Erste Hilfe bei vollem Magen - Schokolade gefressen!

Alles was mit der Gesundheit zu tun hat. Achtung: Bei akuten Problemen nicht auf Ratschläge warten sondern besser SOFORT ZUM TIERARZT!!!

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Erste Hilfe bei vollem Magen?

Beitragvon Hatshy » 23.09.2015, 08:50

*edit by manon: BildThema zusammengeführt Bild
evtl. geben Dir die vorherigen Beiträge ja jetzt auch schon Aufschluss zu der Frage !! ;)
---->> CLICK: Hier geht es zu Fragen und Antworten zum Thema Suchfunktion
Sollte es dennoch Probleme mit der Suchfunktion geben, meldet euch bitte bei den MODs. Vielen Dank !!


Hallo,

so wie ich mich an die Schlauheit des Hundes erst mal gewöhnen musste, so gewöhne ich mich täglich an die Verfressenheit unseres Beagles. Meistens erwischt sie Kleinigkeiten, die nicht schädlich sind, aber heute muss ich mal Euch zur Beruhigung fragen (die Tierärztin öffnet erst heute nachmittag).

Sohnemann hat einen Plastikeimer mit Schokoküssen vom Opa bekommen, da ihm die keiner wegessen sollte, hat er sie in seinem Zimmer schwesternsicher, aber nicht beaglesicher versteckt. Heute morgen haben alle Wendy gesucht, sie war unter seinem Bett und hatte Probleme, wieder hervorzukommen. Sie hat sich irgendwie verbreitert :-) Auf jeden Fall fehlen 18 von 20 Schokoküssen, sie hat sogar geschafft, die Plastikdose zu öffnen (ohne Bißspuren) und nicht gekleckert. Sie sieht jetzt total verbeult und dick aus, hat eine Schüssel Wasser getrunken, sich ins Körbchen geschleppt und liegt da seit einer Stunde schwer atmend (also nicht entspannt, aber auch nicht besorgniserregend).

Muss ich mir Sorgen machen? Gibt sich das von selbst wieder? Würde z.B. Kamillentee ins Wasser helfen oder Globuli fürs Schlechtsein? Ich denke gerade eher mütterlich als hundebesitzermäßig :-), aber irgendwie tut sie mir leid und ich will auf gar keinen Fall, dass es ihr schlecht geht.

LG
Hatshy
Hatshy
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 26
Bilder: 5
Registriert: 08.06.2015, 08:21

Re: Erste Hilfe bei vollem Magen?

Beitragvon Lasse » 23.09.2015, 11:56

Hm, also ich hätte ehrlich gesagt gar nicht lange gewartet. Schokolade ist sehr schlecht für sie, Zucker auch - ich denke, da sollte unbedingt der Tierarzt drauf schauen. Ich glaube, ich wäre in dem Fall wohl sogar mit dem Hund in eine Tierklinik gefahren, wenn der normale TA zu hat.

Gute Besserung und gib gern mal Bescheid, wie es Wendy geht.
Liebe Grüße von Jule und Lasse

Bild
Benutzeravatar
Lasse
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1560
Bilder: 100
Registriert: 27.10.2014, 12:05
Wohnort: Hannover

Re: Erste Hilfe bei vollem Magen?

Beitragvon Hatshy » 23.09.2015, 12:52

So, jetzt habe ich unseren Tierarzt erreicht, er kann Entwarnung geben. In die Tierklinik wäre ich nicht gefahren, sie machte ja einen guten Eindruck. Ungefähr so, wie nach dem Kuchenviertel, das sie im Sommer erwischt hat, aber der war selbst gebacken und ich habe mir keine Sorgen gemacht. Außerdem war sie da nicht so verbeult, das war ja weniger.

Wendy ist unendlich träge, im Moment könnte sie sich nicht mal am Hintern lecken, sie hats versucht und kommt nicht hin, außerdem hat sie furchtbare Blähungen. Jedes Mal, wenn sie pupst, guckt sie mich leidend an. Laut Tierarzt kann man bei Überfressungen nur in der ersten halben Stunde etwas machen, dann könnte man Erbrechen auslösen, das wäre aber nur nötig, wenn sie z.B. eine Tafel Schokolade gegessen hätte. Der Schokoladenanteil bei Schokoküssen sei eher gering, da hätte er kein Erbrechen eingeleitet. Wendy bekommt bis morgen früh nichts zu essen, wenn sie sich gut genug fühlt, soll sie mit mir rausgehen, Spaziergänge würden die Verdauung anregen und da der Tierarzt von Durchfällen ausgeht, werden wir oft spazieren gehen. Ihr sei einfach nur schlecht, das ist wie beim Menschen, sie braucht Ruhe.

Das hält sie allerdings nicht davon ab, zu versuchen, ob sie sich in Zeitlupe unters Bett quetschen könnte, denn sie hofft auf Nachschub. Ich habe gerade Mittagessen gekocht und da quälte sie sich aus dem Körbchen, ging sehr langsam die Treppe hinunter und bettelte mich an. Ich bin sehr froh, anscheinend gehts ihr nicht allzu schlecht.

LG
Hatshy
Hatshy
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 26
Bilder: 5
Registriert: 08.06.2015, 08:21

Re: Erste Hilfe bei vollem Magen?

Beitragvon Snoodi » 23.09.2015, 12:57

Ui, da hat es sich Madame aber schmecken lassen.

Du kannst am besten beurteilen, ob Wendy sich einigermassen "normal" verhält, aber ich wäre auch mit ihr in die nächste TK gefahren. Die Schokolade wird wohl nicht so arg schlimm sein, weil die Schaumküsse damit ja nur leicht überzogen sind, aber das Zucker-/Eiweißgemisch ist bestimmt nicht so gut.

Na ja, die TÄ macht ja bald auf.

Gute Besserung.
Liebe Grüße Iris
Benutzeravatar
Snoodi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3150
Bilder: 22
Registriert: 14.07.2011, 15:47
Wohnort: Leopoldshöhe

Re: Erste Hilfe bei vollem Magen?

Beitragvon Snoodi » 23.09.2015, 13:01

Oh, hat sich überschnitten.
Liebe Grüße Iris
Benutzeravatar
Snoodi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3150
Bilder: 22
Registriert: 14.07.2011, 15:47
Wohnort: Leopoldshöhe

Re: Erste Hilfe bei vollem Magen?

Beitragvon Lasse » 23.09.2015, 14:14

Na, da hat das Leckermäulchen wohl nochmal Glück gehabt. Gott sei Dank!

Auf jeden Fall musst du wohl deine gesamte Familie nochmal schulen, was beaglesichere Verstecke sind und was nicht. Wendy scheint ja in puncto Essensklau regelrecht kriminelle Energie zu entwickeln...

Hoffentlich geht es ihr bald wieder richtig gut.
Liebe Grüße von Jule und Lasse

Bild
Benutzeravatar
Lasse
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1560
Bilder: 100
Registriert: 27.10.2014, 12:05
Wohnort: Hannover

Re: Erste Hilfe bei vollem Magen?

Beitragvon Snoodi » 24.09.2015, 16:23

Wie geht es Wendy?
Liebe Grüße Iris
Benutzeravatar
Snoodi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3150
Bilder: 22
Registriert: 14.07.2011, 15:47
Wohnort: Leopoldshöhe

Re: Erste Hilfe bei vollem Magen - Schokolade gefressen!

Beitragvon Hatshy » 26.09.2015, 14:57

Wendy gehts gut, danke der Nachfrage. Sie hat die ganze Nacht furchtbar genervt, da sie uns zuerst halbstündlich, dann stündlich darauf hingewiesen hat, dass sie den ganzen Tag (bis auf die Schokoküsse) nichts zu essen hatte und jetzt sofort etwas möchte. Es war also eine unruhige Nacht, aber nicht, weil es ihr sooo schlecht ging :-)

Durchfall und Erbrechen blieben auch aus, allerdings hat sie Plastikbehälter jetzt auch zu ihrem Besitz erklärt und ich hole jetzt Tupperdosen aus ihrem "Geheim"versteck, denn überall könnte ja etwas drin sein.

LG
Hatshy
Hatshy
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 26
Bilder: 5
Registriert: 08.06.2015, 08:21

Re: Erste Hilfe bei vollem Magen - Schokolade gefressen!

Beitragvon LeJaluna » 04.01.2016, 16:23

Hallo,
meine knapp 18 Wochen alte Hündin Abby wurde heute morgen von irgendwem in meinem Zimmer allein gelassen, ich hab keine Ahnung wer, ich auf jeden Fall nicht. Und was tut eine gelangweilte Beagledame von Welt in einem viel zu kleinen Zimmer? Ja, richtig alles aus einander nehmen und so kommt es, dass sich der kleine Frechdachs ganz fröhlich eine 40 Gramm Vollmichschokoeule schnappt und sie ganz auffrisst. Als ich dann nach Hause gekommen bin, habe ich auf meinem Bett bloß noch das Papier gesehen und bin verzweifelt. Ich habe keine Ahnung was ich jetzt tun soll, ich komme nicht zu einem Tierarzt und weiß nicht mal wann sie das gefressen hat. Hat jemand einen Tipp was ich tun könnte?

LG LeJaluna


EDIT:

Habe gerade festgestellt, dass meine kleine doch nicht alles gefressen hat. Ungefähr die Hälfte des Schokovogels hat sie aus verschiedenen Ecke geholt :icon-lol: das mein Beagelchen auf die Idee kommt sich essen zu bunkern hätte ich nicht gedacht. Jetzt schläft sie :snoopy
LeJaluna
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.01.2016, 16:06

Vorherige

Zurück zu Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste