Anschaffungskosten Beagle Welpe

Gerade Neu-Beagler haben viele Fragen, die sich auf die Erziehung bzw. das Verhalten ihrer Kleinen beziehen. Hier finden sie Anregungen, Tipps und Antworten auf Fragen die speziell mit Welpen zu tun haben.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Anschaffungskosten Beagle Welpe

Beitragvon Dutchfly » 10.03.2018, 14:22

Hallo liebe Beagle Gemeinde,

was darf die Anschaffung eines reinrassigen Beagle Welpen von einem offiziellen Züchter kosten?

Meine Partnerin und ich möchten uns einen Beagle anschaffen und zwar ein als Welpe.
Unsere Präferenz ist die Anschaffung des Welpen von einem Züchter.

Wir freuen uns über Eure Antworten.

LG,

PM
Dutchfly
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.01.2018, 19:39

Re: Anschaffungskosten Beagle Welpe

Beitragvon Snoodi » 11.03.2018, 10:58

viewtopic.php?f=14&t=4728&hilit=Wie+viel+habt+ihr+bezahlt

Das Thema wurde schon einmal erörtert. Der letzte Eintrag ist 6 Jahre her und die Kosten sind deshalb bestimmt nicht mehr mit den heutigen vergleichbar.

Schaut euch bitte, bitte vorher genau die Gegebenheiten beim Züchter an. Nicht, dass ihr an einen Vermehrer geratet. Die Unterschiede von einem seriösen Züchter zu einem Vermehrer wurden in der letzten Zeit häufig in den Medien behandelt, sind teilweise in diesem Forum schon diskutiert (Suchfunktion oben rechts) und Google spuckt auch einiges dazu aus.

Also, bitte vorher informieren.
Liebe Grüße Iris
Benutzeravatar
Snoodi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3121
Bilder: 22
Registriert: 14.07.2011, 15:47
Wohnort: Leopoldshöhe

Re: Anschaffungskosten Beagle Welpe

Beitragvon Beagle-im-Teich » 11.03.2018, 11:23

Wir haben unsere Jule nicht gekauft, wir haben sie adoptiert. ;)
Nachdem Jule auf der Welt war, durften wir sie nach 4 Wochen besuchen. Nicht wir haben sie uns, sondern sie hat sich uns ausgesucht. Mit 8 Wochen durften wir sie zu uns holen.
Bei einer Lebenserwartung von 15 Jahren liegt der Kostenbeitrag an die Züchterin (im Beagle Club Deutschland) gerade mal bei 7,22 €/Monat. Ja, das sind auf einen Schlag 1300 €, aber Jule ist jeden Cent mehr als 10mal wert. Dafür war sie entwurmt, geimpft, mit Stammbaum-Papieren versehen und schon ziemlich gut erzogen.
Nach 2 Wochen bei uns war sie stubenrein, hat nie Möbel angeknabbert und alle Kabel in Ruhe gelassen.
Heute ist sie genau 14 Monate alt und wir möchten sie nicht mehr missen. Und das Geld (welches Geld?) ist lange vergessen.
Liebe Grüße von Jule
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 165
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Anschaffungskosten Beagle Welpe

Beitragvon Steffen64 » 12.03.2018, 13:10

@ Hermann,
wenn ich auf Jule's Bild schaue, geht mir das Herz auf. Das mit dem Geld unterschreibe ich :sup:

Gruß
Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 415
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Anschaffungskosten Beagle Welpe

Beitragvon Snoodi » 13.03.2018, 11:15

Mit ist noch eingefallen, dass seriöse Züchter, zum Schutz des Tieres, eine Rücknahmeklausel im Kaufvertrag haben.
Liebe Grüße Iris
Benutzeravatar
Snoodi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3121
Bilder: 22
Registriert: 14.07.2011, 15:47
Wohnort: Leopoldshöhe


Zurück zu Welpenstube

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste