Beagle draußen nicht abrufbar

Gerade Neu-Beagler haben viele Fragen, die sich auf die Erziehung bzw. das Verhalten ihrer Kleinen beziehen. Hier finden sie Anregungen, Tipps und Antworten auf Fragen die speziell mit Welpen zu tun haben.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Beagle draußen nicht abrufbar

Beitragvon Laura1212 » 13.01.2013, 13:04

Hallo,
ich habe ein kleines Problem mit meiner Nala, sie hört draußen einfach nicht auf mich!!! Drinnen hört sie sehr gut, sie kann ja mittlerweile auch schon Sitz, erst nur mit Handzeichen und jetzt sogar auch schon nur noch mit Stimme oder wenn ich die Leine vom Hacken abmache setzt sie sich auch schon automatisch hin :eek:. Aber draußen da klappt gar nichts, heute war es gabnz schlimm, sonst hört sie ja wenigstens wenn ich sie rufe, aber heute nicht, da könnte ich sie gar nicht mal von der Leine machen. Ich verstehe das ja wenn wir einen fremden Weg gehen, wenn sie da nicht hört, weil es da sooo viel zu schnuppern gibt das ich völlig uninteressant bin, aber den Weg den ich normalerweise gehe, sind wir mindestens schon 20 mal gegangen und da hört sie trotzdem nicht, oder selbst im Garten den sie nun schon in und auswendig kennt hört sie nicht auf mich. Habt ihr da ein paar Tipps für mich?

LG Laura und Nala
Laura1212
 

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon Nadja » 13.01.2013, 18:53

Du laesst sie mit grad mal 9 Wochen schon frei laufen?? Na wenn das mal gut geht :roll:

Ich sag' nur Training, Training, Training dann klappt das auch mit dem Hören. Ruf' sie immer wieder ab, am besten im Garten, viiiiiel loben und belohnen wenn sie es gut gemacht hat.
Liebe Grüsse von Nadja mit Micky und Jonah
Bild Bild
Benutzeravatar
Nadja
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 583
Bilder: 17
Registriert: 09.03.2011, 20:43
Wohnort: Moskau/Russland

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon Laura1212 » 13.01.2013, 19:22

Ja, wieso sollte ich sie nicht freilaufen lassen, jetzt geht es doch noch, jetzt ist sie doch noch auf mich geprägt, später geht es vielleicht nicht mehr. Außerdem ist sie 10 Wochen und 2 Tage.
Laura1212
 

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon Bine » 13.01.2013, 19:35

Hallo,

ich würde sie ehrlich gesagt auch nicht frei laufen lassen.
Und zwar aus folgenden Gründen:
- Erziehnug steckt noch in den Kinderschuhen und somit sitzen die Kommandos noch nicht(bis ein Kommando oder befehl wirklich 100% sitzt,braucht der Hund 6 Monate Zeit)
- erschrecken sich Welpen gerne mal und rennen in Panik davon

Was machst du wenn sie sich erschreckt und die Flucht ergreift?
So schnell kannst du gar nicht hinter her rennen.
Weiter bist weder du noch der Hund durch eine Haftpflichtversicherung abgedeckt wenn der Hundeführer( in dem Fall du) noch keine 18 Jahre alt ist.So steht es bei sehr vielen Versicherungen im Vertrag.

Weiter gilt innerhalb von Ortschaften Leinenpflicht,und die gilt auch wenn du auf nem Dorf wohnst.

Ich lasse Marlow auch nicht frei laufen,und zwar deshalb weil er nicht verlässlich zurück kommt wenn ich ihn abrufe(daran arbeite ich jetzt schon seit fast 9 Monaten). Er darf aber an der Schleppleine,die übrigens neben mir über den Boden schleift, frei neben mir her laufen. So kann ich im Notfall eingreifen, z.B. auch wenn Radfahrer,Jogger,Walker oder auch andere Hunde uns entweder entgegenkommen oder aber von hinten überholen.
Viele liebe Grüße von Bine,Uli und Marlow
Bine
Senior
Senior
 
Beiträge: 129
Registriert: 05.05.2012, 11:19
Wohnort: Bodensee

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon Laura1212 » 13.01.2013, 20:03

Ja, biss vor kurzem ist sie mir ja auch immer hinterher.gekommen, aber heute hats nicht geklappt, ich glaube ich lasse.sie jetzt auch nicht mehr frei laufen, ich auch ne 20 Meter Schleppleine, die benutze ixh jetzt eher und außerdem habe ich sie nur von der Leine gelassen wenn ich ganz alleine im Park war oder wenn jemand mit war.
Laura1212
 

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon Tourbeagle » 13.01.2013, 20:09

Also Freddy ist bis zu seinem 6 Lebensmonat in Wald und Feld immer frei gelaufen. Welpen besitztn nämlich normalerweiße nen Folgetrieb. Aber gut das muss jeder selber entscheiden. An der Straße gehört für mich jeder Hund an die Leine !

Du sagst ja Nala interessiert sich draußen nicht für Dich und da muss Ich den Vorschreibern recht geben. Außerhalb des Gartens besser an die Leine.
Nun zum Thema zurück, was kannst Du im Garten machen damit sie mit Dir und nicht alleine loszieht.
Tja mach Dich interessant ! Sprich vordere sie bewusst zum spielen auf und ruf sie einfach, wenn sie kommt gibt es ein Leckerlie und es wird gefeiert. Dann lass sie wieder laufen und den Garten erkunden. Geh mal schauen und tu interessiert wo sie jetzt schnüffelt, so nach dem Motto "Oh was hast Du da tolles". ...
Oder Du versteckst Dich mal hinter eine Hecke/ Baum (i kenn euren Garten nicht) sie wird Dich dann schon suchen und wenn nicht rufst halt mal ..hat sie Dich gefunden, klar wird ne Party gefeiert.
Da gibt es so viele Möglichkeiten !

Am besten ist eh, wenn Du mal ausschau nach einem Hundeverein hälst. Die Jahresbeiträge für u. 18 Jährige sind in der Regel bezahlbar. Und die können die geziehltere auf Euch abgestimmte Hilfestellungen geben, als wir hier aus der Ferne.
Liebe Grüße Freddy und Susanne
Bild
http://www.beaglefreddy.hunde-homepage.com
Benutzeravatar
Tourbeagle
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1197
Bilder: 21
Registriert: 30.03.2008, 20:40
Wohnort: Weinstadt/<Großheppach

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon Luna 23.06.2012 » 13.01.2013, 20:18

da muß ich in dem Fall meinen Vorschreibern 100 % Recht geben.
Luna ist in dem Alter noch gar nicht von der Leine gekommen.
Da kann soviel Bindung sein wie will,es ist viel zu gefährlich für den Hund.
Das erschrecken ist ein gutes Beispiel,wir hatten heute so einen Fall.
2 Vögel im Gebüsch,weiß gott was sie gemacht haben,auf jeden Fall mit viel Lärm durch das Gebüsch gesaust und davon geflogen.
Luna hat sie so dermaßen erschrocken,das sie mir quer in die Beine gerannt ist.Wenn sie nicht an der Leine gewesen wäre,wäre sie davon gerast,vor Schreck.
Wäre dann noch eine Straße in der nähe gewesen....ne ich mag nicht dran denken.Autos sind stärker als ein Hund.
Auch rein Versicherungstechnisch haben meine Vorschreiber 100% Recht.
Mein Sohn ist 14 Jahre und er darf nicht mit dem Hund draußen ohne Leine laufen.Würde er das machen,würde ich ihn übers Knie legen ( nicht körperlich versteht sich )
Ich als Mutter trage die Verantwortung für Hund und Kind,auch wenn er mit dem Hund draußen ist.
Passiert etwas,zahlt die Versicherung nicht.

Keiner meint es böse,aber übe bitte erst das zuverlässige abrufen ( das geht nicht innerhalb 1 oder 2 Wochen ) Oft braucht es wirklich Monate.Dazu kannst du,wie Bine es macht,auch eine Schleppleine nutzen.So hast du immer Kontrolle und Nala darf laufen.

LG Tanja mit Luna
BildBild
Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.Roger Caras
Benutzeravatar
Luna 23.06.2012
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 646
Bilder: 21
Registriert: 19.07.2012, 21:44
Wohnort: Bamberg

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon Laura1212 » 13.01.2013, 20:29

Ja, danke für eure Tipps, ich lasse sie auch nicht mehr von der Leine und Tourbeagle, was meinst du mitHundeverein, was ist das, eine Hundeschule?
Laura1212
 

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon Tourbeagle » 13.01.2013, 21:00

Im Prinzip schon. In Hundeschulen zahlt man im allgemeinen für die Stunden die man dabei ist. In einem Verein zahlt man in der Regel einen Jahresbeitrag von sag mal 30 Euro. Und kann halt von der Welpenstunde, dann eben Junghundgruppe mit anschleißender Ausbildung für die Begleitundeprüfung machen, sowie Agilliti und was dort noch angeboten wird. Man kann zu den jeweiligen Terminen gehen. Sollte aber eben am Vereinsleben aktiv teilnehmen, also mal nen Arbeitseinsatz etc. mitmachen.

Hab aber gerad mal gegoolet und gesehen das es da gar nicht so viele Möglichkeiten für Dich gibt (ohne Auto).
Wenn Du aber mal hier unter Buchtips schaust findest bestimmt auch ein gutes Buch, dass hilft eventuell au schon ein wenig.
Liebe Grüße Freddy und Susanne
Bild
http://www.beaglefreddy.hunde-homepage.com
Benutzeravatar
Tourbeagle
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1197
Bilder: 21
Registriert: 30.03.2008, 20:40
Wohnort: Weinstadt/<Großheppach

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon Maus1970 » 13.01.2013, 21:06

Wenn Nala im Moment draußen nicht zuverlässig hört, würde ich sie zur Zeit auch nicht von der Leine machen. Denn das Problem ist, daß du dir damit deinen gesamten Rückruf kaputtmachen kannst. Denn jedesmal den Nala ihren Rückruf ignoriert schwächt dein Komando ab. Deshalb ist es sinnvoll, daß du dich gar nicht erst in Situationen bringst in denen du Nala rufst und sie nicht hört.
Viele Hundeschulen arbeiten deshalb mit einem Superwort. Das heißt es wird für den Rückruf ein Wort ausgewählt, daß man normalerweise im Alltag nicht benutzt, (häufig ein Wort aus einer fremden Sprach.) damit man es ganz in Ruhe trainieren kann ohne, daß man es im Alltag immer wieder benutzt, weil es zur Umgangssprache gehört. Dieses Superwort trainiert man dann zunächst nur in ganz bestimmten Situationen, in denen man sich sicher ist, daß der Hund auch hört. Ansonsten ruft man den Hund so wie bisher.
Wenn du mehr darüber wissen möchtest schreibe mir eine kurze PN, dann kann ich dir das gerne genauer erklären.

LG

Franziska mit Till
Benutzeravatar
Maus1970
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 638
Bilder: 20
Registriert: 29.09.2012, 10:17
Wohnort: Bremen

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon Bine » 13.01.2013, 22:42

Hallo Laura,

ich wollte dir lediglich Tipps geben,mehr nicht.

Ich habe vor fast 9 Monaten einen total unerzogenen Beagle übernommen, und glaube mir die Arbeit mit ihm ist teilweise heute noch nicht einfach.Er hatte gar keine Bindung zu mir,er hat mich lediglich als Futterspender und Ausführer gesehen.
Bis wir von unserem Trainer die Empfehlung bekamen Marlow mal mit Bachblüten zu behandeln,nicht weil er mich nicht ernst genommen hat,sondern weil er eine sehr bewegte Vergangenheit hat. Weiter übernehme ich seit fast 2 Monaten jede Aufgabe,die den Hund betrifft.

Ich bin mit Marlow auch Ende letzten Jahres in einen Verein eingetreten.Weiter bin ich auch dem Dachverband beigetreten,kostet im Jahr zwar 60€ extra,aber dafür habe ich eine Versichernug für Marlow und mich gleich mit drin.
In der Ortsgruppe entrichte ich jährlich einen kleinen Beitrag von 25€ und muß im Jahr eine bestimmte Anzahl an Arbeitsstunden leisten.
Da ich unter der Woche selten kann aufgrund meiner Arbeitszeiten,leiste ich meine Stunden am Sonntag ab. Das heißt ich bin vor allen anderen da und bereite Frühstück und Mittagessen zu.
Gleichzeitig kann ich zu jederzeit tainieren,egal ob ein Vorstandsmitglied anwesend ist oder nicht. Weiter muß ich kein weiteres Geld für Trainingsstunden bezahlen. Der Verein zahlt sogar die Gebühren für meine Prüfungen.

Ich benutze 2 verschiedene Wörter zum abrufen, einmal das Superwort,so das er kommen muß, und glaube mir er kommt dann wirklich angesaust. Und einmal ein Wort,bei dem er sich nicht weiter als 2m von mir entfernen darf.
Viele liebe Grüße von Bine,Uli und Marlow
Bine
Senior
Senior
 
Beiträge: 129
Registriert: 05.05.2012, 11:19
Wohnort: Bodensee

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon carimo » 10.03.2013, 19:38

Hi,

mein beagle ist jetzt 7 jahre alt. ich habe ihn von anfang an ohne leine laufen lassen. welpen entfernen sich nicht von der bezugsperson...! beagle finden draußen immer alles interessanter als in der whg. da ist es jeden tag der selbe geruch und die selben eindrücke. draußen geht jeden tag ein anderer Hund lang, jeden tag neue eindrücke die umwelt verändert sich ständig. . wichtig finde ich das du deinem hund vertraust, nicht ängstlich an das ohne leine laufen ran gehst, denn du zeigst damit deine Unsicherheit und damit schwäche, ein rudelführer muss führen und der sichere anlaufpunkt für sein rudelmitglied sein. mit carimo mache ich es so, 15 min training, sitz, platz, bleib, fuß, ablegen weggehen, ran rufen, ich habe in dem moment die Führung, carimo baut in dieser zeit bindung auf. dannach darf er spielen, da mein hund sich kaum für anderes interessiert, habe ich einen dummy gebaut, eine Federmappe mit den tollsten leckereien gefüllt. das aportiert er! finde herraus was deine nala unglaublich toll findet und setze dies ein. mach dich für deinen hund interessant!!!!! ich wohne am waldrand und kann mit cimo in den wald gehen ohne angst haben zu müssen das er nicht wieder kommt. auch mein beagle zieht größere runden, ist aber max. 10 min weg. bei guter Bindung entfernt sich ein hund ca 50m (hab ich mal gehört ;) ) ich weiß nicht ob es zu trifft, cimos tarnfarben sehe ich im Wald nicht mehr ;D und naja ist eine biotonne in der nähe daurts länger. außerdem gehen wir laufen zusammen ( 1okm) zwei mal die Woche, radfahren und inlineskaten. ein ausgelasteter hund, hat weniger Blödsinn im köpfchen ;)
carimo
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.03.2013, 19:18

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon Donaldinho81 » 15.03.2013, 02:15

Freilauf zu trainieren ist gerade bei sehr jungen Hunden wichtig, denn da haben sie noch "Angst" vor der großen, weiten Welt und binden sich eher an uns als später - und mit Max haben wir auch den Freilauf geübt, als er gerade zehn Wochen alt war und die Früchte ernten wir heute, wenn wir ihn "frei" laufen lassen können, also ohne Leine, aber mit ständigem Blickkontakt - also keine unerlaubte Abwesenheit von der Meute :bindagegen. Ich will immer wissen, wo er ist und was er macht - und wenn er buddelt, dann darf er auch mal 30 m weit weg sein, aber ansonsten maximal zehn Meter und das "weiß" Max auch, weil es ansonsten den "Warte!"-Befehl gibt und dann die Freigabe mit "Weiter!" oder eben anleinen....alles eine Frage der Übung.

Ich halte es aber auch für besser, Nala an der Schleppleine laufen zu lassen, die selbst dann, wenn man sie sich um den Bauch schnallt an die 18 m Freilauf gewährleistet bei 20 m Länge, als wenn sie davonrennt, weil man sie eben noch nicht abrufen kann. Klappt es wie bei Max auch ohne Schleppleine von Anfang an, weil Nala wenig Jagdtrieb besitzt und auch so mit Freilauf klarkommt wie Max, der sich auch ohne Leine an mir orientiert, dann ist das natürlich supi :sup:, aber ansonsten geht Sicherheit immer vor :bindafuer.

Eine Hundeschule ist sicher auch gut, um alles einzuüben - und eine gute Hundeschule schult nicht den Hund, sondern den Halter oder die Halterin...Max kann ich "lesen" und kann an seiner Körpersprache ablesen, wenn sich ein anderer Hund nähert, selbst wenn ich diesen noch nicht sehe, oder wenn er eine Fährte gefunden hat - und dann muss ich eben entscheiden, was zu machen ist, denn ich halte die Leine, auch die imaginäre, an der er hängt.

Eine absolute Sicherheit gibt es bei Freilauf nie, aber ohne Freilauf wäre das Leben für den Hund sicher weniger schön - und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, daß ich nicht stolz bin, sagen zu können, daß Max frei laufen kann (so wie heute, als wir Beagle-Halter getroffen haben, die Halsband und Geschirr einsetzen müssen, weil der Racker sonst nicht leinenführig ist, von Freilauf ganz zu schweigen).

Ja, und wie carimo so zutreffend bemerkte: mach Dich interessant, dann wird Nala auch darauf achten, was Du machst...und wenn sie beagletypisch bestechlich sein sollte, dann klappt das auch mit Leckerlies (bei Max nicht, er ist einer der "Untouchables", also unbestechlich :biggrin).
Es gibt kein richtiges Leben im falschen (Adorno)
Donaldinho81
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 619
Bilder: 5
Registriert: 18.12.2009, 23:59
Wohnort: Forst (Lausitz)

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon nordsachse » 20.03.2013, 12:48

Ich hänge mich hier einfach mal dran.
Unser Leo ist jetzt fast 17 W alt. Er macht sitz (schön gelernt, beim Futter geben, ohne Sitz gabs kein Futter / Leckerlie).
Nur raus ohne leine klappt gar nicht. Ab und an hört er ja auf mein "Halt, sitz" aber nicht immer.
Was mich aber mal interessiert, wie ruft man den Hund ab? Welchen "Befehl" gebt ihr da / wie bringt ihr es dem Hund bei?

Selbst wenn wir in unserem Garten sind (500m²) ist an ein abrufen nicht zu denken. Sicher sind da auch unsere Nachbarshunde mit schuld, da steht man ja lieber am Zaun um zu schauen ob einer der beiden da ist, oder man schnuppert ohne ende (haben leider viele Katzen und Marder)

Ohne Leine darf er nur in unserem oder dem Nachbars-Garten laufen, und dort tobt er dann eh nur mit dem Labrador durch die Botanik (der hört aber)
Gruß aus Nordsachsen
Howard


Leo, Beagle-Cocker Mix, * 01.12.2012
Benutzeravatar
nordsachse
Senior
Senior
 
Beiträge: 139
Bilder: 4
Registriert: 31.01.2013, 12:17
Wohnort: 04849

Re: Wieso hört Nala draußen nicht auf mich?

Beitragvon snoop dog » 20.03.2013, 19:24

Ich rufe Snoopdog mit "Hier" und Handzeichen ab. Angefangen habe ich auf kurze Entfernung ihn zu mir zu locken. Wenn er auf dem Weg zu mir war, gab ich das Kommando "Hier" und er bekam ein Leckerli.
Benutzeravatar
snoop dog
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 612
Bilder: 10
Registriert: 14.11.2012, 14:19

Nächste

Zurück zu Welpenstube

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast