Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Gesetze, Urteile, Aktuelles,....

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon thunderstorm » 18.12.2010, 03:23

Servus zusammen,

als wir heute in der Hundeschule waren, erzählte die Chefin von einer auf einmal ehemaligen Teilnehmerin, die einfach mal so von einem Jäger erschossen wurde. Gang der Handlung war wohl, daß die Hundebesitzerin ihren Neufundländerähnlichen Junghund raus gelassen hat, der sich von ihr aus der Küche beobachtet bis zum Rand des nicht eingezäunten Hofgrundstücks entfernte, um Geschäfte zu tätigen. An der Grundstücksgrenze oder kurz drüber ist sie dann von einem bis jetzt unbekanntem Jäger erschossen worden.

Das heißt, sie hat mitangesehen, wie ihre Hündin einfach mal so niedergestreckt worden ist!

Dürfen diese Typen das einfach so und warum tut niemand etwas dagegen?

Mir sind leider keine weiteren Details bekannt, es interessiert mich aber die Frage, was diese grünbejackten Tiermörder so alles dürfen.

Traurige Grüße
Michael

P.S.: Ich bin weder Troll noch Vegetarier, allerdings regen mich diese "Jäger" mit ihren Ritualen und Einstellungen auf. Diese Leute verquasen Gewalt in schöne Worte, die wir auch benutzen. Warum heißt die Schweißleine eigentlich nicht Blutleine etc.? Warum schlagen die ihre Beute aus dem Mantel statt sie zu Enthäuten?
thunderstorm
 

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon michsy » 18.12.2010, 03:42

so wie das hier von Dir geschildert wurde ist das nicht gestattet, das der Jäger auf den Hund schießt um nicht zu sagen verboten. Er sollte sich mal über seine Kopetenzen im Klaren werden. Das ist ja wirklich das Letzte war er sich da geleistet hat.
Ich habe mal einen Abschnitt aus dem Internet kopiert wo genau beschrieben ist wie und wann der Jäger das darf.

Bayrisches Jagdgesetz
Art. 42 Aufgaben und Befugnisse der Jagdschutzberechtigten(1)

Die zur Ausübung des Jagdschutzes berechtigten Personen sind befugt,1. Personen, die in einem Jagdrevier unberechtigt jagen oder eine sonstige Zuwiderhandlung gegen jagdrechtliche Vorschriften begehen oder außerhalb der zum allgemeinen Gebrauch bestimmten Wege ohne Berechtigung hierzu zur Jagd ausgerüstet angetroffen werden, zur Feststellung ihrer Personalien anzuhalten und ihnen gefangenes oder erlegtes Wild, Waffen, Jagd- und Fanggeräte, Hunde und Frettchen sowie Beizvögel abzunehmen,2. wildernde Hunde und Katzen zu töten. Hunde gelten als wildernd, wenn sie im Jagdrevier erkennbar dem Wild nachstellen und dieses gefährden können. Katzen gelten als wildernd, wenn sie im Jagdrevier in einer Entfernung von mehr als 300 Meter vom nächsten bewohnten Gebäude angetroffen werden. Diese Befugnis erstreckt sich auch auf solche Katzen, die sich in Fallen gefangen haben, die in einer Entfernung von mehr als 300 Meter vom nächsten bewohnten Gebäude aufgestellt worden sind. Sie gilt nicht gegenüber Jagd-, Dienst-, Blinden- und Hirtenhunden, soweit sie als solche kenntlich sind und solange sie von der führenden Person zu ihrem Dienst verwendet werden oder sich aus Anlass des Dienstes ihrer Einwirkung entzogen haben sowie gegenüber in Fallen gefangenen Katzen, deren Besitzer eindeutig und für den Jagdschutzberechtigten in zumutbarer Weise festgestellt werden können.
Also wie man sieht kann der Jäger nicht einfach mal auf einen Hund schießen nur weil er durch den Wald rennt.
LG Micha
Bild
Benutzeravatar
michsy
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9384
Bilder: 89
Registriert: 17.09.2010, 02:44
Wohnort: Guben

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon Caro&Queenie » 18.12.2010, 08:37

In em Fall sind die 300 m vom nächsten bewohnten Gebäude das Entscheidende: Dir kann Dein Hund nicht im eigenen Hof erschossen werden - nicht, weil es um den Hund ginge, sondern weil so nah an einem Haus auch Menschen gefährdet werden könnten. Da, wo ich wohne, gab es mal so einen Fall mit einer Katze, und der entsprechende Jäger hat sienen Jagdschein verloren und ist wohl auch sonst strafrechtlich verfolgt worden - aber: nicht wegen der Katze.

Die grosse Freiheit, die Jäger haben - "Hunde gelten als wildernd, wenn sie im Jagdrevier erkennbar dem Wild nachstellen und dieses gefährden können" ist ja doch sehr offen formuliert - ist mit einer der Gründe, warum Queenie im Wald immer an der Schlepp ist. Nichtsdestotrotz hat eine gute Freundin von mir auch mit angeleintem Hund im Wald Probleme bekommen, die dann bis zur unteren Jagdbehörde diskutiert wurden... mit dem Erfolg, dass sie angehalten worden ist, den Wald nicht mehr zum Training an der Schleppleine zu nutzen, da dies dem allgemeinen Betretungsrecht zu Erholungszwecken widerspräche. :bindagegen Übrigens ist diese Aussage ganz und gar nicht gesetzeskonform.... aber unter Jägern scheint es da oft Übereinstimmung zu geben, dass sie Leute und Hunde nicht im Wald haben wollen, und dann werden Dinge behauptet, die so nicht stimmen.

Aber: Mir nützt es nichts, wenn ich im Recht bin und mein Hund schlimmstenfalls tot oder schwer verletzt. Und laut Gesetz ist ein Hund bzw. eine Katze eine Sache - egal, wie sehr wir als Halter an dem Tier hängen. Es ist übrigens so, dass, wenn ein Hund wildernd im Wald erschossen wird, der Jäger nichtmal verpflichtet ist, dem Besitzer bescheid zu sagen - der Focus ist da eher auf der schnellen "Entsorgung" des womöglich für andere Tiere gefährlichen Kadavers. Ich behaupte jetzt nicht, dass das allein die Schuld der Jäger ist - das Gesetz entspricht einfach nicht mehr dem modernen Verständnis vom Wert eines Haustieres.
Liebe Grüsse,
Caro, Queenie & Poldi

If you want to live with someone smart - get a Beagle!
Benutzeravatar
Caro&Queenie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1991
Bilder: 4
Registriert: 12.11.2009, 20:54
Wohnort: München

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon danie » 18.12.2010, 09:00

danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon thunderstorm » 18.12.2010, 12:11

Servus,

Danke an Caro und Michael für die erhellenden Antworten. Der hier erschossene Hund befand sich ca. 50 - 60m vom Haus entfernt, aber das nutzt ihm und den Haltern nun dann auch nichts mehr. Hoffentlich gelingt es ihnen, den Schützen zu entwaffnen und damit kampfunfähig zu machen.

Ja und Asche auf mein Haupt: Der Ärger hat mich nicht suchen lassen :angry
danie hat geschrieben:*verschoben*


Schöne Grüße
Michael
thunderstorm
 

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon danie » 18.12.2010, 12:41

thunderstorm hat geschrieben:Ja und Asche auf mein Haupt: Der Ärger hat mich nicht suchen lassen :angry
danie hat geschrieben:*verschoben*



Kein Problem, genau das dachte ich mir schon, dass Du zu sehr in Rage warst ;)
danie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 13325
Bilder: 21
Registriert: 12.06.2006, 14:25

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon Mila-Mädel » 03.03.2014, 00:33

Ich denke mal, hier bin ich richtig um diese Nachricht "Neues Jagdgesetz" zu verlinken.
Wenn ich es richtig interpretiere gilt dies für Baden-Württemberg…,...wie es bei den anderen Bundesländern ist, weiß ich nicht.
Wichtig war mir dieser Teil:
> Jagd auf Haustiere: Streunende Hunde oder Katzen mehr als 500 Meter von ihrem Wohnort entfernt im Wald, dürfen Jäger bislang auf sie schießen. Künftig gelten strenge Vorbehalte. Danach dürfen Hunde, die "erkennbar Wildtieren nachstellen und diese gefährden" nur mit schriftlicher Genehmigung der Ortspolizei getötet werden, sofern das Einwirken auf den Halter erfolglos war und andere Maßnahmen, wie das Einfangen des Hundes nicht Erfolg versprechend sind. Bei streunenden Hauskatzen gilt ebenfalls ein Genehmigungsvorbehalt.
Ich denke, dies ist ein Schritt in die richtige Richtung. Bleibt zu hoffen, dass die Jäger dies auch so umsetzen.

http://www.rnz.de/suedwest/00_201403010 ... ild_m.html
* * Es grüßt Tanja mit Mila * *
Benutzeravatar
Mila-Mädel
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 465
Bilder: 9
Registriert: 05.05.2012, 14:26
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon michsy » 06.03.2014, 10:50

Ja Tanja so würde ich das auch unterschreiben :sup:
LG Micha
Bild
Benutzeravatar
michsy
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9384
Bilder: 89
Registriert: 17.09.2010, 02:44
Wohnort: Guben

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon Kerstin » 06.03.2014, 13:00

Ja aber mal ganz ehrlich,

Welcher Jäger Holt die vorherige Genehmigung ein? Ich glaub nicht, das das auf dem Land so gehandhabt wird. Da wird halt einfach geschossen.


Ich finde eine gesetzliche Vorlage schon auch gut und hoffe, das es auch praktiziert wird.
viele Grüsse von Kerstin, Paula, und Balu
und Emma im Herzen

Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du o Mensch sei Sünde.
Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal bei Winde.
Benutzeravatar
Kerstin
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3849
Bilder: 14
Registriert: 07.01.2007, 00:42
Wohnort: Allgäu

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon BobbyD » 13.03.2014, 10:21

Wie mich solche Jäger aufregen? Kein Maßgefühl, hauptsache rumballern...
Benutzeravatar
BobbyD
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.03.2014, 15:02
Wohnort: NRW

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon SelinaStern » 27.03.2014, 16:26

ich hoffe, dass alle Tiere auch Rechte haben werden. Sobald Tiere getötet werden oder gequält muss es eine Strafe geben. Das ist ein MUSS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
SelinaStern
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 12
Registriert: 25.11.2013, 14:41

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon Norma » 02.04.2014, 09:50

SelineStern hat geschrieben:Sobald Tiere getötet werden oder gequält muss es eine Strafe geben

Das Problem ist, dass genau das der Sinn des Gesetzes ist: Wildtiere sollen davor geschützt werden, dass Haustiere sie töten oder quälen. Bis dahin bin ich vollkommen dabei. Wo es bei mir aber sofort aufhört, ist die Umsetzung: Warum muss das vermeintlich oder tatsächlich gefährliche Tier gleich erschossen werden?? Ist ja nicht so, dass es keine anderen Möglichkeiten gäbe: Betäuben, Einfangen, verscheuchen...
Aber solche Sachen, wie bei dem im eigenen Garten erschossenen Hund, helfen auch keine genaueren Gesetze, denn das war ja schon so nicht legal. Gesetzlosigkeit kann man nicht mit Gesetzen bekämpfen :cry:
Norma
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.03.2014, 14:56

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon Tina.M » 04.04.2014, 11:42

Das Gesetz, was hier zitiert wurde, ist nur ein Gesetztentwurf, das heisst noch nicht genehmigt.
Die Jäger haben gegen diesen Entwurf geklagt, das Urteil muss nun abgewartet werden und erst dann könnte das Gesetz verabschiedet werden.

Hauptargument der Jäger: Ein Hund hetzt ein Reh Richtung Strasse, es kommt zum Unfall. Hier muss Personenschutz vor dem Tierschutz stehen. Dieses Argument hat sehr große Chancen vor Gericht zu bestehen.

Es ist nun mal die Kehrseite und ein Grund , weshalb der Abschuss freigegeben wurde !
Einfach so einen Hund / Katze abschießen dürfen Jäger jetzt schon nicht. Sie müssen den Hund bei der Hatz gesehen haben. Fast alle Jäger führen selber einen Hund. Aus Spass an der Freud würde niemand von ihnen auf einen Hund schießen. Schwarze Scharfe gibt es überall, da ändern auch Gesetze nichts dran.
Übrigens: Von 52 abgeschossenen Hunden in NRW 2013 sind 3 ! Hunde von Jägern erschossen worden. 2x sogar nur, um sie nach Jagdunfällen zu erlösen.
49 Mal war es der Bauer / Nachbar / Jugendliche , die gar keine Befugnis hierzu hatten.

Seinen Hund im Wald / Feld angeleint zu lassen ist der beste Schutz für Hund UND Wild.
Liebe Grüße, Tina
Benutzeravatar
Tina.M
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 273
Registriert: 27.04.2012, 18:38
Wohnort: Marl / NRW

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon Tina.M » 04.04.2014, 11:47

Norma hat geschrieben:Aber solche Sachen, wie bei dem im eigenen Garten erschossenen Hund, helfen auch keine genaueren Gesetze, denn das war ja schon so nicht legal.


Da der Täter unbekannt bleib, wer sagt denn das es ein Jäger war ?? ( Ausser der Presse, die in solchen Dingen sehr schnell ist ! )
Liebe Grüße, Tina
Benutzeravatar
Tina.M
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 273
Registriert: 27.04.2012, 18:38
Wohnort: Marl / NRW

Re: Hund von Jäger erschossen - Dürfen die das?

Beitragvon Sophie#neu#84 » 02.06.2015, 07:52

Ohje. :-(

Das leidige Jägerthema. Ich fürchte, bei diesem Thema ist ja gar nicht so sehr die Frage, ob sie es DÜRFEN oder nicht. Sie tuns ja sowieso immer wieder. Ich fürcht mich jedenfalls bezüglich meiner Tiere mehr davor, neben einem Wald zu wohnen, als neben einer Straße.

Das Gesetz ist eine Sache. Das Jägerheim und die grundsätzliche Ansicht mancher Jäger, dass sie Django sind, eine andere.

Und nein, man darf nicht alle in einen Topf werfen, aber dass man in allen Berufen, wo eine Waffe vorkommt, die Tendenz sieht, diese auch reichlich zu benutzen, ist jetzt ja kein großes Geheimnis.
Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.
Sophie#neu#84
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.05.2015, 10:47
Wohnort: Karlsruhe

Nächste

Zurück zu Hund und Gesetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast