Autoimmunerkrankungen/Nasenfarbe

Alles was mit der Gesundheit zu tun hat. Achtung: Bei akuten Problemen nicht auf Ratschläge warten sondern besser SOFORT ZUM TIERARZT!!!

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Autoimmunerkrankungen/Nasenfarbe

Beitragvon highlight88 » 03.01.2015, 19:37

Hallo!

Unsere kleine Leia ist ein gluecklich zufriedener und eigentlich auch gesunder junger Hund (2,5 Jahre). Jedoch hatte sie vor ein paar Monaten ploetzlich Schmerzen im Kiefer und unser Tierarzt hat auf eine Kaumuskelmyositis getippt (autoimmunerkrankung die sich gegen die Kausmuskulatur richtet). Wir haben keine Biopsie machen lassen, da unser TA der Meinung war, dass die Behandlung dieselbe bliebe und er keinen zusaetzlichen Eingriff in eine bereits entzuendete Region empfehlen wuerde. Die Kleine bekam dann wochenlang Prednisolon. Die Beschwerden wurden immer besser und wir senkten das Cortison immer mehr ab, bis wir dann gar keins mehr geben mussten. Bisher sind keinerlei neue oder weitere Symptome aufgetaucht.

Neuerdings entwickelt Leia aber Warzen. Erst eine am Fuss (die wurde kauterisiert, seitdem weg) und nun hat sie leider eine direkt am Auge, am Oberlid. Ich war deswegen noch nicht beim TA aber gehe davon aus, dass die an dieser Stelle so oder so nicht einfach mal schnell zu entfernen ist. Ausserdem lese ich auch ueberall, dass man die lieber in Ruhe lassen sollte. Meiner Meinung nach sind das "Dellwarzen" aber genau weiss ich es nicht.
Ich habe auch schon gelesen, dass Warzen ein Zeichen von Immunschwaeche sein sollen. Nun frage ich mich natuerlich, ob sie generell ein schwaches Immunsystem hat? Aber "eigentlich" ist sie eben nie krank und hat keine Probleme.

Neuerdings wird ihre Nase immer grauer, obwohl die vorher immer ganz schwarz war. Ich habe auch hier im Internet gelesen und dort gefunden, dass das nicht ganz unueblich ist, dass Hundenasen im Winter heller werden. Aber letzten Winter war ihre Nase ganz schwarz und nicht grau. Jetzt frage ich mich natuerlich wieder, ob auch die Verfaerbung der Nase irgendetwas zu bedeuten hat!?

Und was koennte ich tun, um die Immunkraefte meines Hundes zu staerken???
highlight88
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.08.2013, 21:59

Zurück zu Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 2 Gäste