Scheinschwanger / Scheinträchtigkeit und Galastop

Alles was mit der Gesundheit zu tun hat. Achtung: Bei akuten Problemen nicht auf Ratschläge warten sondern besser SOFORT ZUM TIERARZT!!!

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Scheinschwanger / Scheinträchtigkeit und Galastop

Beitragvon beagle bonny » 01.03.2012, 21:55

Hallo, Gemeinde, waren heute mit unsere Bonny beim TA. Sie war ja schon immer bisschen scheinschwanger nach ihrer Hitze, aber noch nicht so, wie jetzt. Die Zitzen waren angeschwollen, Milch fängt an, auszutreten, naja, das ganze Programm eben. Der TA diagnostizierte eine Entzündung in den hinteren Zitzen, sie hat zwei Spritzen bekommen und wir sollen ab morgen GALASTROP und ein Antibiotikum geben. Die möglichen Nebenwirkungen, die bei Galastrop auftreten könnten, hat er uns gesagt und Muttern hat auch schon gegoogelt. Hat schon mal jemand GALASTROP gegeben? Ist ja wohl nen Hormon. Wir werden das machen, aber was habt Ihr für Erfahrung. Bonny hat übrigens alles über sich ergehen lassen, war ein ganz liebes Mädchen, aber jetzt ist sie furchtbar beleidigt und liegt in ihrem TCHIBO- Bettchen und grummelt vor sich hin.
Benutzeravatar
beagle bonny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1248
Bilder: 9
Registriert: 03.11.2006, 14:59
Wohnort: Handeloh

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon Kerstin » 01.03.2012, 23:21

Paula hat auch immer mal wieder mit Schreinträchtigkeit zu kämpfen.
Da habe ich auch Galastop bekommen und sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Insgesamt habe ich es schon dreimal gegeben und Paula hatte keine Probleme mit etwaigen Nebenwirkungen. Eher das Gegenteil war der Fall. Der Stoffwechsel erschien mir wieder ein bisschen besser in Schwung geraten und vor allem wurde sie wieder aktiv und nahm nach völliger Zurückgezogenheit wieder am Rudelleben teil.
Sie hatte einen etwas erhöhten Energiebedarf, den zu stillen ist ja bei einem Beagle nicht wirklich schwer. :lol: :mrgreen: :lol: .

Also ich würd es jederzeit wieder geben,wenn nötig.
viele Grüsse von Kerstin, Paula, und Balu
und Emma im Herzen

Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du o Mensch sei Sünde.
Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal bei Winde.
Benutzeravatar
Kerstin
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3867
Bilder: 14
Registriert: 07.01.2007, 00:42
Wohnort: Allgäu

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon melliwelp » 02.03.2012, 08:36

Guten >Morgen,
Queeny hat es nach ihrer ersten Läufigkeit auch bekommen. Die hinteren Zitzen waren ziemlich angeschwollen. Diesmal ist von einer Scheinschwangerschaft noch nichts zu sehen. Sie hat es aber super vertragen und ich würde es ihr wieder geben.

Viel Glück.

LG
Bild Bild
Benutzeravatar
melliwelp
Senior
Senior
 
Beiträge: 118
Bilder: 1
Registriert: 21.02.2011, 19:43
Wohnort: LK Osnabrück

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon beagle bonny » 02.03.2012, 10:50

na, beruhigt mich ja ein bisschen....danke...Bonny kriegt nachher ihre erste Ladung. Drückt mal die Daumen, dass es auch so glatt geht, wie bei den beiden anderen hier. Obwohl sie bisher immer alles brav geschluckt hat, ohne dass es wieder rauskam. Echter Beaglemagen: schluck und gut is`! :dance:
Benutzeravatar
beagle bonny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1248
Bilder: 9
Registriert: 03.11.2006, 14:59
Wohnort: Handeloh

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon EhrSan » 02.03.2012, 11:42

Amy bekam das bei ihren Scheinschwangerschaften auch. Nebenwirkungen konnte ich keine feststellen. Mittlerweile ist sie kastriert, weil jede Scheinschwangerschaft immer heftiger wurde als die letzte :(
LG
Sandra mit dem Beaglewahnsinn
Bild Bild
Benutzeravatar
EhrSan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1453
Bilder: 34
Registriert: 13.02.2007, 15:27
Wohnort: 66424 Homburg

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon Ironie » 03.03.2012, 13:14

Halo,
bei einer unserer Mädels mussten wir es auch nach der ersten Hitze geben weil ihr Gesäuge sich vergrößerte und Milch austrat.
Sie hatte keine Nebenwirkungen und es hat super geholfen. Bei den nächsten Hitzen war immer alles in Ordnung und wir mussten es nicht mehr geben.
Ich hoffe das es bei der Maus auch so gut wirkt.
LG Kathrin
Bild
Benutzeravatar
Ironie
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 41
Registriert: 29.12.2008, 18:43
Wohnort: Rüdnitz

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon beagle bonny » 05.03.2012, 11:07

wollte mal schnell berichten: auch Bonny verträgt alles prima, wir beobachten hinsichtlich Verhalten und Verdauung keinerlei Nebenwirkungen. Is` doch prima, nöch?!! Ich bilde mir auch ein, dass die hinteren Zitzen kleiner aussehen. Auch die Antibiotikum-Tablette wird brav geschluckt. Liebes Mädchen!! Anfang nächster Woche müssen wir wieder zur Kontrolle.
Benutzeravatar
beagle bonny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1248
Bilder: 9
Registriert: 03.11.2006, 14:59
Wohnort: Handeloh

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon lotti8881 » 06.03.2012, 00:01

Wäre es nicht eine Möglichkeit sie zu kastrieren? Da hätte sie keinen Stress mehr und müsste nicht irgendwelche Medis nehmen?
Lisa mit Beagledame Mia, ihren Meerschweinchen Nele, Isy, Tina und Gemma
Benutzeravatar
lotti8881
Junior
Junior
 
Beiträge: 67
Registriert: 20.02.2012, 07:20
Wohnort: Nahe Trier

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon beagle bonny » 06.03.2012, 11:38

Bonny hat ihre Scheinschwangerschaften bisher ganz ordentlich überstanden, es ist das erste Mal, dass ihre Zitzen soo dick geworden sind und Milch eingeschossen ist. Es gab also bisher noch keinen Anlass, über Kastration nachzudenken. Bisher schlägt alles gut an und wenn es das nächste/übernächste/ ?? Mal noch schlimmer wird, werden wir sicher mit unserem TA sprechen. Aber das hat Zeit.
Benutzeravatar
beagle bonny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1248
Bilder: 9
Registriert: 03.11.2006, 14:59
Wohnort: Handeloh

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon Tanja » 04.07.2013, 10:14

Hallo Zusammen,
ich war gestern mit Cleo wegen Blasenentzündung beim Tierarzt und habe da auch ihre Scheinschwangerschaft zur Sprache gebracht. Läufigkeit war nach ca. 3 Wochen Anfang Mai zuende und dann waren erst die Zitzten hart und geschwollen, dass ist aber immer weicher geworden aber nicht weggegangen. Jetzt hat die Tierärztin gestern gemeint, dass das Gesäuge weil es warm ist (Leukozytem im Bluten waren auch ganz leicht erhöht) anfängt sich zu entzünden und man doch dringend über eine Kastration nachdenken sollte. Sie hat so keine Probleme mit der Läufikeit gehabt und mit dem Antibiotikum und dem Phytolacca geht das hoffentlich schnell zurück.

Ich habe ihr gesagt, dass ich auf jeden Fall mindestens eine weitere Läufigkeit abwarten möchte, es sei denn es kommt tatsächlich zu einer Entzündung der Gebärmutter oder so... Macht es Sinn ihr nächstes mal schon vorsichtshalber mit pflanzlichen Wirkstoffen zu helfen, damit man diese starke Ausprägung ggf. direkt verhindern kann?
Liebe Grüße von Tanja mit Cleo
Benutzeravatar
Tanja
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 419
Bilder: 8
Registriert: 14.11.2012, 18:49
Wohnort: Würselen

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon Kerstin » 04.07.2013, 12:09

Sicher macht das Sinn.
viele Grüsse von Kerstin, Paula, und Balu
und Emma im Herzen

Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du o Mensch sei Sünde.
Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal bei Winde.
Benutzeravatar
Kerstin
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3867
Bilder: 14
Registriert: 07.01.2007, 00:42
Wohnort: Allgäu

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon Tanja » 04.07.2013, 14:50

Habt ihr schonmal probiert der Hündin während/nach der Läufigkeit das Futter zu reduzieren? Das soll ja angeblich auch helfen da die Natur nicht vorsieht unter solchen "schlechten Bedingungen" (schein)trächtig zu werden.

Klingt irgendwie logisch... Ich muss eh morgen nochmal zur TÄ da frage ich sie auch mal danach.
Liebe Grüße von Tanja mit Cleo
Benutzeravatar
Tanja
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 419
Bilder: 8
Registriert: 14.11.2012, 18:49
Wohnort: Würselen

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon küstenbeagle » 04.07.2013, 22:23

Futterreduktion macht meiner Ansicht nach wirklich Sinn, da es meist dazu führt, dass sich die Scheinträchtigkeit nicht so stark entwickelt, allerdings habe ich auch so meine Erfahrungen mit Gesäugeentzündung und dass meine Hündin mit knapp 13 Jahren leider leider daran eingegangen ist. Es ist zwar ein natürlicher Prozess, dass eine Hündin ein angeschwolleneres Gesäuge bekommt, wenn sie läufig war und nun scheinträchtig ist, aber ich persönlich möchte diesen Krankheitsverlauf nicht noch einmal haben und wohl eine Kastra befürworten.
Bild Bild
Benutzeravatar
küstenbeagle
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 493
Registriert: 29.11.2002, 00:33
Wohnort: Landkreis Rostock

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon Tanja » 05.07.2013, 08:03

Das ist ein ganz schwieriges Thema finde ich. Eigentlich möchte ich sie gerne so lassen wie sie ist, ich habe auch nicht das Gefühl, dass sie im Moment leidet oder Schmerzen hat (abgesehen von der Blasenentzündung, aber das ist durch die Medikamente ja zum Glück weg)... Ich werde mal heute mit der Tierärztin sprechen und dann in den nächsten Wochen nochmal zu unserer Haustierärztin gehen (die war leider nicht mehr da als die Maus anfing Blut zu pillern...) um hier die Einschätzungen zu vergleichen und für die nächste Läufigkeit einen "Plan" zu haben.
Liebe Grüße von Tanja mit Cleo
Benutzeravatar
Tanja
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 419
Bilder: 8
Registriert: 14.11.2012, 18:49
Wohnort: Würselen

Re: Scheinschwanger und Galastop

Beitragvon Paula(chen) » 05.07.2013, 09:02

Mal sehen, ob wir, ähm also Paula, dieses Mal auch wieder scheinschwanger wird... :?

Nach ihrer ersten Läufigkeit vor einem halben Jahr ist sie scheinschwanger (in Form von Milchproduktion) gewesen und, wenn uns nicht alles täuscht, hat sie, um auch zur eigentlichen Frage des Threads zu kommen, im Februar über 4 Tage das Galastop bekommen und das alles andere als gut vertragen: Appetitlosigkeit, leichtes Erbrechen und vor allem Müdigkeit standen in den Tagen der Behandlung mit diesem Mittel auf ihrem Tagesplan :|
Stefan (und Susi) mit:
Bild
Benutzeravatar
Paula(chen)
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 595
Bilder: 21
Registriert: 07.09.2012, 11:08
Wohnort: Wichtelhausen

Nächste

Zurück zu Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast