Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Gerade Neu-Beagler haben viele Fragen, die sich auf die Erziehung bzw. das Verhalten ihrer Kleinen beziehen. Hier finden sie Anregungen, Tipps und Antworten auf Fragen die speziell mit Welpen zu tun haben.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon GIBSBY » 02.04.2014, 12:24

Off Topic:
Tricolour-Bande hat geschrieben: ... im Verzeichnis vom ibh aufgelistet ...

Hier mal der Link dazu: IBH = Internationaler Berufsverband der Hundetrainer
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13754
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon LouSi2010 » 03.04.2014, 21:38

Also, nachdem ich mich 2 Tage hier um Ort zum Gespött mit meinen Gummistiefeln gemacht habe, läuft Luna jetzt wie eine eins mit nach hause :lol: :lol: :lol:
LouSi2010
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2014, 22:17

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon manon » 04.04.2014, 06:53

Dann haben die Gummistiefel ja ihren Zweck erfüllt. :sup:
Ja, wenn sie merken, so etwas wird gar nicht beachtet oder man geht nicht darauf ein, dann hören sie auch meistens schnell auf damit.
Liebe Grüße Gaby und Luna
BildBild
Benutzeravatar
manon
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 8339
Bilder: 92
Registriert: 02.08.2007, 17:11
Wohnort: NRW

Mein Welpe schnappt....

Beitragvon Shorty » 28.06.2014, 17:26

*edit by manon: BildThema zusammengeführt Bild
evtl. geben Dir die vorherigen Beiträge ja jetzt auch schon Aufschluss zu der Frage !! ;)
---->> CLICK: Hier geht es zu Fragen und Antworten zum Thema Suchfunktion
Sollte es dennoch Probleme mit der Suchfunktion geben, meldet euch bitte bei den MODs. Vielen Dank !!


Hallo Zusammen,

ich bin ja noch neu hier. Für mich ist das Thema "Welpe" ebenfalls Neuland. Nicht das Thema Hund, jedoch ist ein Welpe echt ne Hausnummer......
Auch wenn man sich im Vorfeld über vieles informiert, so kommt es dann doch ganz anders.

Shorty war sehr schnell stubenrein und kommt auch mit dem "allein bleiben" ganz gut klar. Wir haben es langsam angefangen und steigern das nun immer etwas. Er ist ja auch erst knapp 14 Tage bei uns.

Seit Mittwoch besuchen wir 2x pro Woche das Welpenspiel. Ich bin die Aussagen (von überall) "Mhh ein Beagle, nicht gerade einfach" schon ziemlich leid!
Hat nicht jede Rasse so sein Manko? Verfressen sind doch viele und Stur doch ehrlich gesagt auch........ich hatte zuvor ein Brackemischling und dachte der Beagle kommt ihm sehr nahe :conf:

Also ansich läuft es Prima, allerdings setzt Shorty gerne seine Zähne ein, wenn wir versuchen ihn zu maßregeln und das passt mir überhaupt nicht.

Wie habt ihr das mit Euren gemacht? Klar gibt es Rassen, die allein durch nen Tonfall schon beeindruckt sind. Das ist beim Beagle na klar nicht der Fall. Ich kann mich schlecht ausdrücken, also Schreibe ich Euch mal die Situation von gerade eben.....

Wir sind im Garten und Shorty hüpfte in mein Zucchini Beet (da haben wohl Katzen was hinterlassen :angry )
Ich habe Shorty rausgeholt und "Nein" gesagt. Daraufhin hüpfte er wieder rein, als ich ihn wieder rausholen wollte hat er mich ziemlich garstig in die Hand geschnappt. Wie übe ich das am besten oder wie verhalte ich mich da am besten?

Danke Euch schon mal

LG Steffi
LG Steffi mit Shorty

BildBild
Benutzeravatar
Shorty
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 212
Registriert: 26.06.2014, 17:42

Re: Mein Welpe schnappt....

Beitragvon manon » 28.06.2014, 18:33

Shorty hat geschrieben: "Mhh ein Beagle, nicht gerade einfach"


Lass dich von solchen Aussagen nicht verunsichern. :bindagegen
Ein Beaglewelpe ist genauso ein Welpe wie jeder andere auch und hat die Beisshemmung einfach noch
nicht gelernt. Welpen beissen und das hat gar nichts mit Aggressivität zu tun.
Das ist ein völlig normales Welpenverhalten. Welpen untereinander zwicken und beissen sich auch.
Natürlich muss er lernen, dass er das nicht darf, wird er aber ganz bestimmt! :sup:
Wenn er fest zubeisst, einfach mal laut aufschreien, dass er merkt das es tut weh.
Ein bisschen Geduld, das wird schon! :bindafuer
Liebe Grüße Gaby und Luna
BildBild
Benutzeravatar
manon
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 8339
Bilder: 92
Registriert: 02.08.2007, 17:11
Wohnort: NRW

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon Hexe » 28.06.2014, 21:44

Also wir haben kein Beet in das die Hunde nicht dürfen,aber ich habe viel mit einer dünnen Schleppleine geübt.
Z.B nicht aus dem Garten gehen wenn das Gartentor offen steht.Die Leine habe ich mir immer weiter ein gekürzt bis ich sie ganz weglassen konnte.
Nur Geduld das wird schon
Nur Fledermäuse lassen sich hängen

Liebe Grüße
Diana und die Beaglebande mit dem Aussiezwerg die einfach nur Spaß haben
Benutzeravatar
Hexe
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1759
Bilder: 7
Registriert: 14.01.2009, 16:28
Wohnort: Schloss Wichtel

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon Shorty » 29.06.2014, 07:12

Vielen dank! Schleppleine hab ich mir gestern auch überlegt werde mir morgen direkt eine zu legen :sup:

Hab gestern noch bisserl gegooglet und viele ähnliche Beiträge wie meinen gefunden und das zu ziemlich allen Rassen :mrgreen:

Ich finde es dennoch blöd das so häufig negativ über beagle geredet wird. Es gibt soviel andere Hunde die stur sind oder verfressen und kläffen usw

Ich wollte wieder einen selbstbewussten Hund der auch mit Kleinkind klar kommt und dessen Endgrösse überschaubar ist für mich war es toll mit einem beagle aufzuwachsen und mein Sohn hat nun genau die gleiche Möglichkeit :jump:
LG Steffi mit Shorty

BildBild
Benutzeravatar
Shorty
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 212
Registriert: 26.06.2014, 17:42

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon Tricolour-Bande » 29.06.2014, 10:00

Was für eine Motivation hat den Shorty von dem Beet und der "leckeren Sch..." wegzugehen?

Allein, dass Du rufst, reicht nicht aus. Am besten Du hast immer ein Leckerchen oder ein Spielzeug, dass er sehr gerne mag in der Tasche o. ä.

Wenn er irgendeinen "Qutasch" macht und das tun Welpen aller Rassen eben sehr gerne, dann mache das Objekt in Deiner Hand interessant. So lernt Dein Hund, dass wenn er etwas gefunden hat, Du noch etwas viiiiel besseres hast.

Ist nur so ein Vorschlag. Aber ich bin eher für "positive Verstärkung" in der Erziehung und wenn Dein Hund, diese Lösung selbst erkennt, wird er Dich immer für den besseren Weg halten.

Wenn Du ihn von etwas einfach nur wegholst und es passiert nichts "tolles", warum sollte er sich diesen "Schatz" wegnehmen lassen?

Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg und laß' Dich nicht verrückt machen. Alle Welpen sind unmöglich!
Liebe Grüße Ursula & co
Benutzeravatar
Tricolour-Bande
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 33
Bilder: 1
Registriert: 29.03.2014, 18:06

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon Hexe » 29.06.2014, 12:50

Klar ist auch je selbstbewusster der Hund ist desto Konsequenter sollte die Erziehung sein.
Meine Meinung ,auch Border und co haben so ihre Macken.
Wir haben uns auch damals für einen Beagle entschieden ,Max war 4 Jahre alt als Kira einzog.
Das wird schon,
Nur Fledermäuse lassen sich hängen

Liebe Grüße
Diana und die Beaglebande mit dem Aussiezwerg die einfach nur Spaß haben
Benutzeravatar
Hexe
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1759
Bilder: 7
Registriert: 14.01.2009, 16:28
Wohnort: Schloss Wichtel

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon Shorty » 29.06.2014, 18:58

Ich will den Tag nicht vor dem Abend loben, aber heute lief es super :jump:

Und da der Lütte sooooo süß ist - bestätigt mich das auch täglich die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Mein Bracke-Mix war auch verfressen, der hat für ein Leckerli alles getan und so ist Shorty nun auch schon, aber ganz ehrlich "na und?"

Ich hatte nun 12 Wochen lang einen Betreuungshund (Border-Mix) die war ebenso verfressen und diese Animier-Gebelle :alien OMG!!!

Wir gehen derzeit mit Shorty 2x pro Woche zum Welpenspiel und zusätzlich hat der unsere Nachbars-Welpeline mit der er spielen kann und wir gehen noch 1x pro Woche in den Hunde-Freilauf. Da ist ein kleiner Abteil nur für Welpen, da waren sie heute zu dritt. Er hat also Abwechslung und powert sich schön aus und lernt auch schnell.....
LG Steffi mit Shorty

BildBild
Benutzeravatar
Shorty
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 212
Registriert: 26.06.2014, 17:42

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon Shorty » 18.08.2014, 06:09

Vllt, kann mir nochmal jmd. Tipps geben......

Shorty ist nun 16 Wochen alt. Die letzten Wochen verliefen super ohne Zahneinsätze......nun kommt es aber wieder vermehrt, möglicher Weise durch den Zahnwechsel?

Wie unterbindet ihr das? Also dieses Zuschnappen bei Leckerli oder aber ich beiß Dir mal eben beim laufen in das Hosenbein. In der Welpenschule zwickte er die Tage unseren Trainer, weil dieser an ihm eine Übung zeigen wollte - allerdings für die neuen Teilnehmer und nicht für uns :roll:

Hab jetzt wieder ganz speziell mit ihm geübt nicht an Leuten hochzuspringen und sobald er zu rapiad nach etwas schnappt "Schnauzgriff" aber da scheint das verknüpfen bisserl anzudauern :conf:
LG Steffi mit Shorty

BildBild
Benutzeravatar
Shorty
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 212
Registriert: 26.06.2014, 17:42

Betty lässt das beißen nicht

Beitragvon Betty Beagle » 16.09.2014, 16:24

*edit by manon: BildThema zusammengeführt Bild
evtl. geben Dir die vorherigen Beiträge ja jetzt auch schon Aufschluss zu der Frage !! ;)
---->> CLICK: Hier geht es zu Fragen und Antworten zum Thema Suchfunktion
Sollte es dennoch Probleme mit der Suchfunktion geben, meldet euch bitte bei den MODs. Vielen Dank !!

Hallo,
ich hab mal eine Frage zu unserer Betty, mittlerweile 7 Monate. Wenn sie früh aufwacht, wenn sie sich freut, wenn jemand kommt, dann springt sie wie verrückt um einen herum und an einem hoch und schnappt und beißt in alles was sie an einem erwischt. :( Sie zerrt an Jacken, beißt in Hosen, Hände usw. wir wissen das es einfach überschwängliche Freude ist, doch möchten wir ihr das abgewöhnen. Doch wie sollen wir das machen? Ignorieren, Nein sagen, schimpfen, :argue nichts hilft. Langsam nervt es nur noch, da auch schon etliche Klamotten drauf gegangen sind. War das bei euren Hundis auch so extrem? Und wie habt ihr das in den Griff bekommen? :conf: Ich hoffe ihr könnt mir Ratschläge geben.
LG Dani
BildBild
Benutzeravatar
Betty Beagle
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.07.2014, 20:52
Wohnort: Wallenfels

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon manon » 17.09.2014, 07:35

Lasst ihr noch ein bisschen Zeit. Sie ist ja erst 7 Monate. :win:
Für sie ist das ein Spiel und sie muss erst noch lernen nicht so wild zu sein.
Das wird sich ganz sicher legen. Bis dahin müsst ihr einfach Geduld haben. :sup:
Versuchen zu Ignorieren, notfalls ganz aus dem Raum gehen wenn es zu bunt wird.
Oder Ablenken, evtl. mit einem Kauknochen.
Immer wieder Nein sagen, mehr kann man da eigentlich nicht machen.
Geht ihr in die Welpenspielstunde? Dort könnte sie sich so richtig schön austoben, das hilft auch.
Es ist eben ein welpentypisches Verhalten, das sich aber mit dem Älterwerden legt. :hel:
Liebe Grüße Gaby und Luna
BildBild
Benutzeravatar
manon
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 8339
Bilder: 92
Registriert: 02.08.2007, 17:11
Wohnort: NRW

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon Betty Beagle » 17.09.2014, 08:50

Danke für deine Antwort. Ja wir sind in der Welpenstunde und das gefällt Betty natürlich sehr gut. Ich dachte mir schon das es einfach noch Welpenspiel ist was sie da macht, sie ist ja auch schon um einiges "ruhiger" geworden :D was mir aber noch etwas Sorgen bereitet ist das kaputt beißen von allem was sie erwischt. Vor allem wenn sie allein bleiben soll. Obwohl sie ja nicht ganz allein ist weil ja unsere Laila bei ihr ist. Aber trotz Spiel und Kausachen die sie hat, werden Tapeten abgerissen, Fensterbretter abgeräumt, Dekosachen zerkaut, kissen und Couch zerbissen. Ich war aus gesundheitlichen Gründen seit April zuhause und sie ist natürlich sehr an mich gewöhnt. Aber in 2 Wochen werde ich wieder anfangen zu arbeiten und sie wäre dann so 2 bis 3 stunden allein. :buhu
BildBild
Benutzeravatar
Betty Beagle
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.07.2014, 20:52
Wohnort: Wallenfels

Re: Beaglewelpe schnappt, beißt und zwickt !!

Beitragvon Tricolour-Bande » 17.09.2014, 15:41

Das Alleinsein mußt Du jetzt wieder ganz langsam aufbauen. Wenn sie soviel Sachen zerstört, dann ist das richtige Panik! Von James O'Heare gibt es gute Literatur dazu.

Wenn Du nach Hause kommst und Du nicht möchtest, dass sie sich so unkontrolliert aufführt, dann werfe ein paar Leckerlies auf den Boden - dann ist sie mit suchen beschäftigt und kann ihre Energie ablassen. Wenn das gut klappt, dann immer weniger Leckerlies - bis sie das nicht mehr braucht.
Liebe Grüße Ursula & co
Benutzeravatar
Tricolour-Bande
Rookie
Rookie
 
Beiträge: 33
Bilder: 1
Registriert: 29.03.2014, 18:06

VorherigeNächste

Zurück zu Welpenstube

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste