Leine, Futter..einfach ALLES!

Gerade Neu-Beagler haben viele Fragen, die sich auf die Erziehung bzw. das Verhalten ihrer Kleinen beziehen. Hier finden sie Anregungen, Tipps und Antworten auf Fragen die speziell mit Welpen zu tun haben.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Leine, Futter..einfach ALLES!

Beitragvon Schmiegs » 05.09.2017, 12:53

Hallo Ihr Lieben Beagler!

Wir haben einen süßen kleinen (B)Engel der Benny heißt. Der kleine Racker ist jetzt 12 Wochen alt.
Mit genau 8 Wochen kam er zu uns :-)

Natürlich haben meine Mann und ich bevor er zu uns kam gefühlte 100 Bücher gelesen, you tupe Videos angesehen....Trotzdem sieht die Praxis dann etwas anders aus.

Deshalb habe ich jetzt noch ein paar Fragen die mir sehr auf dem Herzen liegen:

Frage 1:
Inzwischen geht er ganz gerne seine Gassirunde.
Ach, ich muss noch erwähnen, dass sich mein Mann leider vor drei Wochen das Bein gebrochen hat. Somit bin ich die alleinige, die alles mit ihm machen kann. (In drei Wochen hat er es geschafft...*aufschnauf*)
Zurück zur Frage.
Beim Gassi gehen macht er NICHTS. Also, kein Geschäft, nichts. Kaum bin ich wieder mit ihm zu Hause, geht er in den Garten. Naja, ihr wisst schon. Was meint ihr, was ich tun kann? Oder erledigt sich das von alleine wenn Benny größer ist?

Bleiben wir beim Thema Gassi. Diese Frage ist mir besonders wichtig!

Wir haben zwei Kinder, die ja auch irgendwann mal mit Benny Gassi gehen möchten. Natürlich wenn sie größer sind! (6 und 9 Jahre)
Mir ist es suuuuupppperrrrr wichtig, wie ich ihm das Ziehen "abgewöhnen" bzw. JETZT kann ich es in dem Alter doch noch unterbinden? Es ist so. Wir laufen los. Mit Brustgeschirr und 1,5 meter Leine. Am Anfang ist er noch sehr schüchtern, aber dann gehts ab! Benny zieht da hin und dort hin. Natürlich gebe ICH die Richtung an. Wenn er merkt er kommt nicht weiter (weil ich stehen bleibe) setzt er sich hin (finde ich ja schon mal gut)!
Laufe ich weiter, fängt das wieder von vorne an. Frauchen bleibt stehen, Benny setzt sich hin. Es geht weiter.....wieder ziehen :roll:
Was meint ihr? Mache ich das richtig und es dauert halt bis er es versteht? Soll ich das so weiter machen?

Her mit Euren Tipps! :sup:

Frage 2:

Was haltet ihr davon ins Futter geraspelte Karotte rein zu tun? Und, ein Teelöffel O-Saft?
Ich füttere Benny dreimal am Tag. Leider hat er noch etwas Probleme mit der Verdauung. Für festeren Stuhl hat mir das jetzt ein Bekannter empfohlen.

Frage 3:

Benny habe ich schon "Sitz" beigebracht. Ganz am Anfang ist er wie ein wilder auf sein Fressen gestürzt. Jetzt macht er "Sitz" und wartet auf mein "ok". Darauf bin ich sehr stolz. :-) "Platz" bin ich gerade dabei...Was ich jetzt noch wissen müsste, wie kann ich ihm "Platz" in z. B. seinem Körbchen beibringen? Versteht ihr was ich meine? Das er auch mal da drinnen bleibt.

So, das ist jetzt erstmal das Wichtigste. Benny wiegt jetzt 4,4 Kilo. Entwickelt sich prächtig. Ich sozialisiere Ihn wo ich kann. Auto fahren, Kurze Waldgänge, zu Bekannten in den Garten usw.

DAANNKKKEEEEE für Eure Antworten!

Liebe Grüße
Schmiegs
Schmiegs
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.09.2017, 21:36

Re: Leine, Futter..einfach ALLES!

Beitragvon Beagle-im-Teich » 05.09.2017, 21:53

Toll dass ihr hergefunden habt. Herzlich willkommen.

Antwort 1: Geschäft im Garten. Entweder so verfahren wie beim Training zur Stubenreinheit oder es akzeptieren. Wir haben es bei unserer Jule akzeptiert. Das hat auch den Vorteil, dass man nicht so früh raus muss. Allerdings macht Jule auch unterwegs.
Ziehen beim Spaziergang: Nimm statt des Geschirrs einfach nur ein Halsband. Wenn Benny zieht, ein kurzer Ruck und dann sofort wieder Leine locker. Wenn er an der lockeren Leine geht, gleich mit Leckerchen belohnen. Der Ruck ist ihm unangenehm und er wird versuchen, diesen zu vermeiden. Das geht zwar nicht von heute auf morgen, aber es geht. Und wenn er zu oft zieht, bleibst du einfach stehen.
Keine Angst, du kannst ihm nicht den Hals dabei brechen oder ihn erwürgen.
Im Geschirr verteilt sich der Druck auf die ganze Brust. Das ist für ihn leicht zu ertragen und gibt keine echte Möglichkeit für eine Korrektur. Schließlich laufen Schlittenhunde die ganze Zeit problemlos im Geschirr, trotz der Rucke durch den Schlitten im Gelände.

Antwort 2: Geraspelte Karotten und ein Teelöffel Lachöl oder Distelöl sind eine prima Ergänzung und Abwechslung im Futter - und gut fürs Fell. Auch Mal ein bisschen Lachs oder Rinderhack oder Geflügelbrust kommen bestimmt gut an. Natürlich klein geschnitten.

Antwort 3: Leckerchen tief halten - ganz tief. Das Kommando erst geben, wenn Benny in der gewünschten Position ist und dann das Leckerchen geben. Am besten, nicht "Platz" verwenden. Lieber "Körbchen" o.ä. benutzen.

3 Fragen, 3 Antworten. Aber die sind nur als Tipp gemeint. Eigentlich macht ihr das ja bisher schon ganz gut. :sup:
Liebe Grüße von Jule, Paula
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild + BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 192
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Leine, Futter..einfach ALLES!

Beitragvon Schmiegs » 05.09.2017, 22:25

Hallo!

Vielen lieben Dank für deine Antwort!

Bin ich schon mal etwas erleichtert :-)

Vielleicht erledigt sich das Thema "Geschäft machen beim Gassi" auch irgendwann von selber.
Habe mal beim Rütter gesehen, da wollte ein Hund auch nicht sein Geschäft beim Gassi gehen machen. Darauf hat er Leberwurstwasser angerührt. . . Blase war voll, Hund wurde sofort Gassi geführt. Tadaaaaa! Ganz viel und wahnsinnig loben :jump:
Oh man, wenn nur endlich mein Mann wieder fit wäre. .

Das mit dem Halsband ist mir auch schon aufgefallen. Habe mir dann eingebildet, dass Benny dann besser "spurt". Es ist nur so. Wenn ich dann wieder Richtung nach Hause laufe, ist er gar nicht mehr zu bremsen. ER WILL HEIM!
Und das ist dann der Punkt wo ich etwas überfordert bin. Benny würgt sich da selber....Er zieht so stark nach vorne. :(
Schmiegs
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.09.2017, 21:36

Re: Leine, Futter..einfach ALLES!

Beitragvon Beagle-im-Teich » 05.09.2017, 23:04

Klar will er schnell nach Hause. Wenn er zu stark zieht, einfach stehen bleiben und sich ggf vor ihn stellen.
Und viele andere Hunde kennen lernen sollte Benny auch. Am besten in der Welpenschule oder einem Freilauf. Ich spreche das nur an, weil du es bei der Sozialisation nicht erwähnt hast.
Die beste Sozialisation hat unsere Jule durch einen knapp 7 Monate älteren Dobermann-Rüden erfahren. Den hat sie mit 3 Monaten kennen gelernt und der ist heute noch ihr bester Freund.
Liebe Grüße von Jule, Paula
und Hermann

Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen,
müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken.
BildBild + BildBild
Benutzeravatar
Beagle-im-Teich
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 192
Registriert: 29.08.2016, 10:41

Re: Leine, Futter..einfach ALLES!

Beitragvon aylili » 08.09.2017, 09:24

Also was die Sozialisierung betrifft würde ich dir auch empfehlen viel unter (nette) Hunde zu gehen.
Nett deswegen, weil manche Welpen einfach nicht mögen und das wäre wohl eher kontra-produktiv.
Aber gerade weil du schreibst, dass auch Eure Kinder irgendwann mit dem Hund gehen sollen ist es wichtig, dass er nicht alles was ihm entgegen kommt anbellt und sich in die Leine hängt.
Mein Neffe (6 Jahre) darf unseren Max auch an der Leine nehmen, aber an der Hauptstraße habe ich immer eine Hand an der Leine dabei.

Das Thema Hundeschule und besonders eine Welpengruppe finde ich sehr wichtig.
Denn gerade dort kann dein Hund sehr viel lernen, was dir und ihm das Leben viel leichter macht.

Ich kenne so viele Hunde die nicht sozialisiert sind und alles und jeden anpöbeln und sich immer in die Leine hängen.
Und deren Besitzer sind selten glücklich mit ihrem Hund.
Du kannst keine bessere Beziehung zu deinem Hund aufbauen als dadurch, dass der eine sich auf den anderen verlassen kann!

Liebe Grüße
Aylili
aylili
Senior
Senior
 
Beiträge: 141
Registriert: 18.05.2015, 15:21

Re: Leine, Futter..einfach ALLES!

Beitragvon Steffen64 » 08.09.2017, 12:06

Das ist wohl wahr, Aylili,

ich hätte bei Ginger auch nie gedacht, das das mit uns was wird. Nachdem wir aber in der Hundeschule waren und noch sind, sind wir ein tolles Team geworden.

Ich kann's nur Jedem empfehlen eine Hundeschule zu besuchen. Zu spät ist's meiner Meinung nach nie.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 471
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Leine, Futter..einfach ALLES!

Beitragvon Schmiegs » 09.09.2017, 22:14

Hallo,

Ihr habt total recht!!!!!

Benny und ich waren diese Woche zum ersten Mal in der Hundeschule. Diese Stunde die wir zum "schnuppern" waren, war UNGLAUBLICH TOLL!!!! :jump:

Die erste viertel Stunde durften die Hunde spielen. Man waren die alle süß! :lol: Dann sollten wir unsere Hunde wieder an die Leine nehmen und es ging los mit der ersten Übung.
Wie laufe ich mit meinem Hund an der Leine.

Es würde jetzt den Rahmen sprengen wenn ich jetzt alles schreiben würde wie toll die Stunde war. Bin hin und weg! Bereits nach dieser einen Stunde Hundeschule, sind Benny und ich "zusammengewachsen". :sup:

Freue mich schon sooo sehr auf das nächste Mal. Ist jetzt immer einmal die Woche.

Noch ein schönes Wochenende euch!
Schmiegs
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.09.2017, 21:36

Re: Leine, Futter..einfach ALLES!

Beitragvon Kerstin » 10.09.2017, 18:32

Na, so soll das sein, :hel:

Aber auch bei " Rückfällen" nicht nachlassen und nicht den Mut verlieren. Wir sind allesamt da durch. :sup: :sup: :sup:
viele Grüsse von Kerstin, Paula, und Balu
und Emma im Herzen

Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du o Mensch sei Sünde.
Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal bei Winde.
Benutzeravatar
Kerstin
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3857
Bilder: 14
Registriert: 07.01.2007, 00:42
Wohnort: Allgäu

Re: Leine, Futter..einfach ALLES!

Beitragvon Steffen64 » 11.09.2017, 12:31

Kerstin hat geschrieben:Na, so soll das sein, :hel:

Aber auch bei " Rückfällen" nicht nachlassen und nicht den Mut verlieren. Wir sind allesamt da durch. :sup: :sup: :sup:


... und gehen auch heute noch manchmal durch das Tal der Tränen, wenn mal überhaupt nix klappt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein hungriger Hund besser lernt, da er für gute Arbeit und Folgsamkeit durch Leckerlis -sprich Nahrung- belohnt wird. Wenn die Übung oder das gewünschte Verhalten mal sitzt, geht's auch ab und zu mal ohne Leckerli und nur mit einem Lob.

Meine Trainerin Julia von den Hundefreunden Rauenberg, sagt immer wieder: " Ein Hund macht nix aus Liebe, nur für Leckerlis". Das kann ich genau so unterschreiben, zumindest bei unserer Beagle-Bretone-Mischung.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 471
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Leine, Futter..einfach ALLES!

Beitragvon Kerstin » 13.09.2017, 17:18

Steffen64 hat geschrieben:" Ein Hund macht nix aus Liebe, nur für Leckerlis". Das kann ich genau so unterschreiben

Ich auch :sup: :sup: :sup:
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
viele Grüsse von Kerstin, Paula, und Balu
und Emma im Herzen

Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du o Mensch sei Sünde.
Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal bei Winde.
Benutzeravatar
Kerstin
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3857
Bilder: 14
Registriert: 07.01.2007, 00:42
Wohnort: Allgäu


Zurück zu Welpenstube

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste