Fleisch gekocht...(?)

Da es sich hier um eine spezielle Form der Ernährung handelt, hat dieses Thema eine eigene Rubrik bekommen

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Fleisch gekocht...(?)

Beitragvon sprotte » 13.02.2006, 11:02

Hallöchen,
gestern abend war mein Fleischlieferant da. Es gibt wohl seit Februar neue Bestimmungen für das ausliefern von rohen Fleisch.
Nun habe ich gestern eine neue Probe bekommen. Gaya war richtig begeistert.
Nun meine Frage: Das neue Fleisch wird in Därme bei 90 Grad gekocht.
Beispiel: Rindfleisch, ganz gering -rote Beete, Nudeln, Kartoffeln, Mohrrübe, Hafelkleie
Man muss es nur kurz in heisses Wasser legen, damit das Fett wieder flüssig wird. Es riecht ganz toll. Ist das eigentlich noch Rohfütterung ? Sind noch genug Stoffe darin ? Dosenfutter ist doch auch erhitzt.
Kostenpunkt 1,30 EURO 500 g
Es wird wenn ich es richtig verstanden habe 4xmal im Monat eine Probe ins Labor gestickt. Wegen der neuen Bestimmung die es seit Februar gibt müsste ich nochmal genau fragen. Soweit ich es verstanden habe ging es um Samonellen.
LG Regine und Gaya
Benutzeravatar
sprotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 275
Registriert: 21.09.2005, 14:26

Beitragvon wonnie » 13.02.2006, 11:31

:mrgreen: Roh ist roh, weder gekocht in Därme noch gekocht in Dose ;)
Fleisch ist beim Schlachthof günstiger, wenn man beim Metzger fragt bekommt man oft Schlachtabschnitte umsonst.
2,60 EUR/kg zahl ich allerhöchstens für schöne Rindfleischstücke!

Hört sich aber auf jeden Fall besser an als herkömmliches Fertigfutter und ist für manch einen Barfer nett als Urlaubsalternative ;)
wonnie
 

Beitragvon sprotte » 13.02.2006, 11:51

Hallo Yvonne,
klar ist roh Roh, aber ich versuche schon seit Monaten meine Hündin was rohes anzubieten. Es ist sehr erfolglos geblieben. Für uns ist es eine gute Alternative zum Nassfutter. Das streiche ich jetzt ganz vom Futteplan, gafür gibt es jetzt diese Würste.
Wir füttern noch Timberwolf und meine Überlegung ist nun : Würde dieses neue Futter ausreichend sein ? Vitamine und so. Timberwolf gibt es immer schwerer.
Sie bekommt noch -Obst, Gemüse roh
- zum knabbern Straussensehnen
- zur Zeit als Leckerlies selbstgebackene Kekse
- Jogurt,Quark, Käse
LG Regine und Gaya
Benutzeravatar
sprotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 275
Registriert: 21.09.2005, 14:26

Beitragvon jutta » 13.02.2006, 12:09

Hi Regine :win:
Barf heisst Rohfütterung, ist es in dem Fall dann nicht ;)
Durch kochen, erhitzen etc. gehen auf jeden Fall Vitamine und Mineralstoffe verloren. Die Frage ist, ob dem Futter etwas beigesetzt ist an Vit. u. Mineralien?
Calcium müsstest Du auf jeden Fall zufüttern, wenn nichts im Futter drin ist.
Was ich nicht ganz verstehe sind die 90°.
Z.B. Kartoffeln und Möhren garen erst ab 100° oder wird es nicht roh in den Darm gefüllt. Hilf mir bitte mal auf die Sprünge :roll:
jutta
 

Beitragvon wonnie » 13.02.2006, 13:10

Hallo,
sprotte hat geschrieben:klar ist roh Roh, aber ich versuche schon seit Monaten meine Hündin was rohes anzubieten. Es ist sehr erfolglos geblieben.

das Problem hatte ich auch lange, überlistet hab ich Leon dann mit gebratenem Rinderhack, das ich dann immer weniger angebraten hab bis es fast roh war ;)
Genauso kannst Du es mit sndren Fleischsachen machen...

sprotte hat geschrieben:Für uns ist es eine gute Alternative zum Nassfutter. Das streiche ich jetzt ganz vom Futteplan, gafür gibt es jetzt diese Würste.

Wie Jutta schreibt müsstest Du dazu in Erfahrung bringen ob/was den Würsten zugesetzt wird - welches Nassfutter gibst Du denn momentan?
wonnie
 

Beitragvon sprotte » 13.02.2006, 21:35

Hallöchen,
zu Juttas Frage. Also das Fleisch sowie die Zutaten werden bei 90 Grad gekocht. Leider weiss ich nicht wie lange. Er hat keine Zutaten dabei, ausser das was ich geschrieben habe. Denke er macht es wegen den Samonellen, keine Ahnung. Bin schon wieder unsicher. Werde nochmal genau fragen.

zu Yvonnes Frage: Wir füttern zur Zeit Rinti. Ja das mit dem untermischen mache ich jetzt auch bei den Würsten, aber meine Hündin sucht und findet jeden Stück was roh ist. Legt es neben ihren Napf und fertig. Also probiert habe ich alle Fleischsorten die man füttern kann. Mit anbraten sodas es noch´etwas roh ist ( auch mit Hackfleisch), mit kurz kochen. Naja gebe nicht auf.
Was kann ich als Kalkprodukt untermischen ?
Vielen Dank nochmal euch Beiden.
LG Regine und Gaya
Benutzeravatar
sprotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 275
Registriert: 21.09.2005, 14:26

Beitragvon Ronja » 14.02.2006, 09:47

sprotte hat geschrieben:Was kann ich als Kalkprodukt untermischen ?


Gemahlene Eierschalen - einfach waschen & trocknen lassen (damit nix schimmelt), sammeln und dann in der Küchenmaschine mahlen! Wenn ich kein TroFu zum Frühstück gebe, gibt's 1 TL gem. Eierschale unter's Futter! :sup:

Gruß Ronja :win:
Ronja
 

Beitragvon sprotte » 14.02.2006, 11:50

Hallo Ronja,
danke.
Das mit den Eierschalen mache ich jetzt auch in dieses gekochte Fleisch rein. Sollte ich das täglich unters Futter mischen ?
Heute habe ich etwas Jogurt, 1 Eigelb und Eierschalen unters Futter gemischt.
Abends werde ich erstmal weiter Trockenfutter geben ( Timberwolf bis es alle ist). Sie mag das Futter eigentlich nicht mehr. Mensch wäre ich froh wenn ich mal das rohe füttern hinbekommen würde. Bleibe weiter am Ball.
LG Regine und Gaya
Benutzeravatar
sprotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 275
Registriert: 21.09.2005, 14:26

Beitragvon jutta » 14.02.2006, 11:57

Hi Regine,
solange Du noch Fefu dazu fütterst, ist das mit der Zugabe von Vitaminen und Mineralien nicht so tragisch, da mehr als genug im Fefu ist.
Ist halt schade, das durch den Garprozess soviel verloren geht an Wertvollem.
Wenn Du ganz darauf umstellst, solltest Du auch grünes Blattzeug püriert geben. Wie Ronja schon schrieb kannst Du als Calciumquelle gemahlene Eierschale geben oder holst Calciumcitrat.
jutta
 


Zurück zu Barf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste