"Tränende Augen"

Alles was mit der Gesundheit zu tun hat. Achtung: Bei akuten Problemen nicht auf Ratschläge warten sondern besser SOFORT ZUM TIERARZT!!!

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: "Tränende Augen"

Beitragvon Snoodi » 09.02.2015, 12:53

Mit einem angefeuchteten Küchentuch bekommst du das gut weg.

Kannst erst einmal mit den Euphrasia D3 Augentropfen probieren. Wenn das nicht hilft, wird es höchstwahrscheinlich Keratitis Sicca sein. Dies ist eine Augenerkrankung, es wird zu wenig oder gar keine Tränenflüssigkeit produziert. Das kann dann aber nur ein TA genau feststellen. Moritz hat das auch am linken Auge. Er bekommt 1 x tägich (morgens) Optimmune Augensalbe. Dies ist wohl die einzige Salbe, die bei dieser Erkrankung hilft.

Probier aber erstmal Euphrasia.
Liebe Grüße Iris
Benutzeravatar
Snoodi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3136
Bilder: 22
Registriert: 14.07.2011, 15:47
Wohnort: Leopoldshöhe

Re: "Tränende Augen"

Beitragvon Wilde Hilde » 09.02.2015, 13:09

Mit einem feuchten Küchentuch? Na dann muss ich da mal richtig bei gehen... Das Fell bleibt da immer so dunkel von diesen Rückständen, total hartnäckig.
Ich werde mal einen Ta drauf gucken lassen, Lotte muss eh ende des Monats geimpft werden.
Danke für deine schnelle Antwort.
Liebe Grüße Chana mit Letty & Lotte
BildBild BildBild
Benutzeravatar
Wilde Hilde
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 969
Bilder: 2
Registriert: 04.06.2014, 08:03
Wohnort: Hermannsburg

Re: "Tränende Augen"

Beitragvon manon » 09.02.2015, 14:43

Leider hat Luna auch immer wieder Probleme mit tränenden Augen.
Wir waren schon mehrmals deswegen beim Tierarzt, sie hat Antibiotikasalbe und Augentropfen bekommen, aber nichts hat so richtig langfristig geholfen. Als sowieso eine Narkose anstand, haben wir auch schon einmal die Nickhautfollikel entfernen lassen.
Danach war es besser. Langfristig hat dies aber auch nicht geholfen.
Zwischendurch wird es mal besser oder ist sogar gar nicht mehr da, aber dann kommt es immer wieder. :roll:
Wenn es kälter ist oder windig, wird es glaube ich schlimmer.
Als es jetzt so richtig kalt war, hatte sie es richtig schlimm.
Auf diese Salbe "Optimmune Augensalbe" werde ich unseren Tierarzt mal ansprechen, vielleicht könnte die uns ja auch helfen. :bindafuer
Liebe Grüße Gaby und Luna
BildBild
Benutzeravatar
manon
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 8338
Bilder: 92
Registriert: 02.08.2007, 17:11
Wohnort: NRW

Tränende Augen

Beitragvon Steffen64 » 05.06.2018, 09:18

Hallo zusammen,

Ginger hat bei und nach jedem Spaziergang tränende Augen. Der TA meint es wäre eine Bindehautentzündung. Wir haben diese schon nach Vorschrift behandelt, doch das Problem hört nicht auf. Wir nehmen nun Euphrasia Augentropfen.Aber es wirkt auch nicht sooo toll.

Langsam glaube ich, dass es gar keine Bindehautentzündung ist, da die Augen nicht gerötet sind

Habt ihr einen Rat für mich?

Danke im Voraus

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 437
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Tränende Augen

Beitragvon wennichwill » 05.06.2018, 12:06

Hallo Steffen,

das Problem ist uns nicht unbekannt, dass hatten wir am Anfang auch als die Fellnase bei uns einzog.
Tierarzt diagnosszierte Bindhautentzündung.
Zur Behandlung gab es Euphrasiatropfen, aber die Tropfen in die Augen war jedesmal ein riesen Akt, wenn Hundi nur die Flasche sah war Schicht.
Wir haben dann auf Euphrasia Globolis umgestellt, die wir nach wie vor täglich geben.Es dauert etwas aber
das Problem hat sich erledigt.
Vielleicht ist das ein Ansatz.
Habe dem schlafenden Hund gerade übers Gesicht geleckt, damit er mal weiss wie das ist :-)
wennichwill
Senior
Senior
 
Beiträge: 114
Registriert: 03.10.2017, 09:29

Re: Tränende Augen

Beitragvon Steffen64 » 05.06.2018, 16:01

Die Verabreichung ist nicht das Problem. Ginger hält still. Nur der Heilungserfolg stellt sich nicht ein.


Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 437
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Tränende Augen

Beitragvon Beagle-im-Teich » 06.06.2018, 12:10

Vielleicht handelt es sich ja auch "nur" um eine Allergie. Worauf auch immer.
Ich komme darauf, weil bei uns eine Wiese, die von vielen Hundebesitzern für ihre Hunde gerne genutzt wird, gemäht wurde und ein Bekannter darauf mit Augentränen allergisch reagiert hat. Warum sollte das Hunde nicht auch betreffen können?
Zur Behandlung kann ich allerdings keinen Rat geben.
Liebe Grüße von Jule
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 178
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Tränende Augen

Beitragvon Steffen64 » 06.06.2018, 16:26

@ Hermann,

ja kann auch möglich sein. Ich gebe halt weiterhin Tropfen.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 437
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Vorherige

Zurück zu Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste