Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken, nass, barf

Gerade Neu-Beagler haben viele Fragen, die sich auf die Erziehung bzw. das Verhalten ihrer Kleinen beziehen. Hier finden sie Anregungen, Tipps und Antworten auf Fragen die speziell mit Welpen zu tun haben.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon chrisnic » 01.12.2014, 12:36

Ja bekam sie die ganze Zeit. Wollte ihr nicht gleich so viel Streß zumuten und sie erstmal eingewöhnen lassen. Ihr Geschäfte macht sie ja einwandfrei. Jetzt schon 2 mal großes Geschäft. Also meint ihr lieber gleich umstellen? Dann bestell ich das Josera heute noch.
Kauft ihr da große Säcke oder eher so das sie schnell aufgebraucht werden wenn sie einmal offen sind. Wie lange kann man das offen stehen lassen?
Frage deshalb weil das zum Bsp. bei Fischfutter nivht so lange offen sein sollte weil dann die Vitamine verloren gehen. Weiß doofer Vergleich aber vielleicht ist es ja ähnlich? :conf:
Gerade wieder ein stinkender Pups. :roll: Schwer mit ihr auf dem Arm zu schreiben. Sie schläft gerade. :D
Liebe Grüße Christian
Benutzeravatar
chrisnic
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 153
Bilder: 4
Registriert: 10.08.2014, 15:07

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon Wilde Hilde » 01.12.2014, 15:12

Der 15 Kg Sack von Josera Kids ist soweit ich weiß wiederverschließbar :hel:
Aber du solltest evtl. erstmal eine kleinere Menge bestellen, du weißt ja nicht ob sie das verträgt.
Ich habe schon einen 15 Kg Sack stehen, da die Züchterin dies füttert weiß ich das sie es verträgt.
Ich weiß nicht wie lange man das offen stehen lassen kann, ich habe so einen Behälter von ikea (nicht komplett Luftdicht) wo 15 Kg rein passen. Finde das jetzt nicht auf die Schnelle, aber in meiner Galerie habe ich ein Bild damit.
Wüsste jetzt nicht ob das Futter schlechtere Qualität hat als am Anfang.
Also ich würde erstmal den 4 Kg Sack kaufen um sicher zu gehen und dann noch einen 15 Kg Sack. Danach würde ich auf 15 Kg Fitness umstellen (ist auch für Junghunde geeignet)
und wenn der leer ist kannst du um Abwechslung zu schaffen auch mal eine andere Sorte probieren. Ich werde Letty weiterhin mit Fitness füttern und Lotte ein 15 Kg Sack vom Kids, dann bekommt sie auch Fitness und wenn Lotte dann gut ein Jahr alt ist werde ich mal was neues probieren ;) So ist der aktuelle Plan bei mir.
Liebe Grüße Chana mit Letty & Lotte
BildBild BildBild
Benutzeravatar
Wilde Hilde
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: 04.06.2014, 08:03
Wohnort: Hermannsburg

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon Shorty » 01.12.2014, 15:27

Lieber erstmal einen kleinen Sack....

An den 4 kg hat sie ja auch erstmal eine weile
LG Steffi mit Shorty

BildBild
Benutzeravatar
Shorty
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 212
Registriert: 26.06.2014, 17:42

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon chrisnic » 03.12.2014, 16:02

Irgendwie scheint ihr das Pedigree trocken nicht so wirklich zu schmecken. Selbst gekochtes haut sie weg wie nix und das Nassfutter von Pedigree auch.
Das Trocken frisst sie nur wenn sie wirklich Hunger hat. Vielleicht sind auch die Mengenangaben zu hoch vom Hersteller? Habe das Gefühl das sie auch mit ein Portion weniger am Tag prima auskommen würde. Abends hat sie manchmal eine Kugel von Bauch dran. Ich hab das Gefühl das es zu viel ist. Ich füttere 4mal ca 50g am Tag von dem Pedigree Junior Medium.
Liebe Grüße Christian
Benutzeravatar
chrisnic
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 153
Bilder: 4
Registriert: 10.08.2014, 15:07

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon Wilde Hilde » 03.12.2014, 17:06

Kopiert bei Pedigree:
Erwartetes Endgewicht 10kg: 140g pro Tag mit 2 Monaten; 195g pro Tag mit 4 Monaten; 205g pro Tag mit 6 Monaten, 200g pro Tag mit 9 Monaten; ab 12 Monaten Adult-Nahrung. Erwartetes Endgewicht 20kg: 235g pro Tag mit 2 Monaten; 330g pro Tag mit 4 Monaten; 345g pro Tag mit 6 Monaten, 340g pro Tag mit 9 Monaten; ab 12 Monaten Adult-Nahrung.

So ich würde dann zwischen diesen beiden Angaben wählen. Aber eher weniger so 180 g am Tag.
Sie sieht recht zierlich aus.
Frag mal die Züchterin wie viel die Mutter normal wiegt und danach kannst du dann abschätzen.
Liebe Grüße Chana mit Letty & Lotte
BildBild BildBild
Benutzeravatar
Wilde Hilde
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: 04.06.2014, 08:03
Wohnort: Hermannsburg

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon chrisnic » 03.12.2014, 17:25

Ja sorry die Angaben hätte ich ja rein schreiben können, stehen ja auf der Tüte. Ja bin von 200g ausgegangen. Werde mal ein bisschen weniger geben.

Danke dir werde mal nachfragen wieviel die Mutter wiegt. :sup:
Liebe Grüße Christian
Benutzeravatar
chrisnic
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 153
Bilder: 4
Registriert: 10.08.2014, 15:07

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon Shorty » 03.12.2014, 18:46

Ich habe anfangs nur 3x am Tag gefüttert und Shorty bereits mit 3 Monaten auf 2x täglich umgestellt......

Der Hund schaute mich nach dem "Hauch von Futter" an als wollte er sagen "ey alte geht´s noch"
Mit 2x am Tag fahren wir seitdem so gut - er hat nachts durchgeschlafen, war satt und nicht permanent am rum gieren.....

Da Shorty auch immer was zu kauen bekommt (gerade ja im Zahnwechsel wichtig) hab ich immer weniger gegeben - er hat ne schöne Figur und die will ich solange wie möglich halten :mrgreen:
LG Steffi mit Shorty

BildBild
Benutzeravatar
Shorty
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 212
Registriert: 26.06.2014, 17:42

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon Wilde Hilde » 03.12.2014, 22:48

So früh auf zwei Mahlzeiten umzustellen finde ich persönlich zu früh, aber wenn es geklappt hat ist ja gut. Ich lasse mich nicht von einem süßen Beagle Welpen der hungrig guckt beeinflussen - ich weiß ja besser was gut ist. :bgdev
Vier Mahlzeiten müssen es aber auch nicht mehr sein.
Ja, Kauartikel müssen einem Welpen bzw. auch Junghund immer zur Verfügung stehen. Meine Züchterin hat mir da die Rinderhufe und gedrehte Rinderhaut empfohlen, weil diese Sachen nicht satt machen... Von der Rinderhaut musste Letty allerdings Mittags mal mehr mal weniger pupsen :roll:
Liebe Grüße Chana mit Letty & Lotte
BildBild BildBild
Benutzeravatar
Wilde Hilde
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: 04.06.2014, 08:03
Wohnort: Hermannsburg

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon chrisnic » 04.12.2014, 00:36

4 Mahlzeiten stehen aber bei Pedigree drauf mit 8 Wochen. Deswegen mache ich das auch ab dem 3. Monat dann nur noch 3 mal.
Liebe Grüße Christian
Benutzeravatar
chrisnic
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 153
Bilder: 4
Registriert: 10.08.2014, 15:07

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon Wilde Hilde » 04.12.2014, 10:22

Na dann machst du ja alles richtig :sup:
Liebe Grüße Chana mit Letty & Lotte
BildBild BildBild
Benutzeravatar
Wilde Hilde
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: 04.06.2014, 08:03
Wohnort: Hermannsburg

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon Shorty » 04.12.2014, 11:15

Wilde Hilde hat geschrieben:So früh auf zwei Mahlzeiten umzustellen finde ich persönlich zu früh, aber wenn es geklappt hat ist ja gut. Ich lasse mich nicht von einem süßen Beagle Welpen der hungrig guckt beeinflussen - ich weiß ja besser was gut ist. :bgdev
Vier Mahlzeiten müssen es aber auch nicht mehr sein.
Ja, Kauartikel müssen einem Welpen bzw. auch Junghund immer zur Verfügung stehen. Meine Züchterin hat mir da die Rinderhufe und gedrehte Rinderhaut empfohlen, weil diese Sachen nicht satt machen... Von der Rinderhaut musste Letty allerdings Mittags mal mehr mal weniger pupsen :roll:


Davon alleine hab ich mich auch nicht beeinflussen lassen 8-)

Hab das vorher auch mit meinem THP und Trainer abgestimmt ;)

Von Ochsenziemer pupst Shorty auch wie Hulle
LG Steffi mit Shorty

BildBild
Benutzeravatar
Shorty
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 212
Registriert: 26.06.2014, 17:42

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon chrisnic » 09.12.2014, 18:23

So 4kg Josera Kids ist heute eingetroffen. Hab es auch gleich mal ausprobiert mit 3 Stückchen ob sie es nimmt zum üben von Sitz. Hat ihr geschmeckt. :sup: Und das nach dem Füttern. Da geht sie sonst nicht mehr an pedigree als Leckerlie dran. Das müsste dann schon was anderes sein.

Jetzt ist die Frage wie ich umstelle.
Fütterungsempfehlung Pedigree: bei 10kg Endgewicht 140g und bei 20kg Endgewicht 235g auf 4 mal täglich mit einem Alter von 2 Monaten
Fütterungsempfehlung Josera: bei 10kg Endgewicht 90-120g und bei 20kg Endgewicht 140-170g

Von dem Pedigree habe ich ich ja jetzt 180g auf 4 mal täglich gegeben. Würde bei dem Josera die 140g anpeilen. (berichtigt mich wenn ich falsch liege)
1. Wie würdet ihr die Umstellung jetzt machen? Reichen da 3-4 Tage oder muss das über nen längeren Zeitraum erfolgen?
Dachte mir das so: Am ersten Tag 2/3 alt und 1/3 neu, am 2. Tag je die Hälfte, am 3.Tag 1/3 alt und 2/3 neu und am 4. Tag nur noch Josera.
2. Wieso ist beim Josera die Spanne so groß angegeben?
3. Könnte ich bei der Umstellung gleich auf 3mal täglich gehen?
Liebe Grüße Christian
Benutzeravatar
chrisnic
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 153
Bilder: 4
Registriert: 10.08.2014, 15:07

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon Shorty » 09.12.2014, 21:48

Also viermal täglich ist nicht mehr notwendig :sup:

Du willst auf 20 kg füttern? Also ich versuche es auf 15-16 kg die Angaben vom Futter sind eh meist zuviel...

Ich habe Shorty einfach umgestellt aber weil der Sack vom alten einfach leer war - dein Plan klingt gut mach es so :sup:

Schau mal auf der josera Seite ich glaube da konnte man die futtermenge errechnen lassen
LG Steffi mit Shorty

BildBild
Benutzeravatar
Shorty
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 212
Registriert: 26.06.2014, 17:42

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon Wilde Hilde » 10.12.2014, 08:43

Ich würde 120g von Josera geben.
Letty hat als sie 8 Wochen alt war 3x 30g bekommen.
Wichtig ist einfach das du dir Amy immer gut anschaust. Am Anfang (bis 8 Monate) dürfen sie ruhig einen Bauch(der rest des körpers sollte aber nicht dick sein) haben, aber dünn ist nicht gut.
Schau sie dir an und wenn du den Eindruck hast sie sieht gut aus dann machst du es richtig.
Deinen Plan finde ich auch gut. Den dritten Schritt würde ich allerdings zwei mal machen :sup: drei Mahlzeiten reichen.
Hast du mal gefragt was die Mutter gewogen hat bevor sie trächtig war?
Ich bin bei Letty immer nach den 10Kg Angaben gegangen(sie war/ist recht klein). Am Anfang eines Zeitraums hat sie die kleinste Menge bekommen und
am Ende die Höchste Menge.
Liebe Grüße Chana mit Letty & Lotte
BildBild BildBild
Benutzeravatar
Wilde Hilde
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: 04.06.2014, 08:03
Wohnort: Hermannsburg

Re: Wieviel bzw. wie oft gutes Welpenfutter: trocken oder na

Beitragvon Shorty » 10.12.2014, 09:42

Mir ist gerade noch eingefallen das select Gold und josera von der Mengenangabe gleich waren....

Bei Shorty war schnell abzusehen dass er.groß wird er hat lange Beine wie ein Modell *lach* Er ist allerdings recht schlank (hoffe ich kann die Figur auch halten) denke durch die Kastration kommt das dann irgendwann von allein aber soweit sind wir ja noch nicht
LG Steffi mit Shorty

BildBild
Benutzeravatar
Shorty
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 212
Registriert: 26.06.2014, 17:42

VorherigeNächste

Zurück zu Welpenstube

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste