Gracy geht es nicht gut... über die Regenbrücke gegangen

Alles was mit der Gesundheit zu tun hat. Achtung: Bei akuten Problemen nicht auf Ratschläge warten sondern besser SOFORT ZUM TIERARZT!!!

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Gracy geht es nicht gut... über die Regenbrücke gegangen

Beitragvon lucky190 » 09.05.2014, 19:04

Hallo ihr Lieben!

Ich war schon lange nicht mehr hier, seit mein Beagle Lucky von mir gegangen ist. :cry: Hatte über ihn berichtet.
Nun geht es zwar nicht um einen Beagle aber mein zweiter Hund, der mit Lucky aufgewachsen ist, geht es nicht gut und ihr seid damals so toll für mich da gewesen. :bussi
Gracy ist letzte Woche 11 Jahre alt geworden.
Im Januar 2012 hatte sie einen Unfall mit einem Auto.. Sie ist mit der linken Seite frontal vom Auto getroffen wurden und ist durch den Aufprall weggeschleudert worden.
Sie hatte sich auf den Hof geschlichen und wir haben es nicht bemerkt und deshalb auch nicht, das sie auf die Straße ist. Sie lag dann leider im Straßengraben bei Minusgraden. Als wir ihr Fehlen bemerkt haben sind wir auf die Suche gegangen und da lag sie.. Kaum noch Atmung, kalt und kaum Reaktion es war ganz schlimm..
Wir haben sie sogfort ins Auto und sind zum Notdienst gefahren, dort wurde sie sofort gewärmt und an den Tropf gelegt, sie stand völlig unter Schock.
Nach ein paar Stunden konnten wir sie über Nacht mit nach Hause nehmen. Sie lag die ganze Nacht unter der Wärmedecke, bis auf den Kopf. Sie hatte eine Gehirnerschütterung und der Kopf schwoll an, ich habe die ganze Nacht gekühlt. Lucky lag die ganze nacht an sie rangekuschelt und war für sie da :-)
Am nächsten Tag sind wir wieder in die Praxis und sie wurde geröntgt. Wie es ein Wunder war es, keine ernsten Brüche. Nur eine angeknackste Rippe und die Kappe vom Beckenknochen war ab, aber nichts musste opiert werden.
Beim röntgen wurde aber schwere Arthrose festgestellt von der wir vorher gar nichts bemerkt hatten.
Sie hat sich sehr schnell wieder erholt und lief schon bald normal rum.. Plötzlich kam der Muskelschwund auf der ganzen linken Seite. Da sie sich aber weiter viel bewegte baute sich selbst das wieder auf.
Dann der Schicksalsschlag... Ihr Begleiter, mein Beaglechen, musste ich leider gehen lassen. Sie kannte kein Leben ohne ihn. Sie bewegte sich kaum noch, hatte kein Spaß mehr.. Lag nur im Körbchen.. Bekannte hatten dann einen Wurf ihrer Hündin und wir wagten es ihr einen neuen Begleiter zur Seite zu geben und sie tat sich zu Anfang schwer aber dann wurde es richtig gut zwischen beiden.. Sie spielte wieder und war freudiger.
Der Winter 2013 kam und sie wurde wieder ruhiger.. man konnte sie kaum noch animieren mal ihren Korb zu verlassen. War alles zu kalt, sie fühlte sich draußen nicht wohl. Bekam Fieber..
Das Frühjahr kam nun und sie wollte raus, spielte auch öfter ganz kurz mit Pino, doch ihr Körper will einfach nicht mehr spielen. Sie bekommt seit Ende letzten Jahren Hills Canine j/d.
Seit 2 Wochen gebe ich ihr nicht täglich aber doch häufiger noch zusätzlich Schmerzmittel, da sie sichtlich Schmerzen hat, manchmal quiekt und sich völlig verkrampft. Dadurch das Sie über die Vorderläufe hauptsächlich läuft scheint nun auch die Schulter sehr weh zu tun. Sie verzerrt richtig das Gesicht, wenn man über die Stelle streichelt.
Die Tierärztin ist unsere Freundin und kommt auch immer mal vorbei. Also da sind wir in guten Händen.
Sie rutscht pausenlos weg, es ist so als ob die Hinterläufe nicht zu ihr gehören.
In letzter stößt sie sich immer zu und kann Höhen anscheinend nicht mehr richtig einschätzen.
Den Tag wollte sie einfach vom Balkon springen, weil Besuch auf den Hof kam. Gut das mein Mann dabei war, er konnte Sie gerade noch halten und zurückzerren.
Auch ist sie total ängstlich geworden und flieht aus ihrem Korb, wenn man daran vorbeigeht und was in der Hand trägt was etwas größer ist.

Ich bin traurig und befürchte sie bald gehen lassen zu müssen. Sie sieht sehr traurig aus.
Muss mir das einfach mal von der Seele schreiben. Damals im Beagleforum hat mir das auch sehr gut getan, damit nicht so allein zu sein, da die schwerste Entscheidung wohl vor uns liegt.

Liebe Grüße
Frauchen und Gracy
Lucky "Speedflyers Firestorm" 23.3.2000 - 19.06.2012
Benutzeravatar
lucky190
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 44
Bilder: 2
Registriert: 20.02.2011, 12:49

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon beagle bonny » 09.05.2014, 19:58

Ach, Mensch, mir treibt`s schon wieder die Tränen in die Augen. Was ist Gracy für eine Rasse. Leider kann ich keine hilfreichen Tipps geben, aber wir wünschen Euch ganz viel Kraft und Eurer lieben Gracy natürlich, dass sie sich nicht quälen muss. Man könnte jetzt viel spekulieren, vielleicht ist es ja tatsächlich nur eine kleine Schwäche, aber vielleicht beginnt auch einfach die Zeit, dass sie nicht mehr weiter kann. Alles Gute für Euch und schreib Dir ruhig den Schmerz von der Seele, das hilft. Wir denken an Euch. :bussi
Benutzeravatar
beagle bonny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1248
Bilder: 9
Registriert: 03.11.2006, 14:59
Wohnort: Handeloh

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon lucky190 » 09.05.2014, 20:06

Schön, dass du mir schreibst.. Gracy ist eine Stafford-Labrador Mischung. Unser Schoßhund.. sie hat glaube nie gemerkt, dass sie zu groß dafür ist :-)
Die Rasse ist dafür bekannt viel Schmerz zu ertragen (leider tut man der Rasse dadurch auch viel Unrecht, sie ist so eine treue Seele :bussi ), genau das macht mich so unsicher.. Ich gebe es zu ich bin da wie bei Lucky schon ein Egoist..
Ich will Sie nicht gehen lassen.. Noch kommt sie an und wackelt auch mit dem Schwänzchen, aber ihre Augen sagen was anderes.. ach mensch...
Lucky "Speedflyers Firestorm" 23.3.2000 - 19.06.2012
Benutzeravatar
lucky190
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 44
Bilder: 2
Registriert: 20.02.2011, 12:49

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon GIBSBY » 09.05.2014, 20:48

Ich wünsche euch viel Kraft für die "richtige" Entscheidung ♥
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13754
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon Kerstin » 10.05.2014, 00:12

Fühl Dich sehr herzlich gedrückt!
viele Grüsse von Kerstin, Paula, und Balu
und Emma im Herzen

Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du o Mensch sei Sünde.
Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal bei Winde.
Benutzeravatar
Kerstin
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3857
Bilder: 14
Registriert: 07.01.2007, 00:42
Wohnort: Allgäu

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon manon » 10.05.2014, 10:08

Es tut mir leid für euch, dass ihr gerade solch traurige Zeiten durchmachen müsst. :cry:
Bei eurer Tierärztin seid aber ihr sicher in guten Händen, dass sie euch rät, ob oder wann es Zeit ist sie gehen zu lassen. Wenn sie nur noch starke Schmerzen hat, ist es sicher eine Erlösung.
Trotzdem ist dieser Schritt einfach schlimm. :cry: :cry:
Ich wünsche euch alles Gute! :blume
Liebe Grüße Gaby und Luna
BildBild
Benutzeravatar
manon
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 8340
Bilder: 92
Registriert: 02.08.2007, 17:11
Wohnort: NRW

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon Henny » 12.05.2014, 21:23

wie geht es denn deinem wuzi gracy`? ich habe soeben deinen bericht gelesen, es macht mich doch sehr traurig. ich bin in gedanken bei dir, ich weiß was du gerade durch machst.


gruß
henny mit poldy
Es gibt nichts Gutes außer man tut es!
Benutzeravatar
Henny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 7795
Bilder: 1
Registriert: 15.08.2007, 20:11
Wohnort: West - NRW

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon GIBSBY » 12.05.2014, 21:32

Ja Henny, wollte auch gerade nachfragen
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13754
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon Hexe » 13.05.2014, 10:49

Fühl dich einfach mal feste gedruckt.
Nur Fledermäuse lassen sich hängen

Liebe Grüße
Diana und die Beaglebande mit dem Aussiezwerg die einfach nur Spaß haben
Benutzeravatar
Hexe
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1759
Bilder: 7
Registriert: 14.01.2009, 16:28
Wohnort: Schloss Wichtel

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon lucky190 » 15.05.2014, 07:59

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich danke euch für die Antworten. :bussi Heute kommt meine Bekannte/Tierärztin und will sich mal in Ruhe Gracy anschauen.
Wir wollen jetzt entscheiden, wie die Schmerztherapie weitergeht.
Leider hat sie sich auch die Nase verletzt, mal schauen was wir da tun können.
Ich bin gespannt was sie sagt und werde euch berichten.

Ganz Liebe Grüße :win:
Lucky "Speedflyers Firestorm" 23.3.2000 - 19.06.2012
Benutzeravatar
lucky190
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 44
Bilder: 2
Registriert: 20.02.2011, 12:49

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon Henny » 15.05.2014, 14:19

danke für deine nachricht, hoffen wier das beste für deinen wauzi.auch für dich natürlich.


gruß
henny mit poldy
Es gibt nichts Gutes außer man tut es!
Benutzeravatar
Henny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 7795
Bilder: 1
Registriert: 15.08.2007, 20:11
Wohnort: West - NRW

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon lucky190 » 16.05.2014, 08:51

Guten Morgen!

So meine Freundin war gestern da und hat sich lange Zeit genommen Gracy genau zu beobachten.
Sie schleift mächtig mit den Hinterläufen, was deutlich an den Nägeln zu sehen ist. Und das rechte Hinterbein kann sie nur noch wenig belasten. Aber sie sagt, sie kommt von allein noch recht gut hoch, spielt wenn auch nicht lange und wackelt mit dem Schwänzchen, da ist bis jetzt noch nichts zu spät und wir sollen ihr ein schönes Rentnerdasein ermöglichen.
Die Schmerzen in der Schulter kommen wohl vom Schulterblatt und nicht vom Gelenk wie ich dachte.
Sie hat kaum noch Muskeln, da sie sich ja nicht mehr so viel bewegt und wenn sie dann stürzt, dann fällt sie direkt auf den Knochen, da der ja nicht mehr von den Muskel geschützt wird.
Wir werden ab jetzt täglich Schmerzmittel geben und ihr eine schmerzfreie Zeit zu verschaffen, solange wie sie sich noch so bewegt wie jetzt.

Tja also hoffen wir einfach, dass es sich nicht so schnell verschlechtert.

Liebe Grüße Frauchen mit Gracy
Lucky "Speedflyers Firestorm" 23.3.2000 - 19.06.2012
Benutzeravatar
lucky190
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 44
Bilder: 2
Registriert: 20.02.2011, 12:49

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon beagle bonny » 16.05.2014, 19:22

Das freut uns sehr, fein. Macht Ihr eine schöne ruhige Rentnerzeit. Das kommt auf uns alle zu...Mensch, wie Tier.... :bussi
Benutzeravatar
beagle bonny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1248
Bilder: 9
Registriert: 03.11.2006, 14:59
Wohnort: Handeloh

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon Lupobeagle » 16.05.2014, 21:18

Hallo,

überlegt doch mal über Physiotherapie, Egeltherapie oder allgemein eine Vorstellung beim THP.
Es gibt so viele, natürliche Mittel, die einem alten Hund seelisch und auch körperlich sehr helfen können.
Du schriebst, sie stößt sich öfter- kann es sein, dass einfach ihr Augenlicht schwindet? Das könnte eine Erklärung sein
für ihre Bewegungsunlust (neben den Schmerzen) und für das Erschrecken.

Evtl beginnt nun auch eine leichte Altersdemenz? Das verändert das Verhalten langsam-aber merklich.. Hab das gerade bei meinem 15 Jahre alten Pflegehund. Er ist dement, blind und beinahe taub.. Er läuft nicht mehr viel, schläft fast nur, frisst/säuft noch, braucht aber ab und zu ne Erinnerung, was er gerade tun sollte/wollte..
Liebe Grüße von Bine &
Bild

Jeder Weg geht sich leichter mit einem treuen Hund an deiner Seite!
Benutzeravatar
Lupobeagle
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 524
Bilder: 14
Registriert: 29.11.2011, 14:48
Wohnort: Köln

Re: Gracy geht es nicht gut...

Beitragvon Kerstin » 16.05.2014, 22:25

Mich freut auf jeden Fall, dass ihr Gracy noch ein bisschen bei Euch habt.
viele Grüsse von Kerstin, Paula, und Balu
und Emma im Herzen

Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du o Mensch sei Sünde.
Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal bei Winde.
Benutzeravatar
Kerstin
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3857
Bilder: 14
Registriert: 07.01.2007, 00:42
Wohnort: Allgäu

Nächste

Zurück zu Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste