grüner Pansen - Verträglichkeit?

Da es sich hier um eine spezielle Form der Ernährung handelt, hat dieses Thema eine eigene Rubrik bekommen

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

grüner Pansen - Verträglichkeit?

Beitragvon albrecht71 » 20.11.2010, 11:32

Hallo,

Pauline bekommt gewürfelten grünen Pansen von Carnes Doggy. Wenn sie es pur bekommt, frisst sie am nächsten Tag Gras und kotzt Galle.
Sie verträgt auch den getrockneten Pansen nicht, den ich aber schon länger nicht mehr gebe.

Ich gebe es jetzt nur noch zusammen mit anderem Fleisch oder Innereien.

Sind wir die Ausnahme? Grüner Pansen soll ja gut sein, da sehr vitaminreich. Kein Wunder, was so stinkt, muß ja auch was gutes haben...

Wie gut vertragen Eure Beagles grünen Pansen?

Gruß, Michael
Benutzeravatar
albrecht71
Junior
Junior
 
Beiträge: 61
Registriert: 10.03.2009, 21:11
Wohnort: 76857 Eußerthal

Re: grüner Pansen - Verträglichkeit?

Beitragvon Tourbeagle » 20.11.2010, 14:19

Hallo
das mit dem Grasfressen hatte ich auch. Aber nur wenn ich ihm den Abends gefüttert habe. Galle kam nie.
Seit dem ich aber über den Pansen Öl gebe ist das weg.
Ich vermute mal das der Pansen weniger fettreich oder besser/schneller als normales Fleisch verdaut wird. Und von daher der Magen morgens einfsach leer ist und somit Übersäuert.
Liebe Grüße Freddy und Susanne
Bild
http://www.beaglefreddy.hunde-homepage.com
Benutzeravatar
Tourbeagle
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1197
Bilder: 21
Registriert: 30.03.2008, 20:40
Wohnort: Weinstadt/<Großheppach

Re: grüner Pansen - Verträglichkeit?

Beitragvon michsy » 20.11.2010, 14:26

also wäre es besser morgens den Pansen zu füttern damit es nicht zu einer Übersäuerung kommt? Wir geben 2 mal die Woche roh früh) und sonst Trofu
LG Micha
Bild
Benutzeravatar
michsy
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9384
Bilder: 89
Registriert: 17.09.2010, 02:44
Wohnort: Guben

Re: grüner Pansen - Verträglichkeit?

Beitragvon renu » 20.11.2010, 15:18

Hallo,

wir füttern auch gewolften grünen Pansen, aber er wird sehr gut vertragen, die Häufchen sind dann auch immer kleiner als mit dem TF.

Ein bißchen Öl drüber wäre ein Versuch wert, denn grüner Pansen íst ja ansonsten gut bei der Barfernährung.

LG Renate :win:
Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum!
(Carl Zuckmayer)
renu
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1293
Registriert: 05.01.2007, 19:18
Wohnort: Hanau

Re: grüner Pansen - Verträglichkeit?

Beitragvon GIBSBY » 27.02.2012, 23:28

Bei uns gibt´s keine Probleme.
Ich verfüttere einen Mix aus Pansen, Gurgeln, Schlund, Muskelfleisch ...

Pansen pur gibt´s eigentlich fast gar nicht mehr, aber nur aus geruchstechnischen, menschlichen Gründen !!
LG Gaby, Prinz, Amy, Bailey & Lucy 4 ever im ♥en
Bild
------------>> Aufkleber vom Beagleforum jetzt bestellbar !! >>> Click mich <<<
Benutzeravatar
GIBSBY
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 13754
Bilder: 224
Registriert: 28.08.2006, 22:30
Wohnort: Wettstetten

Re: grüner Pansen - Verträglichkeit?

Beitragvon albrecht71 » 27.02.2012, 23:59

Hallo zusammen,

die Kotzerei kommt nur noch Sonntags vor, denn samstags ist fleischfrei. Sie hat dann meistens Hunger und der Magen übersäuert.

Ein Zusammenhang mit grünem Pansen hat sich nicht bestätigt.

LG Michael
Benutzeravatar
albrecht71
Junior
Junior
 
Beiträge: 61
Registriert: 10.03.2009, 21:11
Wohnort: 76857 Eußerthal


Zurück zu Barf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste