Vom Welpen zum Junghund, der Beagle in den ersten Monaten

Gerade Neu-Beagler haben viele Fragen, die sich auf die Erziehung bzw. das Verhalten ihrer Kleinen beziehen. Hier finden sie Anregungen, Tipps und Antworten auf Fragen die speziell mit Welpen zu tun haben.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: Vom Welpen zum Junghund, der Beagle in den ersten Monaten

Beitragvon BenniBeagle » 05.02.2010, 13:11

Wenn ich die Begriffe "Welpenbuch" bzw. "Welpenbücher" suche, dann kommt als Buchempfehlung leider nur das Kosmos-Welpenbuch. Das ist doch bestimmt nicht das einzig gute Welpenbuch. Ich dachte, es wäre vielleicht praktisch so eine kleine Liste in diesem Tread zu finden, falls jemand einen Tipp hat. War nur so ne Idee.
BenniBeagle
 

Re: Vom Welpen zum Junghund, der Beagle in den ersten Monaten

Beitragvon django-boj » 22.10.2010, 12:00

Hallo zusammen,
danke für super überblick für neue hunde besitzer. Was mir persönlich in diesem Tema fehlt, ist die information zur pflege: wann darf man den hund waschen, wie oft, wann und wie die krallen schneiden, die ohren waschen (habe erst jetzt erfahren, dass es gefährlich für den hund sein kann, sogar nicht jeder TA macht es richtig).
Bild
Benutzeravatar
django-boj
Senior
Senior
 
Beiträge: 110
Bilder: 10
Registriert: 15.10.2010, 18:46

Re: Vom Welpen zum Junghund, der Beagle in den ersten Monaten

Beitragvon Jule.84 » 22.10.2010, 12:05

Josie wird nur gebadet wenn sie sich in Sch**** o.ä gewelzt hat, sonst nicht. Es ist auch garnicht gut, den Hund oft zubaden. Eigentlich laufen sich die Krallen von alleine ab, wenn man viel auf Asphalt läuft, gibt auch Ausnahmen (wie Josie) da muss ich schneiden. Die Ohren kontrollier ich 1 mal die Woche. Sauber machen musste ich sie noch nie, da Josiesuper saubere Ohren hat. Aber frag doch mal beim nächsten TA Besuch nach wegen dem Ohrenreinigen.
Lg Jule und Terrorbeagle Josie
BildBild
Benutzeravatar
Jule.84
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1362
Bilder: 1
Registriert: 02.04.2008, 11:28

Re: Vom Welpen zum Junghund, der Beagle in den ersten Monaten

Beitragvon alorak » 24.11.2010, 10:15

Zum Schlafen unseres Elvis in den ersten Tagen haben wir folgende, bisher gute Erfahrungen gemacht.Er hat im Schlafzimmer an meinem Bett eine hohe Kiste,weich ausgelegt,auch mit einem Pulli von mir.Wenn ich ins Bett gegangen ,bin habe ich ihn in die Kiste gelegt,gestreichelt und er hat geschlafen.Wenn er muste, hat er sich gemeldet, ich habe ihn rausgebracht und e rhat dann weiter geschlafen,jetzt nach 5 Wochen hat er sich entschlossen in seinem Korb im Arbeitszimmer zu schlafen und er kommt, wenn er raus muß ,in unser Schlafzimmer und meldet sich ,und so haben wir ihn bis auf kleine Ausrutscher fast sauber(bin zu langsam beim Anziehen).
Tschüß
Carola

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka)

Bild
Benutzeravatar
alorak
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1269
Bilder: 38
Registriert: 11.11.2010, 18:27
Wohnort: Magdeburg

Re: Vom Welpen zum Junghund, der Beagle in den ersten Monaten

Beitragvon *Jonny* » 16.02.2011, 22:02

Ich weiß ja das man angeleinte Hunde nicht zueinander lassen soll,wurde uns auch so in der Hundeschule gesagt.Aber als ich vor paar Tagen Gassi war kam halt auch wieder ne Frau mit ihrem Westi auf mich zu.
Ich bin da leider etwas zu schüchtern um zu sagen das ich das nicht möchte. :twisted:
Benutzeravatar
*Jonny*
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 182
Registriert: 29.12.2010, 19:25
Wohnort: Crimmitschau (Sachsen)

Re: Vom Welpen zum Junghund, der Beagle in den ersten Monaten

Beitragvon alorak » 17.02.2011, 10:59

Ja,das soll man nicht machen.Aber mit bestimmten Hunden lasse ich es zu und ohne Probleme.Heute Morgen haben wir den Bolle(älterer Rüde) getroffen ,sie beschnuppern sich und sitzen dann ruhig beieinander.Wenn natürlich Streit entstehen würde,würde ich es unterbinden. :win:
Tschüß
Carola

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka)

Bild
Benutzeravatar
alorak
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1269
Bilder: 38
Registriert: 11.11.2010, 18:27
Wohnort: Magdeburg

Re: Vom Welpen zum Junghund, der Beagle in den ersten Monaten

Beitragvon *Jonny* » 17.02.2011, 12:30

Es war ja ein fremde Frau ,wo man halt nich weiß ,wie der Hund reagiert.Aber es muss ja nicht sein.Aber hier nen Platz zu finden wo man den Hund mal toben lassen kann mit Umzäunung wo man auch hin darf ist schwierig.
Wo die Hunde ohne Leine sich mal beschnuppern können.
Benutzeravatar
*Jonny*
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 182
Registriert: 29.12.2010, 19:25
Wohnort: Crimmitschau (Sachsen)

Re: Vom Welpen zum Junghund, der Beagle in den ersten Monaten

Beitragvon alorak » 20.02.2011, 21:06

Wir fahren mit unserem 6Monate alten Elvis immer in Ecken,wo er sich nicht auskennt,Feldrain,Elbaue u.a.Wir nehmen immer die Schleppleine mit und haben fleißig den Superpfiff geprobt.Heute waren wir an der Elbe,z.T.Überschwemmungsgebiet.Dort waren auch Enten auf dem Wasser,sicherheitshalber haben wir immer Katzenfutter dabei,aber nein unser Elvis war ganz lieb,hat getobt und uns nicht aus den Augen gelassen.Ich mache mich immer bemerkbar,das er zu uns schaut und es hat gut geklappt.Hoffentlich bleibt das so????!!!
Tschüß
Carola

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka)

Bild
Benutzeravatar
alorak
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1269
Bilder: 38
Registriert: 11.11.2010, 18:27
Wohnort: Magdeburg

Welpe Tagesablauf

Beitragvon 88gugus88 » 22.02.2011, 20:27

*edit by GIBSBY: BildThema zusammengeführt Bild da werdet ihr geholfen

EInen schönen guten Abend

Ich habe seit einer Woche einen Beagle Rüden. Nun ist "Socke" schon 11 1/2 Wochen... Er geht auch schon in die Welpenschule. Ich möchte nichts falsch machen.

Deshalb möchte ich Euch fragen wie ist beispielsweise euer Tagesablauf. Im Moment mein mein Hund, dass sich alles um Ihn drehen müsste.

Liebe Grüsse
88gugus88
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 2
Registriert: 22.02.2011, 20:18

Re: Welpe Tagesablauf

Beitragvon alorak » 22.02.2011, 21:18

Am Anfang verlangt er viel zeit,aber später wird es ruhiger,sind unsere Erfahrungen.Früh gegen 6 Uhr raus(schlafen am Bett in großer kiste,wo er nicht allein raus kommt,dann merkt man wenn er pullern muß)schlafen ca.2 Stunden,wach sofort raus,am Vormittag einen schönen Spaziergang,immer nach schlafen,ca. alle 2 Stunden raus,Mittag fressen,schlafen,raus,am Nachmittag noch einmal längeren Spaziergang,Abendbrot,schlafen,raus ,ca.22-23 Uhr letztesmal raus,am besten im Jogginganzug schlafen.Wenn er sich meldet hat man am Anfang wenig zeit,so war es bei uns.
Jetzt mit 6 Monaten schläft er von 21-7.30 durch,schläft von 8-10/13-15 und ab 20Uhr,wird gegen 21 Uhr geweckt. :win:
Tschüß
Carola

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka)

Bild
Benutzeravatar
alorak
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1269
Bilder: 38
Registriert: 11.11.2010, 18:27
Wohnort: Magdeburg

Re: Welpe Tagesablauf

Beitragvon twinni » 22.02.2011, 22:22

wir haben ja nun auch wieder ein "Baby"

Wir starten mit Lotta um 6 uhr die erste Runde, ab und an bewegt sich auch Lara mit raus

wir gehen momentan noch im 2h takt raus

um 6.30uhr -12 uhr -18 uhr gibt es futter

morgens ist hier immer das große schnarchen angesagt

am späten vormittag wird getobt

nachmittags wenn die kinder da sind ist hier eh immer "party"

und abends ab 8 uhr liegt Lotta schlummernd neben mir auf dem sofa
Bild Bild
Benutzeravatar
twinni
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 783
Bilder: 1
Registriert: 15.12.2009, 21:17

Re: Welpe Tagesablauf

Beitragvon j2410 » 23.02.2011, 17:31

Also unser Baby ist ja jetzt 9 Wochen alt, bisher hat es sich so eingependelt, dass Enno um 12 mit uns schlafen geht (Flugbox neben dem Bett), er meldet sich dann so um ca. 6 Uhr dann gehts raus zum Pullern, anschließend schläft er nochmal mit bis um 8 :-) Dann sofort raus in Garten (max. 5 Minuten weil es kalt ist und er noch so klein) dann wird gespielt und gegessen und ca. um 11 schläft er dann wieder. Danach gibts wieder spielen, essen und erste Übungen (sitz, Platz) und dann shläft er meistens wieder ab 19 Uhr und wird um 9 nochmal kurz wach zum spielen.

Raus gehen wir nach jedem schlafen bzw. essen und während er wach ist alle 2 Stunden.
Wenn wir einkaufen gehen, mit Tobi raus gehen etc. bleibt Enno im Auto in seiner Box und schläft, wenn er unterwegs muss mauzt er und wir setzen ihn ruckzuck raus.

Zu Besuchen etc. nehmen wir ihn immer mit, damit er sich wie auch Tobi von anfang an überall wohl fühlt.
Wenn keiner da ist, kommt unsere Hundesitterin und alles klappt super...

LG Jasmin
Bild Bild
j2410
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1214
Bilder: 25
Registriert: 05.08.2008, 13:07
Wohnort: Hilzingen

Re: Welpe Tagesablauf

Beitragvon 88gugus88 » 28.02.2011, 20:15

Super... vielen Dank für die nette Antwort
88gugus88
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 2
Registriert: 22.02.2011, 20:18

Re: Vom Welpen zum Junghund, der Beagle in den ersten Monaten

Beitragvon j2410 » 13.05.2011, 08:47

Noch ein Punkt, den wir in den letzten tagen als sehr hilfreich empfunden haben. Es ist wichtig, dem Hund beizubringen, dass sein platz da ist, wo seine Sachen sind, also z.B. Decke, Spielzeug etc. und zwar auch unterwegs, man legt seine Sachen hin und er fühlt sich heimelig, das erleichtert z.B. reisen und besuche ungemein.(Im Hotel klappt das bei uns sehr gut)
Aber auch bei krankheiten und längeren TA oder Klinikaufenthalten ist es für den hund entspannter so.
Denn Enno hat das Gott sei dank von Anfang an gelernt und so ist er freiwillig bei TA geblieben und hat selig in seiner Box über Stunden ausgeharrt, während die Infusion durchlief... Die schwestern mussten nur siene decke hinlegen und das Spieli und schon war er drin...´
Daneben war eine hündin die das leider nicht konnte, auch erst 6 Monate alt, die hat terror gemacht, wodurch das alles für sie stressig und wesentlich schlimmer wurde...
Also eben, gewöhnt eure hunde an eine decke oder so und diese auch in versch. Situationen und Boxen, es hilft manchmal wirklich.

LG jasmin
Bild Bild
j2410
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1214
Bilder: 25
Registriert: 05.08.2008, 13:07
Wohnort: Hilzingen

Re: Vom Welpen zum Junghund, der Beagle in den ersten Monaten

Beitragvon GIBSBY » 12.06.2011, 00:45

j2410 hat geschrieben:Also eben, gewöhnt eure hunde an eine decke oder so und diese auch in versch. Situationen und Boxen, es hilft manchmal wirklich.

Ja ... finde ich auch sehr wichtig und für einen jungen Beagle besonders hilfreich !! :win:
*auchwennmanmalwiedernenweiterenstoffkennelkaufenmussdarf* ;)
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13756
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

VorherigeNächste

Zurück zu Welpenstube

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste