie muss ich mir das vorstellen, wenn ich das mische schnappt sich der Hund doch nur das Fleisch und lässt mir das Gemüse stehen. Auch konnte ich keine Mengenangaben finden - wieviel darf der Hund haben?
Von Reis stand da auch nix und der machte mir immer so einen gesunden Eindruck...!?

Gruß Elma

Habe gesucht und gefunden, aber nehme gerne Tips an.
@ mailow: Da steht auch was über Welpen
http://www.barfers.de/barf_info_start/B ... hritt.html
Benutzeravatar
Elma
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 487
Registriert: 31.05.2009, 01:00

Re: welpenbarf

Beitragvon ankeundlotte » 04.06.2009, 09:30

Ich würd mir auf jeden Fall ein Buch zulegen.

http://www.amazon.de/Biologisch-Artgere ... pd_sim_b_1

Das hier ist zB gut.

Ansonsten kenn ich viele die Welpen barfen, ist ne tolle Sache wenn man ein paar Dinge beachtet.

Viel Spaß dabei!
Besucht mich auf http://www.professor-lotte.piczo.com, wir freuen uns über deinen Besuch!
Benutzeravatar
ankeundlotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 4200
Registriert: 13.01.2007, 00:37

Re: welpenbarf

Beitragvon Elma » 04.06.2009, 22:40

Danke, also die Broschüre hol ich mir, derweil mach ich es so, wie ich es mir anhand der Sachen aus dem Internet denke.
Hühnchen koch ich lieber, ich trau dem Frieden nicht, vielleicht kommt das noch, wenn ich mal sicherer geworden bin.
Auch wenn ich noch nicht alles innehabe und mir auch noch Zutaten fehlen (Öle, Kräuter, Hagebutten und Algenzeugs) bin ich der Überzeugung, der Hund lebt gesünder. Riecht mal in so einen Futtersack - igitt!

Vorteil: Hund schleckt den Napf aus - vom Fertigfutter musste ich immer die Hälfte wegschmeissen.
Es riecht gut (nicht so Silomäßig wie Fertigfutter) und sieht gut aus (da kriegt man selber Hunger, ich wollt ich wär mein Hund... :lol: )

Nachteil: Er fiept, weil er mehr will. :lol: Gibts aber nich, da bin ich konsequent!

Gruß Elma
Benutzeravatar
Elma
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 487
Registriert: 31.05.2009, 01:00

Re: welpenbarf

Beitragvon merkbefreit » 05.06.2009, 07:36

Elma hat geschrieben:Hühnchen koch ich lieber,


hallo,

entweder roh oder gar nicht. gekocht mit knochen ist tödlich, da die knochen splittern!!!

gruß ralf

ich bin für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was du verstehst!

Interpunktion und Orthographie meiner Beiträge ist frei erfunden.

Benutzeravatar
merkbefreit
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 229
Registriert: 31.12.2002, 23:22
Wohnort: 71560 Sulzbach

Re: welpenbarf

Beitragvon Flixilotte » 05.06.2009, 08:11

@Ralf

Genauso ist es!!!
Bild

Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber manches aus ihnen herausstreicheln.

(Astrid Lindgren)
Flixilotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 2362
Bilder: 10
Registriert: 30.12.2008, 11:22
Wohnort: bei Duisburg

Re: welpenbarf

Beitragvon Elma » 05.06.2009, 09:06

merkbefreit hat geschrieben:
Elma hat geschrieben:Hühnchen koch ich lieber,

hallo,
entweder roh oder gar nicht.
gruß ralf


Flixilotte hat geschrieben:@Ralf
Genauso ist es!!!


Gibt es da ein Gesetz für?
Das Futter in den Dosen ist auch abgekocht - und...hallo, ich nehme keine Befehle entgegen...ich denke ich lese besser nur noch mit...
Benutzeravatar
Elma
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 487
Registriert: 31.05.2009, 01:00

Re: welpenbarf

Beitragvon Flixilotte » 05.06.2009, 09:35

Sei doch nicht sofort so eingeschnappt. Niemand will Dir Befehle geben, nur Ratschläge.
Bild

Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber manches aus ihnen herausstreicheln.

(Astrid Lindgren)
Flixilotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 2362
Bilder: 10
Registriert: 30.12.2008, 11:22
Wohnort: bei Duisburg

Re: welpenbarf

Beitragvon merkbefreit » 05.06.2009, 10:14

hallo,

Elma hat geschrieben:Gibt es da ein Gesetz für?

das gestetz des überlebens?

Elma hat geschrieben:Das Futter in den Dosen ist auch abgekocht

was ist der unterschied zwischen einem zermahlenen knochen und einem am stück? der zermahlene wächst in dosen, der andere in der natur. ;)

Elma hat geschrieben: - und...hallo, ich nehme keine Befehle entgegen

das war kein befehl, nur ein hinweis aus meinem beschränkten erfahrungsschatz.

gruß ralf

ich bin für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was du verstehst!

Interpunktion und Orthographie meiner Beiträge ist frei erfunden.

Benutzeravatar
merkbefreit
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 229
Registriert: 31.12.2002, 23:22
Wohnort: 71560 Sulzbach

Re: welpenbarf

Beitragvon Elma » 05.06.2009, 10:34

Sorry, bin da empfindlich. Ich traue der Sache einfach noch nicht und will nochmal den TA fragen, bevor ich was falsch mache - weil "falscher" als Dosenfutter kann es nun auch nicht sein, wenn ich nur das Geflüge und Eier gare.
Das Rinderhack, Kalb, Innereien, Gemüse und Obst ist roh, das kann ich auch mit meinem "beschränkten" Erfahrungsschatz irgendwie abschätzen, da man Tatar usw. ja auch als Mensch roh essen kann. Natürlich wird der Hund auf dem Bauernhof auch mit rohem Geflügel gefüttert oder klaut mal ein Ei - aber da muss ich mich erst noch überwinden.
Natürlich kann man sich da streiten, aber "roh oder gar nicht" ist mir zu straff. Vielleicht bin ich da auch ein bisschen hypersensibel, aber ich mag es nicht, wenn ich Dinge tue, von denen ich nicht überzeugt bin. Deswegen, immer erst schnüffeln und dann fressen.

Gruss, Elma
Benutzeravatar
Elma
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 487
Registriert: 31.05.2009, 01:00

Re: welpenbarf

Beitragvon Flixilotte » 05.06.2009, 10:39

Bild

Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber manches aus ihnen herausstreicheln.

(Astrid Lindgren)
Flixilotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 2362
Bilder: 10
Registriert: 30.12.2008, 11:22
Wohnort: bei Duisburg

Re: welpenbarf

Beitragvon Elma » 05.06.2009, 11:29

Jo Danke mach ich...
Gruß Elma
Benutzeravatar
Elma
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 487
Registriert: 31.05.2009, 01:00

Re: welpenbarf

Beitragvon renu » 05.06.2009, 12:10

Hallo Elma,

meinen ersten Beagle ab ich von einer Zucht wo die Elterntiere gebarft wurden und so habe ich mit Bauchschmerzen dies in den Anfängen zu Hause weitergemacht.

Ich bitte Dich sei nicht so emfpindlich, der Hinweis wegen gekochter Knochen ist sehr wichtig. Denn diese können Darmverletzungen hervorrufen. Fang ganz langsam an, informiere Dich weiter, habe mich bei meinem zweiten Beagle für´s teilbarfen entschieden,Basco bekommt eine Mahlzeit TF Quark und Obst und die anderen Mahlzeiten sein Fleisch und Gemüsepampe.

So nun Buchempfehlungen hast Du ja genug bekommen die sind alle sehr gut, kannst aber im Netz genauso gut alles nachlesen.

Grundregel beim Barfen ist, das alles roh gegeben wird. Bei uns kommen keine Röhrenknochen zur Fütterung weder roh noch sonst wie.

Füttere am Anfang gewolftes Fleisch oder schneides es in kleinere Stückchen, hierzu reichst Du Gemüse und Obst, püriert, ein wenig gutes Öl hinzu, wenn Du magst ein paar Kräuter,Hüttenkäse, Quark, Joghurt.

Hähnchenfleisch oder Pute kannst Du ohne Probleme roh füttern, hier kannst Du auch die Hühnerhälse nehmen, damit der Hund auch eine Portion Calzium bekommt. Flügel oder Beine lasse ich weg, aber es gibt andere die es füttern.

Ein rohes Ei mit Schale ist bei uns ein Highlight, auch gekocht mit Schale geht ist gut. Wenn Du die Möglichkeit hast bei einem für Hunde oder Katzenmetzger einzukaufen dann solltest Du auch mal in der Woche grünen frischen Pansen füttern. :sup:

Auf der HP von ankeundlotte findest Du sogar einige Anregungen wie so ein Speiseplan aussehen könnte. Mach Dir nicht so einen Kopf, achte halt nur darauf das 70 % Fleisch/Knorbel ist und den Rest füllst Du mit einer Gemüsepampe auf. Kartoffeln sollten wenn Du sie dazu geben möchtest immer gekocht sein.

Über die Rubrik Barf findest Du viele Anregungen, fragen solltest Du weiter, wenn etwas unklar ist.

LG Renate und Basco :win:
Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum!
(Carl Zuckmayer)
renu
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1293
Registriert: 05.01.2007, 19:18
Wohnort: Hanau

Nächste

Zurück zu Barf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste