Floh- und Zeckenvorsorge

Alles was mit der Gesundheit zu tun hat. Achtung: Bei akuten Problemen nicht auf Ratschläge warten sondern besser SOFORT ZUM TIERARZT!!!

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon husti » 22.06.2009, 21:27

Hallo,

ich habe seit einem Monat einen 4,5 Jahre alten Beagle aus dem Tierheim. Ich bin noch nicht so hundeerfahren und fühle mich momentan etwas vom Tierarzt bedrängt, der hier ständig anruft und etwas verkaufen will. Mein Hund ist etwas zu dick, daher soll er Spezialfutter bekommen, 12kg für 80 EUR. Nach einem Monat schon soll er Floh und Zeckenvorsorge bekommen, das hat aber das Tierheim bei Übergabe gemacht. Der
Tierarzt meint, das solle alle 4 Wochen gemacht werden.
Dazu nun meine Fragen:

[*]Muss das wirklich alle 4 Wochen sein?
[*]Kann ich das nicht selbst tun?
[*]Was kostet das beim Arzt, was kostet selbst machen?
[*]Sind alle Tierärzte so verkaufsbegierig? Ich komme mir da vor, als solle ich angefixt und abgezockt werden.

Danke für eure Erfahrungen :)
husti
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2009, 21:23

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon blossi » 22.06.2009, 21:52

husti hat geschrieben:Dazu nun meine Fragen:

[*]Muss das wirklich alle 4 Wochen sein?
[*]Kann ich das nicht selbst tun?
[*]Was kostet das beim Arzt, was kostet selbst machen?
[*]Sind alle Tierärzte so verkaufsbegierig? Ich komme mir da vor, als solle ich angefixt und abgezockt werden.


Wenn du "Zecken" in die Suchfunktion eingibst, bekommst du 47 Seiten Vorschläge. Also ein immer wieder aktuelles Thema mit 1001 Meinung.

Ich persönlich nutzte für Dusty die Spot-on Präperate, die bekommt man in jeder Apotheke aber auch beim TA. Die Kosten sind ca. 30€ für 6 Anwendungen.

Ich wüßte nicht wieso der TA das machen sollte. Zumal ein TA-Besuch für die meisten Hunde stress ist, und für sowas m. M. n. nicht sein muß. Falls dein Hund nicht still hält, wäre eine zweite Person hilfreich, aber Arzt muß man dafür nicht sein. Man träufelt einfach nur die Flüssigkeit in den Nacken (direkt auf die Haut), so das der Hund nicht rankommt, weder durch Kratzen noch durch ablecken.

Ich hab noch nie gehört das jemand das beim TA hat machen lassen, also hab ich auch keinen Schimmer was der dafür berechnen würde.

Ich habe noch keinen verkaufbegierigen TA kennengelernt, aber generell würd ich mal sagen, wenn du dich dort nicht gut aufgehoben fühlst, wechsel. Du gehst ja selbst auch nur zu Ärzten denen du vertraust, wieso sollte das beim TA anders sein?
liebe Grüße
Carola und Dusty

Bild
Benutzeravatar
blossi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3877
Registriert: 19.07.2006, 19:56
Wohnort: Landkreis Roth

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon danie » 23.06.2009, 00:14

Solche Machenschaften eines TAs habe ich auch noch nie gehört :shock:
Ehrlich gesagt würde ich mir anderen neuen suchen.

Wie heißt das Mittel denn, welches er benutzt?

Ich mache es auch wie Carola: kaufe beim TA oder in der Apotheke das Zecken- und Flohzeug (Advantix, Exspot, Frontline und wie sie alle heißen). Das es alle 4 Wochen erneuert werden muß, stimmt. Das mach ich aber selber (und alle anderen Hundehalter, die ich kenne, auch ;) ).

Klar, dass die TAs Futter verkaufen wollen, aber dass sie ihren Patientien hinterher telefonieren, hab ich auch noch nie gehört :hair:
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon husti » 23.06.2009, 08:37

Ja, das ist halt die Tierärztin hier um die Ecke, man geht natürlich zuerst zum nächstgelegenen Tierarzt. Die Hinterhertelefoniererei ging schon am ersten Tag los, als ich da zum chippen war (Hund zu dick, Diätplan muss er haben, wahnsinnig teures Hills Futter). Hund zu dick stimmt zwar, aber abnehmen kann ein Hund auch durch Bewegung und etwas weniger Futter. Ich mein, Hunde haben auch vor dieser "Ich liebe meinen Hund und zeige das durch Unmengen an Geldausgaben" Zeit gut und lange gelebt. Nur weil Hersteller den Ärzten Provisionen zahlen, muss ich nicht all das Zeug kaufen und mich Teleshoppingmäßig zuquatschen lassen. Die Tierärztin hat mich auch noch nicht wiedergesehen, ich habe etwas weiter weg eine Art Landtierarzt gefunden, dem man anmerkt, dass er Viecher liebt und der die Sache mit dem Verkaufen anders angeht, in dem er Proben mitgibt. Das schützt mich leider nicht vor den Anrufen ;) Bei Gassigehn hab ich auch bereits andere Hndeführer getroffen, die das selbe bei dieser Tierärztin erlebt haben. Ich glabe, beim Tierarzt darf man nicht sagen, dass man Hundeanfänger ist...
Wegen der Vorsorge hab ich hier nur nachgefragt, weil ich gezielt viel selbst machen will, auch damit der Hund nicht zu einer finanziellen Belastung wird. Scheint ja in dem Fall auch kein Problem zu sein. Im Tierheim wurde Frontline benutzt, das werde ich mir also auch besorgen und gut ist.

Jerry gehts ja auch ganz gut bei mir behaupt ich mal.

Bild
husti
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2009, 21:23

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon billy » 23.06.2009, 08:43

Ich kann mich den anderen nur anschließen, such dir schnellstens einen anderen TA. Wer es nötig hat seinen Kunden hinterher zu telefonieren um teuren Müll zu verkaufen, an dessen Kompetenz darf gezweifelt werden.

Spot on müssen beim TA nicht zwangsläufig mehr kosten als in der Apotheke. Einfach nachfragen und die Preise vergleichen. Ist die Apotheke (ruhig auch bei den Netzapotheken schauen) günstiger dort kaufen oder wenn man schon beim TA ist, ihn fragen ob er zum gleichen Preis abgibt. Mehr wie nein kann er nicht sagen.

Besonders gute Verhandlungschancen auf Dumpingpreise hat man, wenn sich mehrere Hundehalter zusammentun. Vorausgesetzt sie benutzen auch das gleiche Mittel.

LG :win:
Benutzeravatar
billy
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1364
Registriert: 05.02.2007, 15:48

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon Elma » 23.06.2009, 21:09

Wenn die nochmal anrufen, würde ich auch deutlich sagen, dass ich DESWEGEN einen anderen Tierarzt aufsuche und mich von den Telefonaten belästigt fühle...
...sowas hab ich auch noch nicht gehört...

LG Elma :win:
Benutzeravatar
Elma
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 487
Registriert: 31.05.2009, 01:00

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon husti » 23.06.2009, 22:38

Das werde ich auch machen und Frontline habe ich heute in der Apotheke bestellt.
Eine Packung für 6 Monate kostet wohl so viel wie eine einziger Tierarztbesuch.
husti
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2009, 21:23

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon Robin » 24.06.2009, 15:30

1. Nur weil der Hund zu dick ist, muss er nicht gleich das teure Hundefutter vom TA bekommen. Was hast Du für eins und wieviel gibst Du Deinem Hund? Wie groß und schwer ist er?

2. Hat Dein Hund Zecken oder Flöhe? Wenn nicht, brauchst Du auch nichts machen. Falls Ja, ein wenig und Du kannst sie absammeln, ist es auch ok. Ist der Hund regelmäßig übersäht, dann solltest Du sein Immunsystem in Ordnung bringen.
Man kann:
- Spot-On-Produkte in den Nacken träufeln, wirkt ca. 4 Wochen. (TA und Apotheke)
- Scaliborhalsband anlegen, hält ca. 2 Jahre (TA und Apotheke)
- Bernsteinkette anlegen, hält bis sie wieder gereinigt und aufgeladen ist. (Internet)
- Knoblauchtabletten (TA und Hundeshop)
- Tic-Clip anlegen, hält ca. 2 Jahre (TA und Firma Vet-Concept)
Alle Angaben ohne Gewähr! Beim einen funktioniert das und beim andern was anderes.

3. Nein, mein TA ist nicht so verkaufssüchtig. Kommt er gar nicht bei mir mit durch.
Robin
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 151
Registriert: 18.09.2007, 20:02
Wohnort: Poppenhausen

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon danie » 24.06.2009, 15:46

Robin hat geschrieben:Hat Dein Hund Zecken oder Flöhe? Wenn nicht, brauchst Du auch nichts machen.

Dem ist leider nicht so!

Floh- und Zeckenmittel sind zur Vorbeugung damit Zecken, die sich festbeissen, absterben bevor sie Krankheiten übertragen können und Flöhe, die saugen, sich nicht weiter vermehren sondern ebenfalls absterben.
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon Elma » 24.06.2009, 17:04

Bei meiner Katze hatte ich immer ein Eukalyptusöl aus dem Tierladen, angeblich können Zecken nicht riechen, aber die Katze war daraufhin nahezu zeckenfrei.
...sind Flöhe heutzutage nicht relativ selten? :shock:
Ich hatte solange ich Tiere halte, ein einziges Mal Flöhe bei der Katze, die überall rumstreunen konnte.

LG Elma
Benutzeravatar
Elma
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 487
Registriert: 31.05.2009, 01:00

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon danie » 24.06.2009, 22:56

Elma hat geschrieben:...sind Flöhe heutzutage nicht relativ selten? :shock:

Nein, leider nicht. Hab z. Zt. fast wöchentlich einen Flohhund bei mir :angry Und wenn ich nachfrage, ob sie nichts gegen Flöhe drauf machen, kommt nur "Nööö, wieso?". Selber schuld, denke ich dann nur... :roll:
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon Elma » 24.06.2009, 23:13

Igitt, das is ja eklig - haben die vielleicht auch noch Wanzen und Läuse... :angry
Die können doch Würmer übertragen...
...vielleicht sind das ja ganz radikale Tierschützer... :lol:
Also ich kenn das nicht so, obwohl ich auf dem Land lebe...

LG Elma
Benutzeravatar
Elma
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 487
Registriert: 31.05.2009, 01:00

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon Robin » 25.06.2009, 06:05

Mein Hund bekommt im Moment nichts verabreicht! Wenn die Zecken sich häufen bekommt er was oder bevor wir in Urlaub gehen, aber alles andere ist unnötig.

Ich muss einem Hund kein Zecken-/Flohmittel zur Vorsorge geben. Wer setzt so was in die Welt?
Robin
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 151
Registriert: 18.09.2007, 20:02
Wohnort: Poppenhausen

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon danie » 25.06.2009, 08:11

Robin hat geschrieben:Ich muss einem Hund kein Zecken-/Flohmittel zur Vorsorge geben.

1. müssen tust Du schon mal gar nichts.
2. hab ich oben erklärt warum!
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Floh- und Zeckenvorsorge

Beitragvon husti » 25.06.2009, 08:11

Ob gar nichts geben richtig wäre, weiß ich auch nicht so recht. Ich wohn hier am Stadtrand und wenn wir rausgehen, lass ich ihn auch frei, wo nicht viele Autos fahren. Dann geht er schon mal ins Feld, hohe Gras oder in den Bach, was ziemlich verzeckt sein dürfte. Eine hab ich auch schonmal entfernen müssen (deshalb würd ich auch nicht zum Arzt gehen). Flöhe würd ich ja beim auskämmen bemerken, da hat er nie was. Eventuell werde ich also in den kalten Monaten mit Frontline aufhören, da gibts ja keine Zecken denk ich.

Jerry wiegt so 20 kg und schnauft manchmal wie eine Dampflok, mit langen Ohren und kürzeren Beinen wäre er ein 1a Basset :sup:
Ich war ja so dumm und habe mir einen 12kg Sack Hills aufquatschen lassen, den brauch ich erstmal weg. Danach werd ich wohl wieder was aus dem Zubehör kaufen, Bosch Futter gibts bei uns hier.
husti
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2009, 21:23

Nächste

Zurück zu Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste