Pfotenpflege: Kälte, Schnee, Streusalz

Alles was mit der Gesundheit zu tun hat. Achtung: Bei akuten Problemen nicht auf Ratschläge warten sondern besser SOFORT ZUM TIERARZT!!!

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

pfotenpflege

Beitragvon tanjavhh66 » 10.02.2012, 15:06

*edit by GIBSBY: BildThema zusammengeführt Bild
evtl. geben die vorherigen Beiträge ja jetzt auch schon Aufschluss zu der Frage !! ;)
---->> CLICK: Hier geht es zu Fragen und Antworten zum Thema Suchfunktion
Sollte es dennoch Probleme mit der Suchfunktion geben, meldet euch bitte bei den MODs. Vielen Dank !!

hallo ihr, wollte mal fragen ob ihr jetzt bei den temperaturen euren hunden die pfoten eincremt??? und wenn ja, mit was denn?? macht ihr das dann vor jedem gassi gehen oder auch mal so, nur zur vorbeugung oder zur pflege?? wäre schön wenn ihr mir da eure erfahrungen mitteilen könntet
Liebe Grüße eure Tanja mit Amy
tanjavhh66
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 44
Bilder: 2
Registriert: 12.10.2011, 12:16

Re: pfotenpflege

Beitragvon Dooley » 10.02.2012, 15:14

Hey

ich creme Milow die Pfoten vor dem Spaziergang mit Melkfett ein, dann bilden sich keine Eisklumpen zwischen den Pfotenballen, wenn Salz gestreut wurde dann spüle ich ihm die Pfoten nach dem Spaziergang mit Lauwarmen Wasser ab.
Du kannst auch Vaseline nehmen. ;)
Bild
Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, dann möchte ich später da hin kommen, wo die Hunde hinkommen.
Benutzeravatar
Dooley
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 424
Bilder: 4
Registriert: 17.12.2009, 17:21
Wohnort: Ostfriesland

Re: pfotenpflege

Beitragvon tanjavhh66 » 10.02.2012, 15:16

Dooley hat geschrieben:Hey

ich creme Milow die Pfoten vor dem Spaziergang mit Melkfett ein, dann bilden sich keine Eisklumpen zwischen den Pfotenballen, wenn Salz gestreut wurde dann spüle ich ihm die Pfoten nach dem Spaziergang mit Lauwarmen Wasser ab.
Du kannst auch Vaseline nehmen. ;)

das hab ich auch schon überlegt einfach vaseline zu nehmen..aber richtig pflegend ist die ja auch nicht!! habe gerade etwas über trixie pro care pfotenpflege gelesen..hat da jemand gute erfahrungen damit gemacht??
Liebe Grüße eure Tanja mit Amy
tanjavhh66
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 44
Bilder: 2
Registriert: 12.10.2011, 12:16

Re: pfotenpflege

Beitragvon j2410 » 10.02.2012, 15:44

Ich nehme vaseline vor dem Spaziergang. Anschließend wasche ich Ihnen dann danach die Pfötchen ab (wg. Salz) und schmiere Bepanthen oder Bob's Pfotenpflege drauf.

Klappt Prima.

LG jasmin
Bild Bild
j2410
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1214
Bilder: 25
Registriert: 05.08.2008, 13:07
Wohnort: Hilzingen

Re: Pfotenpflege: Kälte, Schnee, Streusalz

Beitragvon Donaldinho81 » 10.02.2012, 20:59

Wir verwenden Melkfett, das bei Max allerdings dazu führt, daß er sich wie ein Beserker aufführt-er mag die Creme an den Pfoten überhaupt nicht-und mit Argumenten kommt man da auch nicht weiter :bindagegen. Schnee an sich ist kein Problem, damit kommen seine Pfoten klar, die sind ja auch "nicht aus Zucker", wie meine Oma sagen würde...aber das Salz ist schon übel :bindagegen. Pfoten waschen ist dann Pflicht, damit er das Zeug nicht ableckt und aufnimmt, das verträgt er natürlich nicht. Das Melkfett stellt ebenso wie Vaseline einen kostengünstigen Schutz vor Anhaftungen wie Schnee dar, der schmilzt und dann wieder gefriert, aber Max tobt solange wie bekloppt durch den Schnee, bis die Cremé weg ist, also bringt das auch wenig :bgdev. Ich kann mir aber wenigstens einreden, daß ich alles getan habe, das beruhigt zumindest mein Gewissen ;). Zum Glück leben wir in einer Region, in der die Armut vorherrscht und wenig Salz eingesetzt wird...da bin ich schon fast ein wenig glücklich :sup:. Schnee bietet ja auch wesentlich mehr Grip als geschmolzener Matsch, der dann wieder gefriert-auf der Straße sehe ich ja ein, daß gestreut wird, aber auf dem Gehweg?! Schnee tritt sich fest und ich bin noch nie auf Schnee ausgerutscht-auf dem Matsch schon eher, soviel zum Thema "überlegene Planung" :angry. Es würde doch reichen, den Schnee wegzuschieben, ein Restrisiko hat man immer...so wie die Leute, die beim großen Geschäft vom Blitz erschlagen werden, ist wenig wahrscheinlich, kann aber passieren, das ist dann eben "höhere Gewalt" und allgemeines Lebensrisiko...Salz empfinde ich persönlich (!!!) als unangemessen, soweit es nicht die Straße anbelangt, aber hier kann man auch anderer Meinung sein. Allein schon die Verschmutzung des Grundwassers durch das Salz empfinde ich als sehr bedenkenswert....ich hatte selber schon gebrochene Knochen, nicht schön, aber deshalb gleich viele Dinge zu verbieteten würde ich auch als unangemessen empfinden.

Bei Humpeln (meist wegen Schnee zwischen den Ballen) reinige ich die Pfoten im Schnelldurchgang, das klappt recht gut-Bein anheben, Dreck beseitigen, weiterlaufen lassen und kontrollieren und alles ist schick, ansonsten wird nochmal nachgereinigt :sup:.
Es gibt kein richtiges Leben im falschen (Adorno)
Donaldinho81
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 619
Bilder: 5
Registriert: 18.12.2009, 23:59
Wohnort: Forst (Lausitz)

Re: Pfotenpflege: Kälte, Schnee, Streusalz

Beitragvon j2410 » 12.02.2012, 15:08

@Donaldinho: Wenn aber jemand auf MEINEM Gehweg ausrutscht im Schneematsch oder Schnee bin ich als Hauseigentümer dran...habe meine Räumpflicht nicht gemacht wenn ich nicht salze...

Das sollten sich manche Leute nämlich mal überölegeb bevor man motzt...viele Leute streuen nicht aus Spaß sondern aus Pflicht...

Wenn z.B. ein Paketbote fliegt sind das ganz schnell inkl. Arbeitsausall und Schmerzensgeld 5-6 Stellige Summen...Natürlich ist das mit ner Haftpflicht abgedeckt ABER man sollte dennoch alles tun zum das verhindern....und dazu gehört SALZ...als Hundehalter zwar Leider als Eigentümer aber die Gewähr, dass dir keiner was kann bezüglich Räumpflicht...

LG Jasmin
Bild Bild
j2410
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1214
Bilder: 25
Registriert: 05.08.2008, 13:07
Wohnort: Hilzingen

Re: Pfotenpflege: Kälte, Schnee, Streusalz

Beitragvon Droschi » 12.02.2012, 15:54

Solange keine Glatteis oder Eisregen herrscht, ist hier Salz streuen verboten. In fast allen Großstaedten ist absolutes Salzverbot.

Ich denke, man kann durchaus alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen und Salz nur in eben erläuterten Fällen, wenn es denn erlaubt ist, streuen. Vor unserem Haus wird soviel Salz gestreut, das reicht locker für die ganze Strasse und das regt mich echt auf.
Benutzeravatar
Droschi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 279
Bilder: 2
Registriert: 17.09.2011, 08:47
Wohnort: NRW

Re: Pfotenpflege: Kälte, Schnee, Streusalz

Beitragvon j2410 » 12.02.2012, 19:05

Bei uns ist es nicht verboten und als letztes Jahr der Nachbar auf unserem Gehweg ausgerutscht ist mussten wir nachweisen gesträut zu haben, sonst wären wir haftbar gewesen. Deshalb der Rat unseres Haus und Grund Vereins absichern durchs streuen...Dann hat man das möglichste getan...Nur räumen hätte nicht gereicht...Ich will aber auch sont gar nicht wissen wie die Leute die vorbeilaufen müssen schimpfen würden, wenn der Gehweg noicht gestreut wäre...da wären wir weit und breit die einzigen...

Übrigens wenn es draussen feucht ist (Schneee oder Niederschlag) und dazu Temperaturen von unter 0 Grad würde ich aber auch von Glatteis sprechen oder nicht? Und dann streut man ja wohl nur...wann denn sont:-)
Bild Bild
j2410
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1214
Bilder: 25
Registriert: 05.08.2008, 13:07
Wohnort: Hilzingen

Re: Pfotenpflege: Kälte, Schnee, Streusalz

Beitragvon Droschi » 12.02.2012, 19:35

Glatteis entsteht bei gefrorenen Boden ( Bodentemp unter Gefrierpunkt) und Regen oder überfrierender Nässe. Bei 10° - sehe ich keine VeranlaSung für Salz. Dennoch machen es die meisten. Ich finde das jedoch schwachsinnig, wenn es Altenativen wie Rollsplit, Kies o. Sand und den Besen gibt. Und wenn Schneefall bei Minustemperaturen einsetzt, ensteht kein HGlatteis.Aberegal, ich komme vom Thema ab, schließlich geht es um Pfotenpflege.
Benutzeravatar
Droschi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 279
Bilder: 2
Registriert: 17.09.2011, 08:47
Wohnort: NRW

Re: Pfotenpflege: Kälte, Schnee, Streusalz

Beitragvon danie » 12.02.2012, 21:04

Droschi hat geschrieben:ich komme vom Thema ab, schließlich geht es um Pfotenpflege.

Sehe ich auch so :sup:
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Pfotenpflege: Kälte, Schnee, Streusalz

Beitragvon Hexe » 13.02.2012, 11:52

Bei uns werden die Pfoten vor dem Gassi gang mit Melkfett eingepinselt.
Wieder zu Hause bekommen die Pfötchen ein Wasserbad.
Mit Kälte oder Schnee gibts keine Probleme.
Nur Fledermäuse lassen sich hängen

Liebe Grüße
Diana und die Beaglebande mit dem Aussiezwerg die einfach nur Spaß haben
Benutzeravatar
Hexe
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1759
Bilder: 7
Registriert: 14.01.2009, 16:28
Wohnort: Schloss Wichtel

Re: Pfotenpflege: Kälte, Schnee, Streusalz

Beitragvon Jerry2009 » 29.02.2012, 14:41

Hallo,
wir haben z.Z. das Problem, dass unser Beaglechen durch Rollsplit verletzt ist. Er hat sich mehrere kleine Rollsplit-Steinchen eingetreten. Wir machen ständig Pfötchen-Bäder wenn wir nachhause kommen. Und cremen mit Vaseline ein. Aber dies mal hatten sich die Steinchen verkapselt, und ein Teil vom Stempel vereiterte. Jerry wollte garkeine Stufen mehr nach unten laufen. Nach oben war für ihn kein Problem. Und ich dachte schon, es liegt daran, dass Herrchen für alles eine Belohnung gibt, und er sich daran gewöhnt hatte. Jerry ist unser erster Hund; deswegen erkannte ich nicht gleich, dass er schmerzen hatte. Nach dem er sich ständig an diesem Pfötchen geleckt hatte, sind wir gestern gleich zur unserer TÄ gefahren. Sie musste ihn gleich da behalten; nakotisieren und das Pfötchen schneiden, um die Steine zu entfernen und den Eiter heraus zu drücken und zu spülen.

Am Freitag müssen wir noch mal zum spülen....


Ich bin der Meinung
wenn kein Schnee und Eis vorhanden ist, könnte man auch mal die Gehwege fegen. Soviel zur Stadt-Reinigung.
Bei uns ist das so, daß eine Firma dafür beauftragt wurde; zu streuen. Wenn es geschneit hat, wird allerdings erst gegen Mittag gesteut, wenn schon zahlreiche Mieter auf den Hintern gefallen sind. Und dann wird so gestreut, dass das Rollsplit bis im Hausflur liegt. Ich frage mich, wo liegt da die Logig. Nichts gegen Privat-Haus-Eigentümer der Einfamilien-Häuser. Denn diese sind verpflichtet; schon bei der ersten Schneeflocke zu kehren und zu streuen.

Lieben Gruss
Jerry2009
ohne mein Beagle Jerry ist das Leben nur halb so schön
Benutzeravatar
Jerry2009
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 17
Bilder: 3
Registriert: 22.02.2012, 00:28

Pfodenpflege

Beitragvon wennichwill » 02.11.2017, 21:21

Hallo Beaglefreunde,

mit was pflegt Ihr die Pfoden Eurer vierbeinigen Lieblinge.
Ich dachte an Melkfett oder Balistol.
Habe dem schlafenden Hund gerade übers Gesicht geleckt, damit er mal weiss wie das ist :-)
wennichwill
Senior
Senior
 
Beiträge: 114
Registriert: 03.10.2017, 09:29

Re: Pfotenpflege: Kälte, Schnee, Streusalz

Beitragvon Steffen64 » 03.11.2017, 10:08

Hallo zusammen,

wir schmieren bei Schnee & Eis Hirschtalg oder auch Balistol Animal.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 437
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Pfotenpflege: Kälte, Schnee, Streusalz

Beitragvon wennichwill » 04.11.2017, 15:39

Hallo Steffen64,

danke für die Antwort.
Ok, da nehme ich mal Melkfett und pflegte die Pfoden regelmässig damit.
Habe dem schlafenden Hund gerade übers Gesicht geleckt, damit er mal weiss wie das ist :-)
wennichwill
Senior
Senior
 
Beiträge: 114
Registriert: 03.10.2017, 09:29

VorherigeNächste

Zurück zu Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast