Rohes Fleisch: Gefahr für Beagle / Mensch wg. Salmonellen ?

Da es sich hier um eine spezielle Form der Ernährung handelt, hat dieses Thema eine eigene Rubrik bekommen

Moderatoren: GIBSBY, michsy, EhrSan

Beitragvon ankeundlotte » 10.11.2008, 19:15

Mrs.Sydney hat geschrieben:
Im Prinzip braucht man keine extra Kohlenhydrate geben, mach ich bei Lotte auch nicht, wegen ihren Allergien.


Ja, genau, weil sich der Körper über die Leber die Energie selbst aus dem Eiweiß über komplizierte biochemische Mechanismen ziehen kann und so mit einer großen Menge an Ammoniak und Harnstoff belastet wird. Klasse.
Eine Zeitlang wird es gut gehen. Bis aus irgend einem Grund (Toxine, Vieren, Bakterien, Schimmelpilze...) die Leber überfordert wird (wenn die Nieren nicht schon vorher den Geist aufgegeben haben...) und das ganze System zusammenbricht. Viel Spass dann. ;)


Lotte wird seit vier Jahren gebarft, Kohlenhydrate gibt es sehr sehr selten, nur bei enormer Belastung.
Zweimal im Jahr lass ich ein großes Blutbild machen, alles ist super in Ordnung. ;)
Besucht mich auf http://www.professor-lotte.piczo.com, wir freuen uns über deinen Besuch!
Benutzeravatar
ankeundlotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 4200
Registriert: 13.01.2007, 00:37

Beitragvon Eamy » 10.11.2008, 20:50

Denny hat geschrieben:Gemüse Obstmix ist in kleine Würfel vom Shop tiefgefrohren zur einzelnen entnahme.


Wo bestellst du denn den Obst/Gemüse Mix?
Ich bestelle das Fleisch im Tierhotel, das ist auch super portioniert, aber Obst und Gemüse püriere ich meist auf Vorrat und friere es ein.
Bild
Benutzeravatar
Eamy
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 960
Registriert: 17.02.2007, 13:59
Wohnort: Knüllwald Oberbeisheim

Beitragvon Mrs.Sydney » 10.11.2008, 23:17

ankeundlotte hat geschrieben:
Lotte wird seit vier Jahren gebarft, Kohlenhydrate gibt es sehr sehr selten, nur bei enormer Belastung.
Zweimal im Jahr lass ich ein großes Blutbild machen, alles ist super in Ordnung. ;)


Wie gesagt, es kann gut gehen, aber es kann genauso gut schnell in die Hose gehen.

Abgesehen davon, das man es nicht immer mitbekommt wenn die Leber plötzlich durch Aflatoxine (Schimmelpilze), Vieren, Bakterien, Endokrinopathien oder etwa einer(rechts) Herzinsuffizienz vorbelastet wird, wird es für den Körper besonders im Alter sowie nach wiederholter Exposition immer schwieriger werden seine Stoffwechselaufgaben aufrecht zu erhalten.

Ich will keinem vorschreiben wie er sein Hund zu füttern hat, sondern nur drauf aufmerksam machen das nicht alles so unkompliziert ist wie es teilweise dargestellt wird. Und das auch diese extreme Form der Fütterung Risiken birgt. Von zu viele KH auf fast 0 ist auch nicht das Gelbe vom Ei. ;)

Von daher wünsche ich deiner Lotte und den anderen Hunden dass es nie soweit kommen wird.

@Irmi: je nach dem wie heiß und lange das Fleisch gekocht wird, geht ein Teil der Vitamine verloren und die Eiweißstruktur wird verändert (denaturiert) was aber kein unterschied für die Verdauungsenzymen darstellt.
Viele Grüße,
Steffi mit den ex-Laboris Sophy,Emmely und Feivel sowie Sydney im Herzen
Benutzeravatar
Mrs.Sydney
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1857
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2006, 17:48
Wohnort: SH

Beitragvon Denny » 12.11.2008, 00:03

Eamy hat geschrieben:
Denny hat geschrieben:Gemüse Obstmix ist in kleine Würfel vom Shop tiefgefrohren zur einzelnen entnahme.


Wo bestellst du denn den Obst/Gemüse Mix?
Ich bestelle das Fleisch im Tierhotel, das ist auch super portioniert, aber Obst und Gemüse püriere ich meist auf Vorrat und friere es ein.



Es gibt bei uns in Herne ein Barf Geschäft. Neben Fleisch verkaufen sie auch diesen Mix und noch andere Nebensächlichkeiten.
Sie versenden zur Zeit noch keine Ware.
Ich glaub auch nicht das das noch was wird.
Sie haben unheimlich viel Stammkundschaft. Der Laden rentiert sich auch ohne Online Shop, leider!


http://www.wolfsmenue.de/
Benutzeravatar
Denny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 661
Registriert: 27.05.2005, 20:00
Wohnort: 45663 Recklinghausen

Beitragvon Eamy » 12.11.2008, 11:25

Schade, dann werd ich weiter pürieren müssen :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
Eamy
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 960
Registriert: 17.02.2007, 13:59
Wohnort: Knüllwald Oberbeisheim

Beitragvon Denny » 12.11.2008, 11:35

Hy Eamy!
Es gibt aber ein Shop im I- Net wo man frisch pirietes Gemüse bekommt.
Ich weiß allerdings nicht, wie empfelenswert der Shop ist.
Schau mal hier: http://www.hundenahrung-versand.de/inde ... fe997b1a3c
Benutzeravatar
Denny
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 661
Registriert: 27.05.2005, 20:00
Wohnort: 45663 Recklinghausen

Beitragvon ankeundlotte » 12.11.2008, 17:30

@Mrs. Sydney: Barf ist unkompliziert, was aber nicht heißt, das man sich über die Zusammensetzung keine Gedanken machen muss.
Für mich ist Barf die einzige Möglichkeit über das Futter meines Hundes 100% Kontrolle zu haben.
Besucht mich auf http://www.professor-lotte.piczo.com, wir freuen uns über deinen Besuch!
Benutzeravatar
ankeundlotte
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 4200
Registriert: 13.01.2007, 00:37

Beitragvon Eamy » 12.11.2008, 17:53

ankeundlotte hat geschrieben:Für mich ist Barf die einzige Möglichkeit über das Futter meines Hundes 100% Kontrolle zu haben.


Sehe ich genauso :sup:
Bild
Benutzeravatar
Eamy
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 960
Registriert: 17.02.2007, 13:59
Wohnort: Knüllwald Oberbeisheim

Beitragvon blossi » 12.11.2008, 19:58

ankeundlotte hat geschrieben:Für mich ist Barf die einzige Möglichkeit über das Futter meines Hundes 100% Kontrolle zu haben.


Wie das? Hab ich das jetzt falsch verstanden oder bestellst du auch öfter das Fleisch im Netz oder schon Portionierte Menüs?
Dann mußt du dich da doch auch darauf verlassen das die Lieferung (z.B. Fleisch und Gemüse) einwandfrei ist.
liebe Grüße
Carola und Dusty

Bild
Benutzeravatar
blossi
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 3877
Registriert: 19.07.2006, 19:56
Wohnort: Landkreis Roth

Barf nach Transplantation?

Beitragvon Dean » 29.03.2013, 12:25

*edit by GIBSBY: BildThema zusammengeführt Bild
evtl. geben Dir die vorherigen Beiträge ja jetzt auch schon Aufschluss zu der Frage !! ;)
---->> CLICK: Hier geht es zu Fragen und Antworten zum Thema Suchfunktion
Sollte es dennoch Probleme mit der Suchfunktion geben, meldet euch bitte bei den MODs. Vielen Dank !!

Hallo liebe Barfer!

Mein Mann möchte sich evtl. doch transplantieren lassen (Niere). Gut, bis dass soweit ist dauert es mind. noch 1/2 - 1 1/2 Jahre, möchte mich aber schon
vorher informieren. Sammy wird ja schon seit längerem gebarft.
Da bei Transplantierten das Immunsystem auf null runter gefahren wird, vorallem das erst 1/2 Jahr sind sie ja soch anfälliger. Wie ist das bei rohem Fleisch? Wg. Samonellengefahr? Mein Mann füttert Sammy morgens immer, allerdings nimmt er eine Gabel oder Löffel um das Fleisch in den Napf zu legen.
Wie hoch ist die Gefahr, dass Sammy meinen Mann infizieren könnte? Gut, entwurmen werde ich ihn dann auf jeden Falls öfter - Sammy natürlich :lol: :lol:

Wie seht ihr das? Oder soll ich Sammy lieber auf Trofu umstellen? Allerdings wird das schwierig mit der Auswahl, da Sammy ja Allergiker ist. Muss ich mir Sorgen machen?
Liebe Grüße

Petra & Sammy
Benutzeravatar
Dean
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 654
Registriert: 29.03.2007, 17:40
Wohnort: Obersulm

Re: Barf nach Transplantation?

Beitragvon Tourbeagle » 29.03.2013, 12:59

Hallo,

ich denke Ihr könnt Ihn weiter barfen. Ich nehme mal an ihr spült die Hundefuttersachen (Gabel, Löffel, Schüsseln etc.) extra. Und das Dein Mann sich nach dem Füttern die Hände wäscht, davon gehe ich auch mal aus. Von daher würde ich da nix ändern.
A weng peniebler auf Hygiene achten, das wäre alles.

Frohe Ostern und alles Gute !
Liebe Grüße Freddy und Susanne
Bild
http://www.beaglefreddy.hunde-homepage.com
Benutzeravatar
Tourbeagle
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1197
Bilder: 21
Registriert: 30.03.2008, 20:40
Wohnort: Weinstadt/<Großheppach

Re: Rohes Fleisch - wie ist es mit Salmonellen?

Beitragvon Dean » 29.03.2013, 21:02

Sorry, ich glaub ich habe mich falsch ausgedrückt.
Das, was in dem voherigen Thread geschrieben wurde, geht es um den Hund und Salmonellengefahr, mir geht es um Übetragung von Hund zu Mensch.

Meine Schwägerin z.B. hatte früher panische Angst, wenn ich mit Sammy zu meinem Neffen kam, da er roh gefüttert wird, dass Sammy irgendwelche Keime, Bakterien, Samonellen,... einschleppt, falls er den kleinen mal abschleckt. Ich habe dann, aus Rücksicht auf den Kleinen nur Dosenfutter gegeben, wenn wir uns getroffen haben, weil ich mir auch nicht so sicher war.

Hygiene ist ganz klar, aber das machen wir ja jetzt auch schon, vorallem, da die Dialyse ja hier in der Wohnung stattfindet.
Ich bin mir halt nicht so sicher, was ich machen soll. Es gibt Transplantationszentren, die sogar Haustiere aus hygienischen Gründen verbieten. Das würde für uns allerdings NIE in Frage kommen. Ich weiß nicht wie das Transplantationszentrum reagiert, wo wir hin gehen werden. Ich möchte halt nur gut vorbereitet dorthin gehen.
Liebe Grüße

Petra & Sammy
Benutzeravatar
Dean
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 654
Registriert: 29.03.2007, 17:40
Wohnort: Obersulm

Re: Rohes Fleisch - wie ist es mit Salmonellen?

Beitragvon Tourbeagle » 29.03.2013, 22:35

Ich kann Dich schon verstehen.
Salmonellen befinden sich aber, wenn dann im Kot. Und werden nur über den Mund übertragen, also nicht bei nur Hautkontakt.
Und selbst wenn Sam sich gerade am Pops geputzt hat und 3 min Später Männe das Gesicht abschleckt ist die Gefahr recht gering. Da müsste Männe dann schon selber mit der Zunge seine Nase abschlecken. Mal ganz davon abgesehen das auch der Hund seinen Speichel schluckt und dann neuen Produziert.
Also die Salmonellen Gefahr ist recht gering. Was andere Keime betrifft nun die kann sowohl Sam als auch Du anderweitig von draußen anschleppen. Und da denke ich und ich glaube so siehst Du das auch, hilft nur ganz viel Hände waschen und ggf. Desinfizieren vorallem nach Knuddelrunden mit Sam.
Ich denke alles weitere zum Schutz wird Euch sicherlich die Klinik dann mitteilen.

Um sicher zu gehen kannst Du ja mal ne Kotbrobe von Sam nehmen und auf Salmonellen untersuchen lassen. Und wenn Du dann immer noch nicht ganz beruhigt bist dann koche das Fleisch und Gemüse. Ist denke ich einfacher als die schwere Suche nach geeignetem Futter für Sam.

Das wird ne harte Zeit, aber Ihr schafft das schon. Und dann wird hoffendlich alles etwas besser. I wünsch es Euch von Herzen.
Liebe Grüße Freddy und Susanne
Bild
http://www.beaglefreddy.hunde-homepage.com
Benutzeravatar
Tourbeagle
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 1197
Bilder: 21
Registriert: 30.03.2008, 20:40
Wohnort: Weinstadt/<Großheppach

Re: Rohes Fleisch - wie ist es mit Salmonellen?

Beitragvon Dean » 29.03.2013, 23:05

Tourbeagle hat geschrieben:Und selbst wenn Sam sich gerade am Pops geputzt hat und 3 min Später Männe das Gesicht abschleckt ist die Gefahr recht gering. Da müsste Männe dann schon selber mit der Zunge seine Nase abschlecken.
:lol: :lol: Naja, dass wird wohl eher weniger passieren :mrgreen:

Das war ne gute Erklärung! Danke! Das es über Kot oder Urin übertragbar sind, war mir klar, nur eben mit dem Speichel, war ich mir eben nicht so sicher.
Klar Bakterien kann Adam sich überall einfangen, nur man muss halt schauen, das Risiko so weit wie möglich zu minimieren. Das
erste halbe Jahr nach einer Transplantation ist wohl auch das gefährlichste, da die erste Zeit das Immunsupressiva recht hoch dosiert gegeben wird um eine Abstoßung zu verhindern. Es wird dann wohl langsam niedriger dosiert, so dass das Risiko einer Infektion mit der Zeit geringer wird.

Das erste Arztgespräch im Dialysezentrum haben wir am 23.5.13, Adam hatte aber auch schon ein paar Voruntersuchungen für die Transplantation (CT von Lunge und Niere, Zahnarzt wg. Zysten,...). Er wird dann wahrscheinlich noch zum Orthopäden, Neurologe, Urologe, Kardiologe und evtl. zum Gastroenterologe (wg. Magen-und Darmspiegelung) müssen. Da kommt noch ein "Ärztemarathom" auf uns zu. Wenn alle Befunde zusammen sind, bekommen wir erst den Termin im Transplantationszentrum, vermutl. Katharinenhospital in Stuttgart. Da Adam schon fast 9 Jahre an der Dialyse ist, kann er möglicherweise innerhalb kurzer Zeit ein neu Niere bekommen.

Wie du ja weißt, haben wir ja schon viel hinter uns, aber die "Nebenwirkungen" der Dialyse werden halt immer mehr.

Liebe Grüße!!!!
Liebe Grüße

Petra & Sammy
Benutzeravatar
Dean
Old Dog
Old Dog
 
Beiträge: 654
Registriert: 29.03.2007, 17:40
Wohnort: Obersulm

Vorherige

Zurück zu Barf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 1 Gast