Vorzeitige Trennung der Welpen von ihrer Mama beim Züchter

Gerade Neu-Beagler haben viele Fragen, die sich auf die Erziehung bzw. das Verhalten ihrer Kleinen beziehen. Hier finden sie Anregungen, Tipps und Antworten auf Fragen die speziell mit Welpen zu tun haben.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Vorzeitige Trennung der Welpen von ihrer Mama beim Züchter

Beitragvon samy alias gawain » 16.08.2014, 13:21

Hallo wir haben seit einigen Wochen unseren langersehnten Beaglewelpen. Wir haben ihn vom Züchter. Da der Wurf nur aus drei Hunden bestand und sie auch alle im umkreis von ca 100 km vermittelt wurden. haben wir beim ersten Treffen schon gefragt ob wir mit den anderen beiden kontakt aufnehmen können.
Es gab auch zuerst keine negative Reaktion vom Züchter.

Natürlich waren die ersten Wochen sehr, ich nenne es "beaglelig". Es gab auch einige Probleme die unserer meinung nach daraus entstanden, dass die welpen ab der 6 Woche von der Mutter entfernt wurden und nur noch gegenseitig auf das leben vorbereiten sollten/ konnten.
Unserer Meinung nach fehlt unserem Racker die Zeit in der er die ersten Grenzen erfährt, die Hunde untereinander setzen.
Ich denke ihr versteht welche Grenzen ich meine.
Nunja, unser Samy hat/hatte riesen Probleme zu verstehen, dass es da so etwas wie Grenzen gibt.
Er ist unser Zweithund aber unser 9 jähriger Westie ist da etwas überfordert.
Das sind ja nun kein Riesenproblem, aber es wäre doch schön mal zu wissen, ob die anderen das gleiche Problem haben.

Aber da ja etwas Kritik am Züchter mitschwingt wurden wir nach einer erneuten Bitte um die Möglichkeit
einer Kontaktaufname, recht bissig zurückgewiesen.

Traurig!

Wir wollten ja nicht irgendwelche Daten, Adressen der anderen Käufer.
Wir hatte ja nur die Bitte unsere Adresse weiterzuleiten und die Information weiter zu geben,
dass wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen würden.

IST das so unverschämt von uns ??

Sind echt etwas irritiert und waren für einige Meinungen dandbar.

*edit by GIBSBY: Text jetzt erstmal "leserlich" zurechtgerückt und alle Tippfehler ausgebügelt ;)
Benutzeravatar
samy alias gawain
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 8
Bilder: 8
Registriert: 12.08.2014, 01:41
Wohnort: Übach-Palenberg

Re: suche nach geschwistern

Beitragvon Paula(chen) » 16.08.2014, 13:25

Und jetzt die Frage: Woher sollen die Leute wissen, von welchem "Züchter" ihr euren Sammy habt? Glaskugel?
Stefan (und Susi) mit:
Bild
Benutzeravatar
Paula(chen)
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 595
Bilder: 21
Registriert: 07.09.2012, 11:08
Wohnort: Wichtelhausen

Re: suche nach geschwistern

Beitragvon samy alias gawain » 16.08.2014, 14:05

Na klar ;-)) hab mich wegen Datenschutzgründen erstmal nicht so ganz getraut.
Also er kommt aus einer Zucht aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen.

*edit by GIBSBY: Züchternamen entfernt :win:


Geboren wurde er am 02. April 2014
Ich denke damit kann man jetzt auch etwas anfangen.

*selbst damit können die Wurfgeschwister - wenn sie es dann lesen hier - was anfangen,
ohne den Züchternamen zu nennen !! :hel:
Benutzeravatar
samy alias gawain
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 8
Bilder: 8
Registriert: 12.08.2014, 01:41
Wohnort: Übach-Palenberg

Re: suche nach geschwistern

Beitragvon silvi 60 » 17.08.2014, 10:12

Wieso wurden denn die Welpen schon so früh von der Mutter getrennt??? :oops:
Und wann habt ihr euer Beaglechen dann abgeholt??
LG Silvia mit Buddy und Sammy im ♥en

“ Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangen Gerede. ”
Benutzeravatar
silvi 60
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1293
Bilder: 48
Registriert: 08.07.2012, 09:32
Wohnort: Tengen im Hegau

Re: suche nach geschwistern

Beitragvon Snoodi » 17.08.2014, 10:20

Na ja, so wie der Züchter reagiert hat, steht das ja wohl außer Frage :aerger.
Liebe Grüße Iris
Benutzeravatar
Snoodi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3139
Bilder: 22
Registriert: 14.07.2011, 15:47
Wohnort: Leopoldshöhe

Re: suche nach geschwistern

Beitragvon samy alias gawain » 18.08.2014, 11:47

Erstmal vielen dank für die schnelle Reaktion.
Also warum die Welpen so früh getrennt wurden wurde etwas lapidar erklärt,
dass die Welpen ausschließlich spielen sollten und das erste "Nein" erst erfahren sollten,
wenn er jetzt mit nach hause kommt.

Ich habe es auch erst erfahren als ich ihn abholte (mit 8 Wochen) beim letzten Besuch.
Vorher waren die ja auch noch brav bei der Mama.

Ich sage immer dazu, dass ist als wenn Blinde sich gegenseitig das malen mit Farben beibringen.

Keine Grenzen war wohl das Motto.
Deshalb fehlte unserem kleinen auch schon ein Zahn, den er sich an einer Holztür ausgebissen hatte.

Das einzige Problem war, dass dies natürlich Abstriche beim Zuchtwart brachte.

Naja es ist jedenfalls sehr schwierig ihm genau diese Grenzen zu vermitteln
und deshalb sind wir eben neugierig wie es den Geschwistern so ergeht.


*edit by GIBSBY: Text jetzt erstmal "leserlich" zurechtgerückt und alle Tippfehler ausgebügelt ;)
Benutzeravatar
samy alias gawain
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 8
Bilder: 8
Registriert: 12.08.2014, 01:41
Wohnort: Übach-Palenberg

Re: suche nach geschwistern

Beitragvon GIBSBY » 18.08.2014, 12:23

Hier Wurfgeschwister-Verzeichnis ***letztes Update: 09.07.2014***
kannst du gerne deine Daten hinterlegen -->> vllt. meldet sich ja wer dazu !!

Hier auch nicht nur den Rufnamen sondern auch den Zwingernamen hinterlegen -->> Viel Glück wünsche ich dir :win:
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13754
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: suche nach geschwistern

Beitragvon GIBSBY » 18.08.2014, 12:26

samy alias gawain hat geschrieben:Also warum die Welpen so früh getrennt wurden wurde etwas lapidar erklärt,
dass die Welpen ausschließlich spielen sollten und das erste "Nein" erst erfahren sollten,
wenn er jetzt mit nach hause kommt.


Also die ersten 8 Wochen sind absolut Wichtig - die Prägungsphase mit der Hündin ...
Verstehe ich jetzt leider nicht :-( --->> *traurigbin* :cry: :oops:
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13754
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Vorzeitige Trennung der Welpen von ihrer Mama beim Zücht

Beitragvon Tricolour-Bande » 18.08.2014, 17:33

Besser ist es, wenn alle Züchter, die Welpen bis zur 10. oder sogar 12. Woche behalten würden. :sup:

Ich drücke Deinem kleinen Welpen alle Daumen, dass er in ein gutes Leben starten kann. Die ersten Schritte waren ja ganz schön "waklig"....
Liebe Grüße Ursula & co
Benutzeravatar
Tricolour-Bande
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 33
Bilder: 1
Registriert: 29.03.2014, 18:06

Re: Vorzeitige Trennung der Welpen von ihrer Mama beim Zücht

Beitragvon GIBSBY » 18.08.2014, 21:40

... so kann man das generell nicht sagen. Das mag bei manch anderen Rassen bestimmt sinnvoll sein.
Bei der Rasse Beagle finde ich, dass sie mit 8 vollen Wochen in die neuen Familien sollen,
weil da die Prägungsphase dann schon mit den NEUEN FAMILIENMITGLIEDER beginnt.
Absolut sinnvoll :-)
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13754
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Vorzeitige Trennung der Welpen von ihrer Mama beim Zücht

Beitragvon franziska » 29.08.2014, 20:16

Hallo,

leider gibt es ganz offensichtlich immer wieder schwarze Schafe in der Branche der Züchter, die den eigenen Verdienst und einen möglichst geringen Aufwand über das Wohl der Hunde stellen. Ich persönlich finde das ziemlich bedenklich und in solchen Fällen sollten sich auch die Gemeinden ein wenig intensiver darum kümmern. In NRW kann ich zum Beispiel eine Zucht empfehlen, die bei http://www.hunde-freunde.com/zuechter/n ... westfalen/ genannt wird, nachdem hier wohl keine Züchter namentlich erwähnt werden dürfen.

Hoffe die Welpen haben trotz alledem ein schönes und und normales Leben.
franziska
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 18
Registriert: 19.01.2014, 21:10

Re: Vorzeitige Trennung der Welpen von ihrer Mama beim Zücht

Beitragvon GIBSBY » 30.08.2014, 21:46

Franziska, da geht es um folgendes Thema:

Betreff: ***Für GÄSTE & MITGLIEDER: Unbedingt durchlesen!!!***

Forum-Administration hat geschrieben:Hab hier ein paar Dinge mal allgemein zusammengefasst, die entweder hilfreich für Euch sind und/oder bei denen es nett wäre wenn Ihr sie beachten würdet, weil sie den Umgang untereinander erleichtern und freundlicher machen:

6. Negativäußerungen:
Auf Grund von Beschwerden von Züchtern, bitten wir darum, auf Negativäußerungen über Züchter im Forum öffentlich zu verzichten. Es wurden in Einzelfällen schon privatrechtliche Schritte gegen den Admin angedroht. Wenn jemand mit seinem Züchter Probleme hat, sollte es bitte ab sofort per PN zwischen den Betroffenen geklärt werden.

Vielen Dank für Euer Verständnis, die Forum-Administration
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13754
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Futter direkt nach Abholung des Welpen umstellen??

Beitragvon Jhonny91 » 01.08.2015, 16:39

Kommende Woche hat das warten ein Ende und ein Beagle Rüde 7 Wochen alt wird unser Leben bereichern:)). Die Züchterin Füttert momentan von Fressnapf Multifit Junior jedoch sagt mir das Futter nicht wirklich zu und würde deshalb gern Zu Plantinum Puppy Chicken umsteigen.

Meine Frage an euch? Sollte ich sofort nach der ankuft des Welpem beginnen das Futter umzustellen oder soll man da abwarten bis der kleine sich etwas eingelebt hat und erst nach 3 oder 4 wochen auf das Plantinum umstellen?
Jhonny91
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.07.2015, 20:22

Re: Futter direkt nach Abholung des Welpen umstellen??

Beitragvon Lasse » 02.08.2015, 09:28

Jhonny91 hat geschrieben: Kommende Woche hat das warten ein Ende und ein Beagle Rüde 7 Wochen alt wird unser Leben bereichern:)).

7 Wochen???? Das ist viel zu früh! :eek: Und sogar tierschutzwidrig! Laut geltenden Gesetzen müssen die Welpen bei Abgabe mindestens 8 Wochen alt sein, es sei denn, ein zwingender Grund liegt vor. Und wenn sie vorher von der Mutter getrennt werden, dürfen sie trotzdem erst mit 8 Wochen von den Geschwistern getrennt werden.
Bist du dir sicher, dass das ein vertrauenswürdiger Züchter ist????
Mein Rat, warte wenigstens noch, bis der Kleine 8 Wochen alt ist. Jede Woche, die ein Welpe mehr bei seiner Familie ist, wirkt sich positiv auf sein Sozialverhalten aus.

Jhonny91 hat geschrieben: Sollte ich sofort nach der ankuft des Welpem beginnen das Futter umzustellen oder soll man da abwarten bis der kleine sich etwas eingelebt hat und erst nach 3 oder 4 wochen auf das Plantinum umstellen?

Zu Platinum habe ich dir im anderen Thread schon geschrieben.
viewtopic.php?f=50&t=11769&p=286470#p286470

Das ist wirklich nicht die beste Wahl. Generell empfiehlt es sich, mit der Umstellung etwas zu warten. Wenn du die Suchfunktion nutzt, findest du sicherlich schon Beiträge dazu, wie man am besten umstellt. Das hatte ich dir auch schon mal geschrieben ;-)
Liebe Grüße von Jule und Lasse

Bild
Benutzeravatar
Lasse
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1560
Bilder: 100
Registriert: 27.10.2014, 12:05
Wohnort: Hannover


Zurück zu Welpenstube

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste