Grüße aus Niederösterreich

Hier können Mitglieder sich vorstellen.

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Grüße aus Niederösterreich

Beitragvon Cooper2017 » 23.02.2018, 16:12

Hallo allerseits!

Ich heiße Alex (40) und unser kleiner Mann "Cooper" ist jetzt schon über 5 Monate alt. Er kam als Welpe von einer sehr netten Züchterin aus der Gegend zu uns. Der Kontakt besteht immer noch und er hat auch die Möglichkeit, als Hotelgast einige Nächte dort zu verbringen (Urlaub und sowas).
Wir leben am Land (Dorf) im Haus mit viel Grün, Wald und auch Wildtieren rund herum.
Unser Bub liebt Spaziergänge über alles. Natürlich spaziert er nicht einfach vor sich hin sondern hat die Nase andauernd am Boden und schnüffelt alles mögliche ab. Er kann gar nicht aufhören damit.
Leinen mag er gar nicht, wir trauen uns jedoch nicht, ihn abzuleinen da er einfach nur stur ist.
Die Welpenschule ist nun auch schon bald wieder vorbei, gelernt haben wir aber nur eines: Wenn er will, ist alles top. Wenn er nicht will, machen wir das beste draus.

Ich arbeite meistens vom HomeOffice. Das bedeutet, der kleine wird 24 Stunden am Tag von mir "bespaßt"... Dementsprechend kann er nicht wirklich allein bleiben. Zur Not geht es schon 1-2 Stunden, jedoch wird es dann ungemütlich.
Im Alltag rennt er mir sogar hinterher wenn ich nur in einen anderen Raum gehe und er tief und fest schläft.

Da Cooper mein erster Begleiter ist, hoffe ich auf viele Tipps.

Lg Alex
Ganz liebe Grüße
Alex, Kerstin und Cooper
Cooper2017
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2018, 17:33
Wohnort: Niederösterreich

Re: Grüße aus Niederösterreich

Beitragvon Steffen64 » 26.02.2018, 19:12

Hallo Alex,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum. Ich freue mich auf einen regen Austausch.

Gruß

Steffen
Hund zu sein, das ist nicht schwer, Hundbesitzer sein, manchmal sehr...
Steffen64
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 507
Registriert: 09.03.2016, 19:12

Re: Grüße aus Niederösterreich

Beitragvon wennichwill » 02.03.2018, 13:55

Hallo Alex,

das liesst sich schön .
So ein kleiner Beagle kann nicht alleine sein er braucht die nähe zu seinem Rudel und er braucht sehr viel Zuwendung und Kontaktliegen.
Unsere Fellnase ist jetzt 21 Monate und war in dieser Zeit fast nie alleine.
Sie kann schon mal daheim bleiben ( Arztbesuch uä) aber sie leidet unter der Trennung.
Ich finde es schön wenn man den Hund den ganzen Tag bespassen kann, es kommt auch sehr viel von dem Tier als Freude und Zuneigung zurück.
Weiterhin Euch viel Spass
Habe dem schlafenden Hund gerade übers Gesicht geleckt, damit er mal weiss wie das ist :-)
wennichwill
Senior
Senior
 
Beiträge: 124
Registriert: 03.10.2017, 09:29


Zurück zu Mitgliedervorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste