Sauberkeit beim Welpen

Gerade Neu-Beagler haben viele Fragen, die sich auf die Erziehung bzw. das Verhalten ihrer Kleinen beziehen. Hier finden sie Anregungen, Tipps und Antworten auf Fragen die speziell mit Welpen zu tun haben.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon sabinemh » 19.02.2011, 09:27

Ne ne Du also die ****** trage ich nicht durch die Gegend


Dann wünsche ich dir, dass Kira ihr Leben lang nie wo hin macht, wo du es in einer Tüte aufsammeln musst! 8-) Für alle, die nicht sehr ländlich wohnen ist das Alltag, die Ka... schon mal durch die Gegend zu tragen.
Liebe Grüße von Sabine mit den Ex-Laborbeagles
Bild Bild
Benutzeravatar
sabinemh
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 6140
Bilder: 8
Registriert: 23.05.2007, 12:34
Wohnort: NRW

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon alorak » 19.02.2011, 20:36

Und ich mache es auch.Denn man sollte bedenken,das jeder bestimmte Strecken öfters benutzt und das ja Jahre lang.Ich ärgere mich immer über Hundefreunde,die alles liegenlassen,wo alle drüberstolpern. :bindagegen
Tschüß
Carola

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka)

Bild
Benutzeravatar
alorak
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1269
Bilder: 38
Registriert: 11.11.2010, 18:27
Wohnort: Magdeburg

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon Mc-F » 20.02.2011, 01:29

danie hat geschrieben:
Mc-F hat geschrieben:Soll heißen, findet Kira etwas interessanteres als der Sin und Zweck des Gassi gehen, hab ich den Verdacht die kneift so lange, bis wir zu Hausen sind.

Dann würde ich sie von dem eben wegführen, was sie so ablenkt.

:conf: Leichter gesagt als getan, ein Blatt das vom Wind verweht wird ist schon interessanter…

sabinemh hat geschrieben:
Ne ne Du also die ****** trage ich nicht durch die Gegend


Dann wünsche ich dir, dass Kira ihr Leben lang nie wo hin macht, wo du es in einer Tüte aufsammeln musst! 8-) Für alle, die nicht sehr ländlich wohnen ist das Alltag, die Ka... schon mal durch die Gegend zu tragen.

das hast du falsch verstanden, natürlich mache ich die Häufchen weg wenn’s mal passiert. :sup: Es ging darum das Kira momentan nur im Garten bzw. Vorgarten zu Hause mach. Und dann sammle ich das nicht ein und trage es in die Natur… :!: Zudem wohnen wir direkt am Waldrand, zwei Schritte vom Haus weg und ich stehe in der Natur….

alorak hat geschrieben:Und ich mache es auch.Denn man sollte bedenken,das jeder bestimmte Strecken öfters benutzt und das ja Jahre lang.Ich ärgere mich immer über Hundefreunde,die alles liegenlassen,wo alle drüberstolpern. :bindagegen

:aerger das ärgert mich auch! Wenn ich mit Kira Gassi gehe, gehen wir zu aller erst auf eine Lichtung im Wald, und da lasse ich ihr auch Zeit. Die Lichtung liegt nicht auf einen Wanderweg oder ähnliches, sonder man muss schon etwas abseits gehen. Vor allem riecht das sooo angenehm im Sommer wenn das andere Ende der Leine die Haufen auf den Wanderwegen dies liegen lassen.:wall
Grüße Frank
-------------------------------------------------
Bild

Uploaded with ImageShack.us
Benutzeravatar
Mc-F
Junior
Junior
 
Beiträge: 72
Registriert: 22.01.2011, 15:47
Wohnort: 69242 Mühlhausen

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon alorak » 20.02.2011, 20:55

Ich glaube eure Kira hat den Garten nicht als ihr Revier betrachtet.Unser Elvis hat mit 6 Monaten richtig feste Zeiten(toi-toi-toi-das es so bleibt),aber er hat auch verhältnismäßig feste Zeiten(große geschäft) für gassi-gehen.1.mal gleich früh 7.30,2.gegen 13 Uhr und 3.neuerdings 17Uhr,vor Wochen war das 3.mal 22Uhr und war dann auch hart,bin draußen seine Strecken abgelaufen,bis es geklappt hat,Kommando "Beeil Dich" :win:
Tschüß
Carola

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka)

Bild
Benutzeravatar
alorak
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1269
Bilder: 38
Registriert: 11.11.2010, 18:27
Wohnort: Magdeburg

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon Mc-F » 21.02.2011, 01:28

alorak hat geschrieben:Ich glaube eure Kira hat den Garten nicht als ihr Revier betrachtet.Unser Elvis hat mit 6 Monaten richtig feste Zeiten(toi-toi-toi-das es so bleibt),aber er hat auch verhältnismäßig feste Zeiten(große geschäft) für gassi-gehen.1.mal gleich früh 7.30,2.gegen 13 Uhr und 3.neuerdings 17Uhr,vor Wochen war das 3.mal 22Uhr und war dann auch hart,bin draußen seine Strecken abgelaufen,bis es geklappt hat,Kommando "Beeil Dich" :win:

Ne ich glaub gerade dass ist das Problem, das Sie sich so heimisch und geborgen bzw. sicher fühlt, damit es ihr im Garten leichter fällt ihr Geschäft zu verrichten... Wir gehen schon regelmäßig mit Kira raus, und es ist ja nicht immer im Garten. Heute war´s zum Beispiel so, Kira wollte sich gerade in Entspannter Position bringen, :sup: als ein Jogger ca. 10m an uns vorbei lief. Dieser war natürlich interessanter als sich zu erleichtern. :wall Ich könnte jetzt noch eine ganze Std. mit Ihr unterwegs sein, würde nicht passieren. Wir kamen nach Hause, und siehe da…. ab in den Vorgarten und Herrchen kann die Schaufel holen… :? Kira zeigt es an wenn Sie mal muß ( klappt ganz gut durch pfienzen und an die Tür laufen :freude ), selbst wenn ich dan gleich mit ihr raus gehe, und zur Notfallwiese ( ist ca. 30m vom Haus weg ) laufe, darf da nichts dazwischen kommen. Unser letzter kleiner Gang nach drausen ist so ca. 22 Uhr, das hebt bis jetzt auch bis um 5:30 Uhr. :jump: Na ich denke das wird besser, Sie erschreckt jetzt schon nicht mehr wenn ein Auto an uns vorbei fährt, was auch so ne Sache war. Im Dunkeln hatte Kira auch noch bis vor kurzem Angst, klappt jetzt auch ganz gut.... Ich glaube wir haben da ein kleines Sensibelchen als Familienzuwachs bekommen. :D :-) ;)
Grüße Frank
-------------------------------------------------
Bild

Uploaded with ImageShack.us
Benutzeravatar
Mc-F
Junior
Junior
 
Beiträge: 72
Registriert: 22.01.2011, 15:47
Wohnort: 69242 Mühlhausen

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon alorak » 22.02.2011, 20:46

Ich nahm immer an,wenn ein Hund etwas als sein Revier betrachtet,beschmutzt er es nicht.Wir sind auch fast täglich im Garten,wo Elvis sich frei bewegen kann und er hat sich nur im Welpenalter hier mal gelöst(was wir richtig sauber entsorgt haben,weil er dort sonst weiter sich löst),jetzt macht er grundsätzlich außerhalb des Gartens.Wenn ein Hund genug Auslauf hat beschmutzt er nicht sein engtes Revier.Ist ja auch angenehmer für den Garten,denn über Jahre würde da nichts mehr wachsen.
Tschüß
Carola

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka)

Bild
Benutzeravatar
alorak
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1269
Bilder: 38
Registriert: 11.11.2010, 18:27
Wohnort: Magdeburg

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon Mc-F » 15.03.2011, 13:57

:jump: :jump: :jump: :jump: :jump: :win: :win: :win: :sup:

Juhu wir haben es geschafft..... Kira macht Ihr Geschäft jetzt auch in der Natur... und nicht nur im Vorgarten.... :bia
Grüße Frank
-------------------------------------------------
Bild

Uploaded with ImageShack.us
Benutzeravatar
Mc-F
Junior
Junior
 
Beiträge: 72
Registriert: 22.01.2011, 15:47
Wohnort: 69242 Mühlhausen

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon Ms.DonnaBeagle » 22.06.2011, 12:05

Mein Gott bin ich froh, dass ich das hier mal so lesen konnte, ich dachte die ganze Zeit ich mache irgendwas massiv verkehrt.

Donna ist nun fast 5 Monate alt und ist noch nicht richtig trocken, bis vor zwei Wochen, war da noch gar keine Besserung in Sicht, sie hat einfach, egal wie oft wir mit ihr draußen waren einfach oben gemacht, schimpfen hat alles nichts gebracht, davon war sie völlig unbeeindruckt .... :? Irgendwie kam es dann aber Schlag auf Schlag, wir waren letzte Woche bei meinen Großeltern, die ganze Woche. Donna hat einmal auf den Teppich meiner Großmutter gemacht, woraufhin sie sie ausgeschimpft hat. Donna hat dann ihren Kopf schiefgelegt mal auf die eine dann auf die andere Seite und hat sie angeschaut... ganz lange und irgendwie schuldbewusst. Am nächsten Tag wollte sie sich gerade wieder hinsetzen, auch wieder auf den Teppich, da hat es meine Oma gleich gemerkt und nochmal geschimpft, dann ist Donna aufgesprungen und in den Garten gelaufen von alleine :)und das war das letzte und einzige mal, dass sie bei meinen Großeltern ins Haus gemacht hat, als wir dann wieder zuhause waren, war 5 Tage komplett Ruhe. Vorgestern abend bin ich etwas zu spät aus der uni gekommen und wollte mich dann noch, weil ich total verschwitzt war schnell duschen, da hat sie dann mal wieder in die Wohnung gemacht, dann war es wieder ein Tag gut und gestern hat sie dann, als sie ihr Kuscheltier "gerammelt" hat ein paar Tropfen verloren, aber es ist schon viel besser geworden :) Icxh bin optimistisch, dass wir sie in ein paar Wochen dann ganz trocken haben ...
Benutzeravatar
Ms.DonnaBeagle
Junior
Junior
 
Beiträge: 57
Bilder: 9
Registriert: 22.05.2011, 16:59

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon SnoopSnoop » 22.06.2011, 15:04

:sup: na das klingt so als hättet ihr es fast geschafft-
so war es bei Snoopy dann auch- ein kleiner Ausrutscher mal wieder aber dann war er sauber...

Was bei ihm geholfen hat ist dauerhaftes, völlig übertriebendes loben, wenn er draußen gemacht hat und ich hab dann immer gesagt "fein Piepie"... Piepie hat er sich gemerkt nach einer Weile-

im Haus habe ich dann immer gesagt- musst du Piepie??? und irgendwann hat er sich fein gemeldet wenn er Piepie musste :D

Vielleicht hilft euch das ja noch!!

Bleib dran - mit 6 Monaten ist sicher alles vorbei- war bei uns auch so! :win:
Ganz viele liebe Grüße

:D Kati und Snoopy :D
Benutzeravatar
SnoopSnoop
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.11.2010, 13:55
Wohnort: Brieselang

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon Galina » 22.06.2011, 21:36

@alorak


drüberstolpern finde ich jetzt nicht so schlimm :lol: ich finde den direkten kontakt mit dem schuhwerk einfach ekelig :roll: :? :buhu
Liebe Grüsse Anke mit Galina im Herzen...
Bild

* 06 juli.2000
+14.November 2011
Benutzeravatar
Galina
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 8268
Bilder: 1
Registriert: 02.12.2007, 01:17
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon alorak » 23.06.2011, 08:51

Ja,aber auch der Anblick von so Riesenbergen ist eckelig,vor allem wenn die durch feuchtigkeit noch quellen.Wir haben ja das Glück,das Elvis sich versteckt,wenn er muß.
Tschüß
Carola

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka)

Bild
Benutzeravatar
alorak
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1269
Bilder: 38
Registriert: 11.11.2010, 18:27
Wohnort: Magdeburg

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon Eva&Quanto » 14.07.2011, 09:30

Irgendwie kann ich das gar nicht glauben, wenn ein bekannter, der einen Jackrussel hat, mir sagt, dass er den Hund nach 2 Wochen stubenrein bekommen hat.

Das mit Kiste in der Nacht und bemerkbar machen hat gut geklappt, aber tagsüber macht er keinen ton, sondern entledigt sich einfach, wenn ich nicht schnell genug - d.h. in regelmäßigen Abständen - mit ihm rausgehe.

Meiner ist jetzt erst 12 Wochen alt und ich mache mir da auch gar keinen Stress mit. Entweder wird er "demnächst" stubenrein, oder er braucht eben noch etwas.

Die einen früher, die anderen später, sag ich immer :)

Aber trotzdem ermutigt es mich, dass es nicht nur mir so geht/ging mit meinem Wuffz
Benutzeravatar
Eva&Quanto
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 44
Bilder: 11
Registriert: 11.07.2011, 14:55

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon Caro&Queenie » 14.07.2011, 10:57

Quanto hat geschrieben:Irgendwie kann ich das gar nicht glauben, wenn ein bekannter, der einen Jackrussel hat, mir sagt, dass er den Hund nach 2 Wochen stubenrein bekommen hat.

Kommt ganz darauf an, wie alt der Hund war.... mit 10 Wochen komplett sauber halte ich für ein Gerücht, das geht rein biologisch nur schwer, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Beagles tun sich ja generell schwer, aber auch da gibt es Unterschiede: Unsere Züchterin hatte zum Beispiel neben der Wurfbox eine Art separates "Hundeklo" stehen. Da hat sie die Kleinen regelmässig reingesetzt, damit sich sich entleeren konnten, und dann natürlich doll gelobt, wenn es geklappt hat. So haben die Welpen gleich von Anfang an gelernt, dass man möglichst NICHT in sein Betti macht, und auch nicht sonst irgendwohin, sondern ausschliesslich ins Hundeklo. Asl sie dann laufen konnten, sind sie meist selbst reingegangen.

Ich bilde mir ein, dass das stubenrein-werden dadurch bei Queenie viel viel viel leichter war, weil sie schon gewöhnt war, nicht auf glatte Böden zu machen - und die Züchterin hatte nicht so viel Dreck in ihrem Wohnzimmer.
Liebe Grüsse,
Caro, Queenie & Poldi

If you want to live with someone smart - get a Beagle!
Benutzeravatar
Caro&Queenie
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1991
Bilder: 4
Registriert: 12.11.2009, 20:54
Wohnort: München

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon Eva&Quanto » 14.07.2011, 11:11

Also, er hat seine Lotta mit 8,5 Wochen bekommen und innerhalb von 2 Wochen dann stubenrein, so wie er mir das sagte. Nachprüfen kann ich es natürlich nicht ^^

Mein Kleiner war es auch nicht gewohnt, dass er nicht dort hin machen darf, wo er "wohnt", da er auf einer großen Wiese (abgeteilt in kleiner Areale) groß geworden ist. Wenn man bei 9 Wochen von großwerden sprechen kann :jump:
Benutzeravatar
Eva&Quanto
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 44
Bilder: 11
Registriert: 11.07.2011, 14:55

Re: Sauberkeit beim Welpen

Beitragvon django-boj » 26.07.2011, 00:24

hallo zusammen.
habe eine frage: unser hund ist mittlerweile ein jahr alt. ist auch stubenrein. bis auf ein problem: ab und zu (an manchen Tagen) zieht er pinkelspur durch die wohnung. sogar mehrmals täglich.... es nervt gewaltig. woher kann so was kommen? er setzt sich ja nicht hin und pinkelt, weil er nicht draußen war. man hat das gefühl, er macht es im gehen. es ist eine rihtige spur den Flür, Küche, Bad entlang. hat jemand so was schon gehabt? währe sehr dankbar für ein tipp, wiso und warum unser hund es so macht.
Bild
Benutzeravatar
django-boj
Senior
Senior
 
Beiträge: 110
Bilder: 10
Registriert: 15.10.2010, 18:46

VorherigeNächste

Zurück zu Welpenstube

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste